Samstag , 24 September 2022
ende
Der Luxusgüterkonzern Richemont mit Marken wie Cartier, IWC oder Piaget hat im Geschäftsjahr 2019/2020 wegen der Coronakrise einen Gewinneinbruch erlitten. (Archivbild) - sda - KEYSTONE/EPA/WU HONG

Richemont verbucht Umsatzeinbruch von 47 Prozent

Die Corona-Pandemie schlägt bei Richemont voll zu Buche. Der Luxusgüterkonzern hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 (per 30. Juni) einen massiven Umsatzeinbruch erlitten.

Der Umsatz ging im Vergleich zum Vorjahresquartal um 47 Prozent auf 1,993 Milliarden Euro zurück, wie der Hersteller von Luxusuhren wie Vacheron Constantin, Jaeger Le Coultre oder IWC, teurem Schmuck von Cartier und Van Cleef & Arpels, edlen Schreibgeräten von Montblanc und feinem Tuch und Taschen von Dunhill am Donnerstag mitteilte.

Während im Schmuckbereich die Verkäufe um 41 Prozent auf 1,083 Milliarden Euro sanken, brachen sie bei den Uhren gar um 56 Prozent auf 359 Millionen Euro ein. Im Onlinegeschäft ging der Umsatz um 42 Prozent auf 356 Millionen Euro zurück.

In allen Regionen und Geschäftsbereichen seien die Verkäufe ungeachtet eines 49-prozentiegen Anstiegs in China gesunken, heisst es weiter. Besonders betroffen waren die Regionen Europa mit -59 Prozent sowie Japan (-62%) und Amerika (-60%).

Bereits im Schlussquartal des im März abgeschlossenen Geschäftsjahres 2019/20 waren die Verkäufe mit dem Ausbruch des Coronavirus um einen Fünftel eingebrochen.

Damit hat Richemont die Erwartungen der von AWP befragten Analysten verfehlt. Diese hatten den Umsatz auf 2,16 Milliarden Euro geschätzt. Allerdings war die Spanne der Schätzungen relativ breit, was darauf hinweist, wie schwierig die Folgen der Corona-Pandemie abzuschätzen sind.

Einen konkreten Ausblick für den weiteren Verlauf gibt Richemont wie üblich nicht ab.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Jean Arnault will die LVMH Marke DANIEL ROTH reanimieren

Der mit 23 Jahren jüngste Spross von Bernard Arnault, Jean Arnault, arbeitet an der Renaissance …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.