Freitag , 7 August 2020
ende
Julien Tornare, Zenith CEO gilt als Erneuerer

Kann Julien Tornare Zenith’s “fortschreitende Hublotisierung” stoppen?

Die Schweizer Traditionsmarke Zenith war schon immer ein Sorgenkind in der LVMH Uhren-Division (Hublot, Zenith, TAG Heuer), es fehlte die richtige vor allem glaubwürdige Positionierung innerhalb des LVMH Uhren Portfolios. Während Hublot als Monobrand in den letzten Jahren Erfolge verzeichnen konnte, versuchte Jean-Claude Biver aus Zenith eine Hublot zu machen, weil auch ihm die Ideen fehlten. Julien Tornare soll bei Zenith nun Wunder vollbringen.

Rote Zahlen statt altem Glanz: Als Julien Tornare im Mai 2017 das Ruder bei Zenith übernimmt, fehlt der Schweizer Traditionsmarke eine klare Strategie. Der neue CEO greift entschlossen durch und renoviert den Hersteller auf sämtlichen Ebenen – neue Produkte, ein neues Marketing und ein geschärftes Profil sollen der 1865 gegründeten Manufaktur zu neuen Erfolgen verhelfen. Im Fokus Tornares steht nicht nur die Neudefinition der Luxusklasse, sondern vor allem das Interesse der jungen Generation.

In Arbeit – demnächst auf diesem Kanal …

About Karl Heinz Nuber

Ist langjähriger Uhren Journalist und began seine Karriere in den frühen 80er Jahren und war der erste ernsthafte Uhren Journalist weltweit. Er ist Gründer des vierteljährlich bilingual erscheinenden TOURBILLON Magazins, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Die Gravity Equal Force von Armin Strom in 18Kt Roségold

Nach dem grossen Erfolg des Premierenmodells in Edelstahl wird die Edition nun um eine roségoldene …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.