Dienstag , 21 Januar 2020
ende
Home / Uhren / Rolex prägte wiederum das Uhrenjahr 2019

Rolex prägte wiederum das Uhrenjahr 2019

Luxusuhren erfreuen sich auch im fast abgelaufenen Jahr 2019 steigender Beliebtheit. Insbesondere getragene Uhren mit einer persönlichen Vorgeschichte werden stärker nachgefragt. Chrono24, der weltweit führende Marktplatz für Luxusuhren, hat die globale Nachfrage seines Angebotes 2019 analysiert. Mit mehr als 450.000 Uhren aus über 100 Ländern und einem Transaktionsvolumen von über 1,6 Milliarden CHF 2019 gewähren die Daten von Chrono24 einen detaillierten Blick auf die weltweiten Trends in der Uhrenindustrie.

Luxusuhren schöpfen ihre Begehrlichkeit unter anderem aus dem starken Image der Marken. Die drei beliebtesten Marken 2019 bei den Usern auf Chrono24 sind Rolex, Omega und Breitling. Modellseitig sind die ersten Plätze fest in der Hand von Rolex: Am häufigsten wurden die Modelle Rolex Submariner, Rolex Datejust und Rolex GMT Master II angefragt.

Viele Modelle der familiengeführten Manufakturen wie Rolex, Audemars Piguet und Patek Philippe sind auf Grund der großen Nachfrage und der knappen Stückzahlen im stationären Handel nur noch schwierig zu erhalten. Dieses Spannungsverhältnis lässt sich auch in der Wertentwicklung der Stahlmodelle in der öffentlichen Watch Collection auf Chrono24 ablesen: Hier liegt der Marktpreis der Rolex GMT Master II „Pepsi“ fast 100 % über dem offiziellen Preis des Herstellers. Audemars Piguet hat mit der Royal Oak ein ebenso legendäres wie beliebtes Modell im Portfolio: Der Marktpreis für die Royal Oak liegt aktuell ca. 60 % über dem UVP. Die ikonische Patek Philippe Nautilus wird auf Chrono24 derzeit etwa 100 % über dem offiziellen Preis gehandelt.

Auch die Betrachtung der Preissegmente lässt spannende Rückschlüsse zu. Hier verzeichnen die gehobenen Preisbereiche die größten Steigerungen: Das Segment 10 100 bis 27 000 CHF wächst um ca. 19 %, der Bereich über 27 000 CHF sogar um 35 %.

Tim Stracke, Gründer und CEO von Chrono24

„Wir erleben eine Renaissance der mechanischen Luxusuhr“, so Tim Stracke, Gründer und CEO von Chrono24. „Viele Menschen interessieren sich wieder für das Kulturgut am Handgelenk. Die Möglichkeit über eine gebrauchte, sogenannte „pre-loved“ Uhr, in den Luxusuhrenmarkt einzusteigen, ist attraktiv. Eine persönliche Vorgeschichte der Uhr schreckt nicht mehr ab, sondern ist für viele Menschen etwas ganz Besonderes. Die Wertsteigerungen im gehobenen Segment rund um die familiengeführten Marken macht diese Modelle als Wertanlage interessant, so sie denn, wie bei Chrono24, verfügbar sind.“

Der weltweite Trend zu gebrauchten, oder „pre-loved“, Uhren zeigt sich auch in den Zahlen von Chrono24: Etwa 65 % der Uhren-Liebhaber interessieren sich schon für „pre-loved“ Modelle mit Geschichte.

Der Blick auf die Entwicklung der Zifferblattfarben offenbart einen interessanten Trend. Die beliebteste Farbe ist natürlich der Klassiker Schwarz mit fast 48 % aller Anfragen. Überraschung auf dem zweiten Platz: Hier reiht sich das sportlich-elegante Blau mit knapp 14 % ein, das einen Beliebtheitssprung von etwa 7 % gemacht hat. Die weiteren Klassiker Silber (12 %) und Weiß (10 %) folgen bereits knapp dahinter.

In Bezug auf die Gehäusegrößen setzt sich der Trend zu kleineren Modellen am Handgelenk weiter fort: Circa 70 % der auf Chrono24 gefragten Uhren befinden sich in der Größe zwischen 36 und 42 mm Durchmesser. Den größten Zuspruch finden dabei die Versionen mit 40 (28 %) und 42 mm (11 %) Größe.

Neben der Uhrzeit bieten die mechanischen Zeitmesser am Handgelenk auch viele weitere Funktionen, auch Komplikationen genannt. Die beliebteste Komplikation bei Luxusuhren ist die Datumsanzeige, diese findet sich bei fast 55 % aller nachgefragten Uhren auf Chrono24. Auf dem zweiten Platz folgt mit etwa 22 % die Chronographen-Funktion, um Zeiten sekundengenau zu stoppen. Platz 3 belegt die GMT-Funktion zur Anzeige einer zweiten Zeitzone mit ca. 8 %. Die GMT-Anzeige machte 2019 einen Beliebtheitssprung um über 3 %, was der Modellpolitik vieler Hersteller Rechnung trägt, die Rolex und Tudor folgten und begehrte Uhren mit zweiter Zeitzone veröffentlichten.

Mit der zweiten Zeitzone lässt sich idealerweise auch die Zeit beim Händler der persönlichen Luxusuhr verfolgen: Als globaler Marktplatz bietet Chrono24 Uhrenangebote aus über 100 Ländern an, die über ein Treuhandkonto sicher über Landes- und Währungsgrenzen gehandelt werden können. Mehr als 70 % der Kunden nutzten diese Möglichkeit und kauften ihre Uhren außerhalb des eigenen Landes. Die seltene Rolex Submariner aus dem eigenen Geburtsjahr in Australien wird so zum unkomplizierten Kauf.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Check Also

Jaquet Droz lanciert eine komplett neue Version seiner Grande Seconde Dual Time

Ich bin fasziniert von Dual- und World-Timern, da ich Sie auf meinen vielen Reisen nutzen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.