Donnerstag , 2 Juli 2020
ende

Unsterblich verliebt in den World Timer von Horologer Ming

Wie kann man sich spontan in eine Armbanduhr verlieben, ganz einfach mit den Augen und Händen – touch and feel – nennt man dieses unverwechselbare Erlebnis. Die 19.02 World Timer ist geboren in exotischen Malaysia und 100 Prozent made in Switzerland und hat Leidenschaft im Blut.

Bevor ich über die Vorteile der 19.02 World Timer spreche, sollten Sie sich das Video ansehen, das eigentlich für sich selbst spricht.

Hinter der Bezeichnung Horologer Ming verbirgt sich ein Kollektiv mit sechs leidenschaftlichen Uhrmachern mit Sitz in Malaysia. Kopf dieses Kollektivs ist Ming Thein, ein Fotograf, Designer und cleverer Business-Stratege.

Ming Thein Protagonist von Horologer Ming

Aufbauend auf dem Erfolg des Ming Modells 19.01. lanciert die in Malaysia ansässige und in der Schweiz produzierende Mikromarke Ming den 19.02 world timer, einer 24 Stunden Weltzeitkomplikation mit einem neuen Automatikuhrwerk mit dezentralen Mikrorotor.

Die Uhr verfügt über ein 39-mm-Gehäuse aus Titan in Grad 5, wobei die Saphirgläser mit einer doppelseitigen, entspiegelten Beschichtung versehen sind. Unter dem Saphirglas befindet sich ein wunderschönes Saphirzifferblatt mit einem radialen Verlauf, der in der Mitte schwarz und am Rand transparent ist, mit einem Ring, um die Weltzeitscheiben platziert sind.

Der 19.02 world timer wird von einem exklusiven Ming-exklusiven Schwarz-Etienne-Swiss Made-Uhrwerk mit einer Gangreserve von 70 Stunden angetrieben, das an den transparenten Zifferblatträndern und der skelettierten Laufabdeckung Roségold plattiert ist.

Zwei Kalbslederbänder von Jean Rosseau, Paris, mit einer mattierten Dornschliesse runden den Look ab.

Spontan, einziger Schönheitsfehler, der Name „Ming“ wird mit China identifizert, China steht für billige Fakes und nicht für Haute Horlogerie und Komplikationen. Jedoch das Swiss made Uhrwerk mit einem Federhaus und einem dezentralen bidirektionalen Mikro-Rotor von Schwarz-Etienne überzeugt und wischt die letzten Zweifel vom Tisch. Liebe war schon immer emotional und nicht rational!

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Check Also

Tesla steigt zum weltweit wertvollsten Autobauer auf

Dank des anhaltenden Höhenfluges der Aktie ist Tesla der Autobauer mit dem weltweit höchsten Börsenwert. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.