Sonntag , 29 März 2020
ende
Home / Menschen / Wie das Unico Uhrwerk von Hublot zustande kam

Wie das Unico Uhrwerk von Hublot zustande kam

Die BNB Gründer, Buttet, Navas und Barbasini

Die im Mai 2004 in Crans-près-Céligny nahe Geneva von Mathias Buttet, Michel Navas und Enrico Barbasini, gegründet BNB Concept SA, ein Unternehmen das sich auf die Herstellung von komplizierten Uhrenwerken konzentrierte musste 2010 Konkurs anmelden, da namhafte Auftraggeber wie Concord, Jacob & Co., Bell & Ross, Romain Jerome, DeWitt, Hublot, etc. die Rechnungen nicht bezahlten oder nur schleppend bezahlten. Gewinner dieser Pleite ist Hublot, die aus der Konkursmasse das Unico Uhrwerk entstehen liess.

Quentin für Jacob & Co.

BNB Concept wurde ursprünglich in Crans-près-Céligny bei Genf gegründet und ist ein im Mai 2004 gegründeter High-End-Uhrwerkshersteller. Der Name stammt von den drei jungen Uhrmachern, die hinter dem Unternehmen stehen: Mathias Buttet, Michel Navas und Enrico Barbasini. Die drei hatten zuvor bei Franck Muller gearbeitet und ihr Team von 4 auf 20 Mitarbeiter im Jahr 2005, 60 im Jahr 2006 und 230 im Jahr 2008 erweitert, was auf den Erfolg des Unternehmens hinweist. Der Hauptsitz des neuen Unternehmens befindet sich in Duillier.

Der BNB Firmensitz in Duillier nahe Genf

BNB ist spezialisiert auf Uhrwerksbau im High-End-Bereich. Zu den Kunden gehört Jörg Hysek (HD3 Complication), wobei das HD3 Complication Bi-Axial Tourbillon „Vulcania“ die Fähigkeiten des Uhrwerksherstellers deutlich macht. Hublot ist ein weiterer Kunde, der das Tourbillon-Chronographenwerk im Bigger Bang bezieht. Weitere Kunden sind Jacob & Co., Bell & Ross und DeWitt. Zahlreiche andere Uhrenfirmen vertrauen ebenfalls auf BNB, wollen aber nicht genannt werden.

BNB war in der Lage, hochwertige Uhrwerke, Komplikationen und ganze Uhren zu produzieren und konkurrierte mit Renaud & Papi und Chrostophe Claret. Bemerkenswerte Produkte waren die Hublot Big Bang, die Concord C1 QuantumG Ravity, Jacob & Co. Quentin, Bell & Ross Minuteur und Romain Jerome Day & Night.

Confrérie Horlogère

Die Uhrengilde Confrérie Horlogère wurde 2008 nach einer Idee von Mathias Buttet, dem Gründer und Präsidenten der BNB Concept SA, gegründet. Es bot den BNB-Mitarbeitern eine Plattform, um ihre eigene Vision zu verwirklichen. Jedes Jahr wählte Buttet sieben Uhrmacher aus, um an ihren eigenen Entwürfen zu arbeiten.

Die Bruderschaft der Uhrengilde Confrérie Horlogère

Insolvenz, Hublot und La Fabrique du Temps

Meisterstück der Bruderschaft

Im Januar 2010 meldete die BNB Insolvenz an. Der Weiterbestand des Unternehmens mit Ersatzteilen, CNC-Maschinen und 29 Mitarbeitern, darunter Buttet, wurde von Hublot, einem seiner größten Kunden, übernommen und gewährleistet. Das Konzept der „Confrérie“ (Bruderschaft) wurde unter dem Namen „Confrérie Horlogère Hublot“ fortgeführt. Sämtlicher wertvoller Inventar wie z.B. Konstruktionspläne von komplizierten Uhrwerken aus der Konkursmasse wurden nach Nyon bei Genf – an den Hublot Hauptsitz – verlegt.

Barbasini und Navas in der La Fabrique du Temps

Navas und Barbasini gründeten La Fabrique du Temps, ein ähnliches Unternehmen, das ab 2011 hochwertige Uhren für Jacob & Co. herstellte. Dieses Unternehmen wurde 2012 von Louis Vuitton gekauft und entwickelte sich zum High-End-Unternehmen dieses Herstellers schau Studio.

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Check Also

UhrSchweizer Michel Jordi fordert «Eine Maske für Alle»!

Der Wahrheit in die Augen sehen und handeln. Der UhrSchweizer Michel Jordi ruft auf zur …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.