Freitag , 7 August 2020
ende

Rimowa: Kult-Gepäckhersteller lanciert erste Brillenkollektion

Der Deutsche Kult-Gepäckhersteller Rimowa, der 2016 vom Französischen Luxusgüterkonzern LVMH übernommen wurde,  will sich in neuen Produktkategorien versuchen und startet die geplante Diversifizierung mit einer Eyewear-Kollektion.

Rimowa goes Eyewear! Die legendäre deutsche Kult-Gepäckmarke Rimowa erweitert ihr Sortiment pünktlich zum Sommer um eine Brillenkollektion. Die Auswahl umfasst sowohl Sonnen- als auch optische Brillen.

Rimowa: Das deutsche Traditionsunternehmen geht neue Wege

Die Corona-Pandemie zwingt Menschen weltweit noch immer dazu, ihre Reisepläne zu canceln und den Urlaub 2020 anders zu denken. Da kommt die Brillenlinie von Rimowa gerade richtig. Denn die neue Kollektion vermittelt, trotz Reisebeschränkungen, einen exklusiven und stylishen Hauch von Urlaubsfeeling – auch auf dem heimischen Balkon.

Die erste Brillenkollektion des deutschen Traditionsunternehmens Rimowa („Richard Morszeck Warenzeichen“), das sich in seiner 120-jährigen Geschichte bisher auf hochwertiges Reisegepäck spezialisiert hat, bietet ab sofort sowohl eine Auswahl an Sonnenbrillen als auch an optischen Brillen an.

Rimowa-Brillenkollektion: Inspiration und Hintergrund

Inspiriert von den charakteristischen Rimowa-Merkmalen, ist das generelle Design der Brillenlinie – wie das Gepäck der Marke auch – minimalistisch, leicht und unisex gehalten. Die Sonnenbrillen-Editionen „Rimowa Rim“ und „Rimowa Bridge“ zeichnen sich durch drei klassische Formen aus: „Flieger“, „Quadrat“ und „Panto“.

Sie sind mit reflektierenden Gläsern und in verschiedenen Farben erhältlich, wobei die Farbauswahl auf ausgewählte Rimowa-Koffer abgestimmt ist. Die Kollektion der optischen Brillen „Rimowa Air“ ist aus Metall und Kunststoff gefertigt und soll dem Kunden ein komfortables, leichtes Tragegefühl im Alltag verschaffen. (Auch interessant: Dieser Brillentrend ist wieder da – dank Michael Jordan)

Seit der Markteinführung im Jahr 1898 hat sich das deutsche Unternehmen, das seit Ende 2016 zu dem französischen Luxusgüterkonzern LVMH gehört, mit Gepäckstücken aus Aluminium und den charakteristischen parallelen Rillen weltweit einen Namen gemacht und setzt sich seither kontinuierlich für leichte, innovative Materialien im Bereich Reisegepäck ein. Nun folgt mit der Eyewear-Kollektion der erste Schritt in Richtung Produktdiversität. Weitere neue Ideen sollen laut LVMH folgen.

Alle drei Brillen-Editionen sind ab dem 9. Juli 2020 sowohl online unter Rimowa.com als auch in den Rimowa-Stores weltweit für Preise zwischen 230 und 310 Euro erhältlich.

About Karl Heinz Nuber

Ist langjähriger Uhren Journalist und began seine Karriere in den frühen 80er Jahren und war der erste ernsthafte Uhren Journalist weltweit. Er ist Gründer des vierteljährlich bilingual erscheinenden TOURBILLON Magazins, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

MCH: CH-Aktionäre stimmen Murdoch-Rettungs­plan zu

Die Messebetreiberin MCH ist der Sanierung einen Schritt näher gekommen. Eine ausserordentliche Generalversammlung genehmigte am …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.