Samstag , 24 September 2022
ende

Watches & Wonders 2020: Laurent Ferrier lanciert die Tourbillon Grand Sport

Laurent Ferrier ist weithin bekannt für die Herstellung klassischer Uhren, die von traditioneller Uhrmacherkunst und mechanischer Exzellenz geprägt sind. Bevor er sich für die unabhängige Uhrmacherei einsetzte, war Laurent Ferrier Rennfahrer und nahm mehrfach an den 24-Stunden-Rennen von Le Mans teil. Dort traf er seinen Freund und zukünftigen Geschäftspartner François Servanin. Zu Ehren ihrer 40-jährigen Freundschaft kommt der Rennsport-inspirierte «Tourbillon Grand Sport» im 70er Jahre Design zur watches & wonders Ausgabe 2020 zum Einsatz. Mit dem Grand Sport Tourbillon hat das angesehene Atelier eine neue zeitgenössische Uhr hergestellt, die den kompromisslosen Ansatz des Unternehmens bei der Uhrmacherkunst bestätigt.

Die beiden rennsportbegeisterten Freunde François Servanin und Laurent Ferrier

Das Grand Sport Tourbillon ist in einem 44-mm-Durchmesser-Edelstahlgehäuse untergebracht und verfügt überwiegend über kreisförmige satinierte Elemente.

Die Lünette ist kissenförmig, umfasst jedoch kontrastierende, hochglanzpolierte Flanken. Die Mitte des Gehäuses hat einen kissenförmigen Umriss, doch im Einklang mit anderen Laurent Ferrier-Zeitmessern verschmilzt jeder Bestandteil des Gehäuses harmonisch.

Erstmalig hat Laurent Ferrier eine Uhr mit einem integrierten Edelstahlarmband lanciert. Die mittlere Reihe des 3-reihigen Designs besteht aus vertikalen satinierten Gliedern. Die abgerundeten Kanten der Glieder werden in einer kontrastierenden Spiegelpolitur dargestellt. Diese Details verleihen dem Armband- und Gehäuse-Ensemble ein prächtiges Aussehen.

Das heutige Design umfasst ein Opalzifferblatt, das in der Mitte von Blau in der Mitte zu Schwarz übergeht. Sowohl die Zeiger als auch die Indexe sind mit orangefarbenem Super-LumiNova versehen, wodurch die Gesamtkomposition vitalisiert wird. Ein kleines dezentrales Sekunden-Display befindet sich oberhalb von «6 Uhr» unter einem sanft gebogenen Saphirglas, das von der Seite gesehen ein abgerundetes Erscheinungsbild verleiht.

Limitiert auf eine exklusive Auflage von 12 nummerierten Exemplaren. Auch der Preis von € 185’000 ist äusserst exklusiv.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Jean Arnault will die LVMH Marke DANIEL ROTH reanimieren

Der mit 23 Jahren jüngste Spross von Bernard Arnault, Jean Arnault, arbeitet an der Renaissance …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.