Donnerstag , 26 November 2020
ende

Der erste reparierbare Sneaker kommt aus der Schweiz

Sneakers sind längst nicht mehr nur banale Turnschuhe, die Frau oder Mann beim Sport trägt. Sie haben sich zum gesellschaftsfähigen alltagstauglichen Schuhwerk auch im Grossstadt-Dschungel entwickelt. Die kurze Lebensdauer, hohe Margen, umweltschädliche Produktionen und lange Transportwege bestimmen jedoch die Sneaker Branche. Hier kommt VYN ins Spiel: der erste reparierbare Sneaker, der ganz auf Langlebigkeit setzt.

Das Sneaker Start-up wurde von den Schweizer Designern Catherine Meuter und Stefan Mathys gegründet, die über 40 Kollektionen für Marken wie ARMANI und REISS entwarfen und produzierten. «Wir wollten beide raus aus der Fast-Fashion Mühle und unsere Zeit der Entwicklung eines Schuhs mit Substanz widmen. Wir fragten uns: Wie schaffen wir es einen nachhaltigen Schuh zu kreieren, bei dem die Lebenszeit eine tragende Rolle spielt? Wie reduzieren wir die üblichen Schwachstellen, damit er durch seine Zeit nur an Qualität gewinnt?»

Nach drei Jahren Entwicklungszeit haben sie nun den produktionsreifen, ersten reparierbaren Sneaker erschaffen. Alle Entscheidungen fielen kompromisslos rund um das Thema Langlebigkeit: Vom zeitlosen Design, dem hochstehenden Kalbsleder einer gold-verifizierten Gerberei, der sich anpassenden Kork-Innensohle bis zur Konstruktion des Schaftes. Die grosse, kostspielige Innovation des VYN-Sneakers ist jedoch die eigens entwickelte Sohle mit auswechselbarem Absatz.

Dank ihres guten Beziehungsnetzes arbeiten die beiden mit einer familiengeführten Schuhfabrik, welche auch für Luxusbrands wie z.B. Balenciaga produziert. Ihre Vision eines Sneakers, der die Branche revolutionieren kann, weckte auch dort grosses Interesse und so steht nun die Produktion mit einer ersten Auflage von 500 Paar Sneakers an. Ab sofort läuft der Pre-Order der limitierten VYN ONE Edition für die Schweiz und England, welche im Herbst geliefert wird. Der Kunde profitiert von einem einmaligen Einführungspreis für das VYN Gesamtpaket bestehend aus einem Paar Sneaker, Ersatzabsätzen, passenden Schuhspannern aus Zedernholz und einem Pflegeset.

Werden Sie Teil der VYN- Philosophie „Wear, Care, Repair“ und setzen damit ihr persönliches Statement gegen die Wegwerfgesellschaft für die nächste Generation.

Mit Catherine Meuter, VYN Co-Gründerin, im Gespräch

Catherine Meuter, VYN Co-Gründerin

Von wo kommt Ihre Passion für hochwertige Männerschuhe?

Nach meinem Designstudium brachte mich meine Passion für Schuhe in viele Länder. Ich arbeitete in Start-ups sowie Weltkonzernen, lernte das Handwerk in Italien und erweiterte mein technisches Know-how in Asien. Die Verbindung von Tradition und innovativer Technik hat mich schon immer interessiert. Meine Faszination hört aber nicht beim Design und der Herstellung auf. Schuhe sind für mich Zeitzeugen unseres eigenen Lebens. Wir alle verbinden Geschichten mit unseren Schuhen, die uns durchs Leben tragen…

Wenn Sie für so klangvolle Marken wie Giorgio Armani gearbeitet haben, warum der Schritt in die Selbständigkeit?

Die Arbeit mit Giorgio Armani hat mich sehr geprägt und bereichert. Ich bewegte mich jedoch auch in einer Welt mit grossem Zeitmangel durch den vorgegeben Saisontakt, Margendruck und horrenden Budgets für Imagekampagnen. Die Zeit arbeitet stets gegen dich und für die Auseinandersetzung mit dem Produkt UND dem Kunden bleibt auf der Strecke. Als ich in die Schweiz zurückkehrte, entwickelte ich mit Kunden ihre eigenen Massschuhe. Da bekam der Faktor Zeit plötzlich einen Wert: die gemeinsame Erarbeitung und die Herstellung von Hand verliefen über mehrere Monate. Hinzu kommt, dass der Kunde diese wertvollen Schuhe auch mit Freude hegt und pflegt. Er geht sozusagen eine Beziehung mit seinem Schuh ein. Das hat mich sehr beglückt und bestärkte mich und mein Partner, unser eigener Brand unter diesem Aspekt zu gründen.

Und warum musste es ein Sneaker sein?

Langjährige Pflege und Reparatur sind bei der Massschuh Klientel eine Selbstverständlichkeit. Mit VYN möchten wir dieses „Mindset“ in die Sneakerwelt transferieren. Das Thema Nachhaltigkeit beschränkt sich zurzeit auf die Produktionsart und die Materialbeschaffung. Für uns knüpft das Thema Nachhaltigkeit aber genauso beim Kundenverhalten an. Unser Ziel ist es, den Kunden zu ermutigen, sein Konsumverhalten zu überdenken und von einer Einweg-Denkweise wegzukommen. Er kann seinen Sneaker pflegen, ihn selbst reparieren und ihn somit länger mit Freude tragen. Langlebigkeit ist unsere Antwort auf das Thema Nachhaltigkeit. Und als Designerin ist es meine Verantwortung ein Produkt zu kreieren, dass hält, was es verspricht.

Welche Idee steckt hinter der Namensgebung VYN?

VYN steht für WIN: Das Produkt gewinnt an Lebenszeit, der Kunde gewinnt eine langandauernde Freude an Qualität, Komfort und trägt zur Nachhaltigkeit bei. Ein Vynner gewinnt auf mehreren Ebenen!

Der Sneaker Insider würde frech fragen, haben Sie sich beim VYN-ONE vom “Adidas Stan Smith” inspirieren lassen?

Dieses Modell ist zweifelsohne ein Klassiker unter den Turnschuhen. Der VYN Sneaker spielt jedoch in seiner eigenen Liga. Wir arbeiten ausschliesslich mit Leder von höchster Qualität und wollen dies mit der klaren Linienführung ohne Nähte und der rohen Lederkanten unterstreichen. An einem VYN lässt sich vieles auch durch das Tragen entdecken. Details wie die versteckten Ösen, die Innensohle aus Kork oder das komplette Futter aus Leder machen den Unterschied zu herkömmlichen Sneakers. Die Vereinigung von zeitlosem Stil, Qualität und Nachhaltigkeit ist uns- da bin ich überzeugt- mit dem VYN- Sneaker gelungen.

https://www.vyn.one/shop

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

PR oder was? Franck Muller lanciert limitierte Sneaker’s Edition

Die Schweizer Hersteller von mechanischen Luxusuhren Franck Muller und der globale Schuhhersteller New Balance gingen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.