Dienstag , 10 Dezember 2019
ende
Home / Life & Style / Superreiche und Firmen horten Bargeld

Superreiche und Firmen horten Bargeld

Aufgrund der Negativ-Zinspolitik Flucht der Anleger in Sachwerte wie Uhren und Schmuck, Oldtimers, Weine etc.. Der Boom kommt den Versicherungen zu gute.

Sparer erhalten fast keine Zinsen mehr für ihr Bargeld auf dem Konto. Superreiche müssen sogar draufzahlen. Schuld daran sind die zurzeit geltenden Negativzinsen. Das veranlasst immer mehr Reiche, ihr Bargeld zu horten. Davon profitieren Versicherungen, wie die Sonntags-Zeitung schreibt. Dabei lagern nicht nur vermögende Personen Geld, Uhren und Schmuck lieber zu Hause als auf der Bank ein: Auch Industrie- und Dienstleistungsfirmen sowie Pensionskassen horten vermehrt Geld und such nach Bargeldversicherungen, wie ein Sprecher der Zürich Schweiz im Bericht sagt. Professionelle Firmen bieten deshalb Tresorräume und Hochsicherheitsanlagen. Für Unternehmen lohnt sich die Lagerung und Versicherung von Bargeld erst ab Beträgen von 100 Millionen Schweizer Franken. So hat die Zürich Schweiz mittlerweile rund 10 Milliarden Franken gesichert.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Check Also

Tiffany: Enttäuschene Ergebnisse im dritten Quartal

Nach der Bekanntmachung, dass die Übernahme des US-Juweliers Tiffany für 16,2 Milliarden US-$ durch LVMH …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.