Freitag , 7 August 2020
ende

Christopher Ward revolutioniert die Weltzeit

Mit dem Worldtimer C900, der mit einer aussergewöhnlichen 2 x 24 Stunden Anzeige brilliert, ist Christopher Ward seiner Zeit voraus. Ist der Konsument für diese technische Innovation bereit?

Die 2 x 24 Stunden Zeitanzeige auf der C900 ist anfänglich gewöhnungsbedürftig, da sie von der klassischen 12 Stunden Zeitanzeige abweicht und im ersten Moment den Verbraucher verwirrt. Für mich, der ständig unterwegs ist, ist diese Uhr genial, da ich auf so etwas gewartet habe. Sie ist auf allen Kontinenten hilfreich und ist auch einfach über die Krone einzustellen. Die Uhr ist diskret und fällt nicht auf. Das für mich gefertigte PT Gehäuse mit 43 Millimeter Durchmesser wird als Edelstahlgehäuse wahrgenommen. Ein ETA Kaliber 2893 sorgt für 40 Stunden Gangreserve. Wobei das Kaliber von Christopher Ward so umgerüstet wurde, dass er als zweite Zeitzone Flughafenziele enthält und über einen Stundenzeiger verfügt, der 24 Stunden für eine Umdrehung benötigt. Zur 12-Stunden Anzeige: dort wird eine sich bewegende 24-Stunden-Disc angesteuert, die in Verbindung mit den umliegenden internationalen Städten gelesen wird. Faszinierend auch der dreidimensionale Globus auf dem Zifferblatt, wo ein roter Punkt, die Destination anzeigt.
Gerne lege ich für diese für mich funktionale Weltzeituhr, in die ich mich spontan verliebt hatte, meine Rolex GMT Master 2 in Bicolor Ausführung in den Tresor.

Die Hamilton Khaki SkyMaster UTC, die 2011 von der Swatch Group lanciert wurde, hatte eine ähnliche Funktion, war aber im Finish nicht so ausgereicht wie die Version von Christopher Ward.

Mit der C1 Grand Malvern hat Christopher Ward einen weiteren Worldtimer, jedoch mit der gewohnten 12 Stunden Anzeige, nachgelegt. Das Highlight, der orange Marker erinnert Sie an Ihre Lieblingsdestination.

Mehr dazu lesen Sie in der Doppel-TOURBILLON Ausgabe Nr. 59/60, die demnächst in die Distribution geht. Dort wird das Thema ausführlich behandelt.

About Karl Heinz Nuber

Ist langjähriger Uhren Journalist und began seine Karriere in den frühen 80er Jahren und war der erste ernsthafte Uhren Journalist weltweit. Er ist Gründer des vierteljährlich bilingual erscheinenden TOURBILLON Magazins, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Die Gravity Equal Force von Armin Strom in 18Kt Roségold

Nach dem grossen Erfolg des Premierenmodells in Edelstahl wird die Edition nun um eine roségoldene …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.