Donnerstag , 2 Juli 2020
ende
Milliardär und Medienunternehmer Rupert Murdoch mit seiner Frau Jerry Hall (Ex von Mick Jagger, Frontmann Rolling Stones)

MCH Group weckt offenbar Interesse der Familie Murdoch

Die finanziell stark angeschlagene Basler Messebetreiberung MCH Group braucht dringend Investoren. Nun scheint die Familie Murdoch interesse zu haben.

Die finanziell angeschlagene Messebetreiberin MCH Group sucht nach einem Investoren. Wie die „Finanz und Wirtschaft“ (Ausgabe vom 27.6.) aus zwei Quellen in Erfahrung gebracht hat, zeigt offenbar die Familie Murdoch Interesse. Verhandlungsführend soll James Rupert Murdoch sein, Sohn des Besitzers des US-Fernsehsenders Fox News Rupert Murdoch.

Wie der Vater, so der Sohn: James Rupert Murdoch verhandelt mit der MCH Group

Die MCH Group wollte das Gerücht gegenüber der Zeitung am Freitagabend nicht kommentieren. Man werde zu gegebener Zeit informieren, sagte ein Sprecher.

Murdoch dürfte dem Bericht zufolge an der MCH Group nur aus einem Grund ein Interesse haben: die Art Basel. Es kursieren Schätzungen, wonach die Kunstmesse 500 Millionen Franken wert sei, während der MCH-Börsenwert noch gerade mal 100 Millionen beträgt. Die Messebetreiberin wurde von den Folgen der Corona-Pandemie hart getroffen. Aufgrund diverser Absagen konnten kaum Einnahmen generiert werden.

Dem Bericht zufolge gibt es aber auch andere Pläne zur Rettung der Firma. Die private Investmentfirma XanaduAlpha sei daran, ein Konsortium zusammenzustellen, das dem Messekonzern einen Grossteil der profitablen Art Basel abkauft und die Kunstmesse ausbaut. Ihr Szenario sieht vor, dass durch einen Teilverkauf von 70 Prozent der MCH Group rund 350 Millionen Franken zufliessen würden, schreibt die Zeitung.

Ein Deal rund um die MCH Group muss aber die öffentliche Hand gutheissen. Der Kanton Basel-Stadt und andere Kantone kontrollieren die Hälfte der Stimmen. Am Mittwoch hat der Grosse Rat des Kantons Basel-Stadt einer Kapitalerhöhung zugestimmt. Dabei verzichtet er auf die Ausübung seines Bezugsrechts. Der Regierungsrat wurde dazu ermächtigt, ein Darlehen in Höhe von 30 Millionen Franken in Aktienkapital umzuwandeln. (AWP)

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Check Also

Carl F. Bucherer feiert Auftakt für neues Launch Konzept in Genf

Anstatt der bisher ausgetretenen Gross-Events geht Carl F. Bucherer innovative Wege – regionale Markenerlebnisse – …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.