Montag , 16 Dezember 2019
ende
Home / Life & Style / Richemont will nicht gegen LVMH antreten

Richemont will nicht gegen LVMH antreten





Dass der Flirt mit LVMH mit dem amerikanischen Schmuckhaus Tiffany für den Genfer Luxusgüter-Konzern Richemont strategisch relevant ist, habe ich Ihnen bereits schon dargelegt.

Dennoch schaut Richemont vorerst zu, wie Finanzchef Burkhart Grund gegenüber Bloomberg klargemacht hat. Ohne direkt auf Tiffany einzugehen, sagt Grund: «Wir besitzen drei der besten Namen in der Schmuckbranche (Cartier, Van Cleef & Arpels, Buccellati) und wir konzentrieren uns lieber auf unsere Stärken.» Übersetzt heisst das: Richemont will die LVMH-Offerte für Tiffany nicht überbieten


About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Check Also

Auftragssschreiber und PR-Agenten unterwandern die NZZ

Immer mehr Auftragssschreiber und PR-Agenten unterwandern und verschmutzen das redaktionelle Umfeld von renommierten Zeitungen. In …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.