Dienstag , 10 Dezember 2019
ende
Home / Uhren / Greubel Forsey kopiert sich selbst mit der GMT Sport
Stephen Forsey und Robert Greubel

Greubel Forsey kopiert sich selbst mit der GMT Sport

Die neue GMT Sport erinnert mich auf den ersten Blick an die GMT Earth die 2011 lanciert wurde und auf den zweiten Blick an die GMT Black aus dem Jahre 2015.

Bereits im Jahr 2015 ebnete die GMT Black den Weg für die GMT Sport. Auf dieser Grundlage haben Robert Greubel und Stephen Forsey ihre Innovation aufgebaut und präsentieren nun das Ergebnis: ein leichtes und besonders robustes Titangehäuse mit Profil, ovaler Lünette und integrierten Bandanstößen, die das neue Uhrwerk hervorheben. Die neue GMT Sport ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von 100 Metern und bis dato der sportlichste Zeitmesser der Marke. Das Uhrwerk wurde völlig neu konstruiert – von der schwebenden, Bogenbrücke für die Stunden- und Minutenanzeige bis hin zu dem einzigartigen Schauspiel des Tourbillon 24 Secondes und der Weltzeitanzeige mit dreidimensionalem Globus. Ein weiterer, wahrhaft markanter Zeitmesser von Greubel Forsey – und eine Revolution: die erfolgreiche Kombination von Ergonomie, Technik und Architektur.

GMT Sport

Eine Erdkugel für die Weltzeitanzeige. Der bahnbrechende GMT-Mechanismus von Greubel Forsey, der erstmals 2011 und im Jahr 2015 mit der GMT Black präsentiert wurde, ist der Inbegriff von Präzision und Zuverlässigkeit. In diesem doppelt patentierten Mechanismus wird die Anzeige der zweiten Zeitzone auf dem Hilfszifferblatt zwischen 10 und 11 Uhr mit einer Weltzeitanzeige kombiniert, um intuitiv die aktuelle Zeit an jedem Ort der Welt ablesen zu können. Die bemerkenswerte Innovation und das faszinierende Schauspiel der rotierenden Erdkugel – dargestellt aus der Sicht über dem Nordpol – vollendet jede vollständige Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn in 24 Stunden. Sie ist von einem Ring aus Saphirglas mit 24-Stunden-Einteilungen umgeben. Auf diesem kann der Träger die Ortszeit für alle Längengrade ablesen, inklusive Tag-/Nachtanzeige (dunkler / heller Bereich). Auf dem Gehäuseboden der GMT Sport ergänzen ein äußerer und ein zentraler Ring die Städtescheibe aus Saphirglas, um die UTC Universal- und Sommerzeit für 24 Städte in den wichtigsten Zeitzonen anzuzeigen. Diese Scheibe unterscheidet Zeitzonen mit Sommerzeit (auf hellem Hintergrund) von Zeitzonen ohne Sommerzeit (auf dunklem Hintergrund). Hinsichtlich der Ergonomie werden die GMT-Funktionen über zwei Drücker kontrolliert, die sich auf der linken Gehäuseseite befinden. Der eine dient der Auswahl der zweiten Zeitzone, der andere synchronisiert die Ortszeit mit dem Globus. Auch die Krone aus Titan und Kautschuk garantiert eine optimale Einstellung. Eine Klasse für sich Die auf 11 Exemplare limitierte GMT Sport mit den in die Lünette gravierten Schlüsselwerten von Greubel Forsey im Relief wird von einem schwarzen oder blauen Kautschukarmband am Handgelenk gehalten. Eine Faltschließe aus Titan verstärkt den Komfort und die Ergonomie dieses Greubel Forsey Zeitmessers.

Bei so vielen Vorschuss Lorbeeren stört mich, dass Greubel Forsey seit der Gründung im Jahre 2001 sich nicht selbst treu geblieben ist. Ich kenne beide Protagonisten, sowohl Robert als auch Stephen seit Jahrzehnten, sie ziehen mit der verpönten Uhren-Journaille um die Häuser und verspielen ihre Glaubwürdigkeit, wie soviele andere bekannte Uhrenmarken (Chopard, IWC, Lange & Söhne, etc.) und verlieren ihren Markenwert. Wer die aktuellen und vergangenen Auktionsresultate von Greubel Forsey Uhren beobachtet, muss mir Recht geben. Greubel Forsey ist nicht mehr ein object of desire. Und alles wegen dem lieben Kommerz, ist es dies wert, seine Prinzipien deswegen aufzugeben? Anscheinend schon …. Zwanzig Prozent der GF Aktien wurden bereits 2006 an Richemont verkauft .. dafür gabs dann ein ultramodernes Gebäude an Eplatures-Grise 16 in 2301 La Chaux-de-Fonds

Das schräge Gebäude von Greubel Forsey

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Check Also

Wettbewerb: Gewinnen Sie Ihre «Traum»-Armbanduhr

Aus den ersten 100 Newsletter Abonnenten im Monat Dezember 2019 werden zehn Kandidaten ausgelost, denen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.