Montag , 13 Juli 2020
ende

IWC Schaffhausen offeriert eine Verlängerung der internationalen Garantie von zwei auf acht Jahre

Seit 1903 verkörpert das „Probus Scafusia“-Siegel den kompromisslosen Anspruch von IWC Schaffhausen an die Qualität und Langlebigkeit seiner Produkte. Mit der Einführung des My IWC“-Programms und einem Angebot zur Verlängerung der Internationalen Garantie von zwei auf acht Jahre erneuert die Schweizer Luxusuhrenmanufaktur jetzt dieses Qualitätsversprechen an ihre Kunden.

Mit dem „Probus Scafusia“-Siegel erhielt das kompromisslose Streben des Schweizer Luxusuhrenherstellers nach Präzision und Zuverlässigkeit im Jahr 1903 ein Gesicht. Das lateinische Motto, das so viel wie „Bewährtes aus Schaffhausen“ bedeutet, wurde vom damaligen IWC-Direktor Johannes Rauschenbach Schenk eingeführt. Heute ist es auf der Krone oder dem Rotor jeder IWC-Uhr eingraviert und steht symbolhaft für die hohen Ansprüche, welche die Schaffhauser Ingenieure an ihre Arbeit und Produkte stellen.


„Wir haben kontinuierlich in die Qualität und Dauerhaftigkeit unserer Produkte investiert und 2018 auch unser neues Manufakturzentrum eröffnet. Als Folge davon erneuern wir jetzt unser legendäres Qualitätsversprechen. Das neue MyIWC-Programm ermöglicht es unseren Kunden, die Internationale Garantie für ihre IWC-Uhr von zwei auf acht Jahre zu verlängern“, erklärt Christoph Grainger-Herr, der CEO von IWC Schaffhausen.

Ab sofort kann sich jeder Käufer einer IWC-Uhr beim „MyIWC“-Programm anmelden. Nach der erfolgreichen Registrierung wird die Internationale Garantie von zwei auf acht Jahre verlängert. Das Programm ist auch rückwirkend verfügbar. Kunden, die ihre IWC-Uhr innerhalb der letzten zwei Jahre gekauft haben und die sich noch in der ursprünglichen Garantiedauer befinden, können sich ebenfalls registrieren. Die Mitglieder des Programms profitieren zudem von zusätzlichen Dienstleistungen sowie von frühzeitigen Informationen über neue Produkte und Veranstaltungen.

About Karl Heinz Nuber

Ist langjähriger Uhren Journalist und began seine Karriere in den frühen 80er Jahren und war der erste ernsthafte Uhren Journalist weltweit. Er ist Gründer des vierteljährlich bilingual erscheinenden TOURBILLON Magazins, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Welche Überraschungen hat Rolex für dieses Jahr bereit?

Nachdem Rolex im April angekündigt hatte, die Veröffentlichung neuer Uhren wegen der Corona-Pandemie auf unbestimmte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.