Mittwoch , 28 September 2022
ende

Watches & Wonders 2020: H. Moser & Cie. mit neuem Streamliner Flyback Chronograph

H. Moser & Cie. lanciert mit dem Streamliner das erste Modell einer neuen Sport-Linie die zu Wachtes & Wonders 2020 vorgestellt wurde. Ein neues Gehäuse, ein neues, integriertes Armband, ein neues Uhrwerk, ein neues Zifferblatt, neue Zeiger – alles ist neu, alles ist anders. Und doch ist alles Moser.

Mehr als fünf Jahre ist es her, dass H. Moser & Cie. mit der Entwicklung einer völlig neuen und einzigartigen Produktlinie begann. Ausgangspunkt war dabei die Idee, ein Modell mit Stahlgehäuse und integriertem Armband zu schaffen. Damit verband sich bald untrennbar die Vorstellung von fluiden Formen und geschwungenen, durchgehenden Linien. Der Name für diese Kollektion ergab sich für die in Neuhausen am Rheinfall ansässige Manufaktur praktisch von selbst: Streamliner.

Luxify H. Moser & Cie. Streamliner Flyback Chronograph Automatic, Ref. 6902-1200

Streamliner – benannt nach den ersten Hochgeschwindigkeitszügen

Benannt ist die Uhr nach den ersten Hochgeschwindigkeitszügen aus den 1920er- und 30er-Jahren. An deren abgerundete, aerodynamische Formen soll denn auch die Linie erinnern. Der gesamte Entwicklungsprozess zielte auf Minimalismus ab. Ein wesentliches Merkmal der Identität von H. Moser & Cie. Er hatte Einfluss auf alles, von der Ästhetik der Streamliner bis hin zu ihrem Werk und ihren Funktionen.

Luxify H. Moser & Cie. Streamliner Flyback Chronograph Automatic, Ref. 6902-1200

Ein Chronograph, der unter Wasser funktioniert

Die Streamliner Flyback Chronograph Automatic ist eine Formuhr mit einem kissenförmigen Stahlgehäuse von 42,3 mm Durchmesser. Der Clou dabei: dank einer dynamischen Wasserdichtigkeit bis 12 ATM kann die Chronographenfunktion der Streamliner Flyback Chronograph Automatic sogar unter Wasser genutzt werden! Die nach 4 Uhr versetzte, mit einem „M“ verzierte Krone bildet das Gegengewicht zu den beiden Chronographendrückern bei 10 und 2 Uhr. Das Gehäuse wird von einem gewölbten, Glasbox- artigen Saphirglas gekrönt, das seinen Gegenpart im durchsichtigen Gehäuseboden findet.

Luxify H. Moser & Cie. Streamliner Flyback Chronograph Automatic, Ref. 6902-1200

Armband in organischem Design

Die Linien des Gehäuses gehen direkt über in das integrierte Armband aus Stahl, das in elegantem Schwung der Form des Handgelenks folgt. Das Design der Glieder soll dafür sorgen, dass es selbst am schmalsten Handgelenk perfekt sitzt. Alle Glieder sind gelenkig und sanft gewellt und verbinden eine vertikal satinierte Finissierung mit polierten Oberflächen. Die Lünette ist mit Sonnenschliff veredelt, während das Gehäuse abwechselnd satiniert und poliert ist. Eingebuchtete und satinierte Formen an den Seiten verweisen auf die typischen Silhouetten der Moser Gehäuse.

Luxify H. Moser & Cie. Streamliner Flyback Chronograph Automatic, Ref. 6902-1200

HMC 902 – ein sensationelles Kaliber von Agenhor

Die Streamliner ist der erste Automatik-Chronograph mit zentraler Anzeige, der über eine Flyback-Funktion für Minuten und Sekunden verfügt. Das neue Chronographenkaliber wurde von Agenhor mit Unterstützung der Teams von H. Moser & Cie. entwickelt. Es basiert auf einer ähnlichen Philosophie wie die der bekannten Perpetual Calendar von H. Moser & Cie. Das Design der Uhr ist äusserst komplex. Das Endergebnis aber ist schlicht, gut ablesbar und minimalistisch. Funktionalität und Ergonomie stehen dank der zentralen Anzeige im Mittelpunkt. Durch die Hervorhebung der Chronographenfunktion hat Agenhor dabei die Regeln der Chronographentechnologie neu geschrieben.

Luxify H. Moser & Cie. Streamliner Flyback Chronograph Automatic, Ref. 6902-1200

Der Aufzugsrotor der Streamliner versteckt sich

Damit der Uhrenmechanismus und die Funktion des Chronographen und seines Säulenrads betrachtet werden können, ist die Schwungmasse aus Wolfram bei der Streamliner nämlich zwischen Werk und Zifferblatt angebracht. Das Kaliber HMC 902 folgt dem Retrograd-Prinzip, bei dem der Zeiger für die verstrichenen Minuten die aufgebaute und dann durch einen Schneckennocken freigesetzte Kraft nutzt, um sofort zurückspringen zu können. Dadurch lassen sich die Werte präziser ablesen. Mit zwei Chronographenzeigern – einem für die Minuten und einem für die Sekunden – sowie zwei Zeigern zur Zeitanzeige – Stunden und Minuten – ist die Streamliner Flyback Chronograph Automatic pures Understatement.

Luxify H. Moser & Cie. Streamliner Flyback Chronograph Automatic, Ref. 6902-1200

Die Streamliner ist eine Reminiszenz an die Stoppuhren der 60er Jahre

Für das Zifferblatt der Streamliner Flyback Chronograph Automatic hat H. Moser & Cie. das charakteristische Fumé-Zifferblatt der Marke neu interpretiert. Das Zifferblatt des Streamliners präsentiert sich in einem neuen, anthrazitgrauen Farbton und hat nicht nur Fumé-, sondern auch Griffé-Charakter. Am Rand befinden sich zwei umlaufende Minutenteilungen in Weiss und Rot: die äussere dient zur Messung der Sekunden, die innere zählt die Minuten. Bei 12 Uhr ist die Zahl 60 auf das Zifferblatt aufgesetzt. Dies als Referenz an die Stoppuhren der 60er- und 70er-Jahre, bei denen Ablesbarkeit und Funktionalität entscheidend waren.

Luxify H. Moser & Cie. Streamliner Flyback Chronograph Automatic, Ref. 6902-1200

Parallelen zur Automobilwelt

Bei den Zeigern entschied man sich für solche mit einem breiteren Ansatz und einer feine Spitze. Die Ähnlichkeit mit Zählern in Fahrzeugen oder auf Messinstrumenten kommt nicht von Ungefähr, denn die Lesbarkeit muss dabei immer im Blick sein. Daher hat sich H. Moser & Cie. für einen roten Sekundenzeiger entschieden, während der Minutenzeiger rhodiniert ist. Zur Anzeige der Stunden und Minuten hat die 1828 von Heimrich Moser gegründete Manufaktur dreidimensionale, gerundete Zeiger mit zwei Abschnitten gewählt. Sie sind mit Einsätzen mit Globolight versehen, einem Material auf Keramikbasis, das Super-LumiNova enthält und noch nie zuvor bei Zeigern verwendet wurde.

Luxify H. Moser & Cie. Streamliner Flyback Chronograph Automatic, Ref. 6902-1200

Eine neue Linie, eine neue Ära für H.Moser & Cie.

Mit der Streamliner Flyback Chronograph Automatic stellt H. Moser & Cie. eine neue Linie vor. 192 Jahre nach der Gründung von H. Moser & Cie. repräsentiert dieser Chronograph all das, wofür die Manufaktur heute steht.  Sie soll eine Brücke schlagen, zwischen der Vergangenheit und der Zukunft. Gleichzeitig markiert sie für H. Moser & Cie. aber auch den Beginn einer neuen Ära. Sie ist H. Moser & Cie.s eigene, einzigartige Interpretation der Haute Horlogerie.

Luxify H. Moser & Cie. Streamliner Flyback Chronograph Automatic, Ref. 6902-1200

Datenblatt:

  • Modell: H. Moser & Cie. Streamliner Flyback Chronograph Automatic, Ref. 6902-1200
  • Gehäuse: 42,3 mm, Edelstahl, wasserdicht bis 12 ATM (120 Meter), durchsichtiger Gehäuseboden
  • Zifferblatt: Blackor Fumé und Griffé, Stunden- und Minutenzwieger mit Globolight Leuchtmasse
  • Armband: integriertes Stahlarmband, dreiteilige Faltschließe aus Stahl
  • Uhrwerk: Manufakturwerk, entwickelt in Zusammenarbeit mit Agenhor, Kaliber HMC 902, Automatik, 21.600 A/h (3 Hz), mindestens 54 Stunden Gangreserve
  • Funktionen: Stunde, Minute, Chronograph mit zentraler Sekunde und Minute, Flyback-Funktion für Sekunde und Minute
  • Auflage: 100 Exemplare
  • Preis: ca. 38.000 Euro

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Panerai bringt erste Luminor mit Mondphasenanzeige auf den Markt

Mit ihren schlanken Proportionen und einem klaren Design interpretiert die Luminor Due die ikonische Luminor-Kollektion …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.