Mittwoch , 15 Juli 2020
ende

Immergrüne Seiko Presage – inspiriert von den Wäldern Japans

Die japanische Uhrenmanufaktur präsentiert ein neues Modell in der Presage Kollektion, das erneut mit der traditionellen Handwerkskunst des Emaillierens überzeugt. Die tiefe, satte Farbe und der Glanz des grünen Emaille Zifferblatts erinnern an die Zedernlandschaften in Japan. Durch das dezente Design der Uhr kommt das Grün perfekt zur Geltung.

Das ganze Jahr über strahlen die Zedernbäume in Japan in ihrem schönsten Grün und formen so die Landschaft im Herzen Japans. Dieser Anblick hat den Emaille Künstler Mitsuri Yokosawa dazu inspiriert, das langlebige Grün der japanischen Zeder nachzubilden und ein neues grünes Emaille Zifferblatt zu entwickeln.

Wie auch bei den vorherigen Emaille-Modellen ist Herr Yokosawa mit seinem Team für das Auftragen der Emaille auf jedes einzelne Zifferblatt verantwortlich. Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, müssen beim Auftragen der Emaille die Ebenheit und die Dichte exakt stimmen.

Die markanten Indizes erinnern an die Form japanischer Zedernblätter. Sie sind nicht nur wunderschön und fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein, sondern garantieren auch eine gute Ablesbarkeit. Das Modell ist mit dem Kaliber 6R35 ausgestattet und gewährleistet damit eine Gangreserve von 70 Stunden.

Die Presage Uhr ist auf 2.000 Stück weltweit limitiert und bei ausgewählten Fachhändlern sowie den Seiko Boutiquen erhältlich. Die Seriennummer ist auf dem Gehäuseboden eingraviert.

Limitierte Seiko Presage Automatikuhr SPB111J1

Technische Daten

Kaliber 6R35, Handaufzugsmöglichkeit, Sekundenstopp, Ganggenauigkeit: -15 bis +25 Sekunden pro Tag, 24 Steine, Datum, Gehäuse aus Edelstahl, Band aus Krokodilleder mit Faltschließe und Sicherheitsdrücker, Doppel gewölbtes Saphirglas mit Super-Clear-Beschichtung, 10 bar wasserdicht, Emaille Zifferblatt, Durchmesser: 40,5 mm; Höhe: 12,4 mm, Verschraubter Glasboden, UVP: 1.500 Euro, Limitiert auf 2.000 Stück weltweit

About Karl Heinz Nuber

Ist langjähriger Uhren Journalist und began seine Karriere in den frühen 80er Jahren und war der erste ernsthafte Uhren Journalist weltweit. Er ist Gründer des vierteljährlich bilingual erscheinenden TOURBILLON Magazins, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Patek zum Zweiten: Drei auf einen Streich

Thierry Stern, CEO von Patek Philippe hat Wort gehalten. Anlässlich der kürzlichen Eröffnung des neuen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.