Freitag , 7 August 2020
ende
Die letzte Baselworld fand 2019 statt. Doch 2021 soll mit Houruniverse bereits der Nachfolger in Basel stattfinden.

Die neue Baselworld wird “Houruniverse” heissen

Die neue Baselworld ist da: Sie heisst jetzt Houruniverse und findet das ganze Jahr statt.

Wie glaubwürdig sind solche Informationen, denn in der Vergangenheit haben sich solche Informationen immer als Luftblasen erwiesen?

Die MCH Group hat das neue Konzept für die Nachfolgermesse der Baselworld lanciert. Es heisst Houruniverse und wird eine ganzjährige Austauschplattform mit einem physischen Event in Basel. Im April 2021 soll die neue Messe stattfinden.

Die Spekulationen gingen während des Lockdowns noch hoch: Will die MCH Group eine neue Baselworld in Lausanne einrichten? Sogar allfällige neue Namen wurden gehandelt. Jetzt ist aber klar: Nein. Die Nachfolgemesse der abgesetzten Baselworld wird in Basel stattfinden und sie heisst Houruniverse.

Damit macht das Team um Michel Loris-Melikoff wahr, was bereits lange zuvor angekündigt und in den vergangenen zwei Monaten neu konzipiert wurde. Die MCH Group verlässt das Terrain der einmal jährlich stattfindenden Megashow der Uhren- und Schmuckbranche und richtet sich ein eigenes Netzwerk ein, das ganzjährig in Betrieb sein soll und einmal als Event physisch und vor Ort in Basel stattfindet.

Der Versuch, alle Welten zu kombinieren

In einer Mitteilung vom Donnerstag teilte die MCH Group mit, dass sie im August die Details der neuen Plattform vorstellen will. Ebenso teilte sie aber auch das Datum des Events in Basel mit: Die Messe soll im April 2021 durchgeführt werden. Die Show werde aber zeitlich koordiniert mit der neuen Uhren- und Schmuckmesse der Schweizer Uhrenbranche in Genf stattfinden, heisst es weiter. Die MCH Group ist an jener Messe nicht beteiligt.

Das neue Konzept soll das Beste aus allen Welten vereinen. Zum Einen will man einen virtuellen Marktplatz schaffen, wie es die MCH Group auch mit der Art Basel vorhat. Zum Andern wird die physische Messe nur eine kurze Manifestation dessen sein, was auf der Plattform gehandelt wird. Im Kundensegment will man alles abdecken. Das heisst dann «B2B2C», also Business-to-Business inklusive Business-to-Costumer, betrifft also den Fachmarkt sowie den Kundenmarkt.

Auseinandersetzung mit Uhrenbranche und Aktionären

Dem voraus ging eine lange Auseinandersetzung zwischen der Luxusbranche und der MCH Group. Viele grosse Marken wollten am klassischen Messemodell der Baselworld festhalten, weigerten sich aber, die hohen Standpreise zu zahlen. Die MCH Group hingegen wollte das Konzept modernisieren – auch auf Anregung der Branche hin, wie es hiess – und trieb die Digitalisierung voran. Das mündete in einem Eklat im Frühjahr, als weitere grosse Uhrenmarken bekanntgaben, in Genf eine eigene Messe nach dem Vorbild der alten Baselworld aufzuziehen. Daraufhin beerdigte die MCH Group die bisherige Marke der Baselworld und finalisierte das am Donnerstag lancierte Konzept.

Es sind bewegte Wochen für den Schweizer Messekonzern. Erst vorletzte Woche stellte die MCH Group zudem ihren neuen Investor James Murdoch vor, der mit seiner Lupa Systems einen grossen Teil der Aktien übernehmen wird. Auch hier steht die Gruppe von Verwaltungsratspräsident Ueli Vischer in der Kritik. Minderheitsaktionäre stellen die Vorgänge, die den Einstieg Murdochs begleiten, in Frage. Am 3. August wird eine weitere ausserordentliche Generalversammlung der MCH Group über das Geschäft entscheiden.

About Karl Heinz Nuber

Ist langjähriger Uhren Journalist und began seine Karriere in den frühen 80er Jahren und war der erste ernsthafte Uhren Journalist weltweit. Er ist Gründer des vierteljährlich bilingual erscheinenden TOURBILLON Magazins, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Die Gravity Equal Force von Armin Strom in 18Kt Roségold

Nach dem grossen Erfolg des Premierenmodells in Edelstahl wird die Edition nun um eine roségoldene …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.