Montag , 26 September 2022
ende
Stillstand bei der Uhren-Ikone an allen Schweizer Standorten

Rolex schliesst wegen Coronavirus für 10 Tage die Produktion

Der Luxusuhrenhersteller Rolex schliesst von diesem Dienstag bis kommenden Freitag seine Produktionsstätten in Genf, Biel und Crissier.

Für einige Tage werden keine Luxusuhren der Marke Rolex mehr hergestellt. (Archivbild)

Mit diesem Schritt wolle man die Angestellten und ihre Familien vor der Coronavirus-Pandemie schützen, sagte ein Rolex-Sprecher gegenüber dem TOURBILLON BLOG TICK-TALK.CH. Es sei eine “sehr ernsthafte Lage”, erläutert Unternehmenschef Jean-Frederic Dufour in einem Brief an die Mitarbeiter.

Es sei eine “sehr ernsthafte Lage”, erläutert Unternehmenschef Jean-Frederic Dufour in einem Brief an die Mitarbeiter.

Das Unternehmen habe die Entscheidung im Anschluss an die vom Bundesrat angekündigten Massnahmen getroffen, «um die Verbreitung des Coronavirus in der Schweiz zu stoppen”. Die Dauer der Schliessung könne je nach Entwicklung der Pandemie noch verlängert werden.

“Shutdown” bei object of desire “Pepsi”

Wie viele Mitarbeiter von diesem “Shutdown” genau betroffen sind, wollte Rolex nicht sagen. Auf seiner Website schreibt das Unternehmen aber, dass an den vier Schweizer Standorten mehr als 6’000 Mitarbeiter arbeiten.

Angaben oder Andeutungen zum Geschäftsgang oder zur Zuliefer-Situation waren dem Brief nicht zu entnehmen.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Jean Arnault will die LVMH Marke DANIEL ROTH reanimieren

Der mit 23 Jahren jüngste Spross von Bernard Arnault, Jean Arnault, arbeitet an der Renaissance …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.