Montag , 1 Juni 2020
ende

Wo wurde die Uhr getestet?

Auf den ersten Blick sieht die Uhr aus wie eine „Pepsi“ mit 40 Millimeter von Rolex. Doch völlig falsch. Der Hersteller Armand Nicolet in Tramelan spielt mit bekannten gelernten Mustern und „verbessert“ sie, ein Meister des Deja-vu! Er belegt damit eine Produkte-Nische, die von niemanden belegt wurde.

Der Durchmesser der GMT JS9-44 Automatic ist mit 44 Millimetern imposant ausgefallen, die Krone ist umgeben von Kautschuk, um so die Bedienung wesentlich zu verbessern. Angetrieben wird die Uhr mit einem ETA 2893 Klon, dem Sellita Kaliber SW-330 mit 42 Stunden Gangreserve.

Wo wurde die Uhr getestet? In dem ehemaligen Fischerort befindet sich die Sommer-Residenz eines „neuen“ Königs, er leibt Bayern, der in der letzten Zeit in den Boulevard Medien für Schlagzeilen sorgte.

Teil der Sommer-Ressidenz des neuen Königs

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Check Also

Grünes Licht für die „Geneva Watch Days“

Die „Geneva Watch Days“ finden vom 26. bis 29. August statt, bestätigte heute das Organisationskomitee …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.