Samstag , 31 Oktober 2020
ende

Portugieser Chronograph erstmals mit Edelstahlarmband

Bei der Uhrenmesse Watches & Wonders in Shanghai präsentierte IWC Schaffhausen den ikonischen Portugieser Chronograph erstmals an einem Edelstahlarmband. Mit dieser neuen Armbandvariante wird der elegante und sportliche Chronograph noch vielseitiger und perfekt für zahlreiche neue Abenteuer.

Das hochwertige Edelstahlarmband mit Butterfly-Faltschliesse ist auch als Zubehör für alle neuen Modelle des Portugieser Chronograph erhältlich. Mit dem Portugieser Chronograph führte IWC vor mehr als 20 Jahren eine sportlichere Formensprache in die Portugieser-Familie ein. Der zeitlos moderne Chronograph mit seinem klaren und offenen Zifferblatt mit den beiden vertieften Zählern bei 12 Uhr und 6 Uhr sowie dem mit einer Viertelsekundenskala bedruckten Réhaut ist zu einem der beliebtesten Modelle aus Schaffhausen geworden.

Jetzt wird der Portugieser Chronograph noch vielseitiger: IWC lanciert erstmals eine Version dieses ikonischen Zeitmessers mit Edelstahlarmband. Das wunderschön ausgeführte Armband ist mit polierten und satinierten Oberflächen aufwendig verarbeitet. Dank der ButterflyFaltschliesse sitzt es ergonomisch am Handgelenk und bietet ausgezeichneten Tragekomfort.

Der Portugieser Chronograph macht mit dem Edelstahlband eine sportliche Figur

„Edelstahl ist robust und praktisch für den täglichen Gebrauch, aber auch korrosionsbeständig und unempfindlich gegen Feuchtigkeit, Schweiss und Meerwasserspritzer. Mit dieser neuen Armbandvariante wird der Portugieser Chronograph zum idealen Zeitmesser für noch mehr Aktivitäten und Erlebnisse und zu einem äusserst vielseitigen Begleiter am Handgelenk“, erläutert Christoph Grainger-Herr, CEO von IWC Schaffhausen.

Das neue Modell mit Edelstahlarmband (Ref. IW371617) ist mit einem Edelstahlgehäuse, einem argentéfarbenen Zifferblatt sowie blauen Zeigern und Appliken versehen. Im Inneren der Uhr arbeitet das IWC-Manufakturkaliber 69355. Das robuste und präzise Chronographenwerk in klassischer Kolonnenradbauweise ist durch den Saphirglasboden sichtbar. Der effiziente, beidseitig aufziehende Klinkenaufzug baut eine Gangreserve von 46 Stunden auf.

Das neue Edelstahlarmband ist als Zubehör für alle neuen Modelle des Portugieser Chronograph (Ref. IW3716) erhältlich.

Kommentar

Ich bin ein Fan der Portugieser, aber kein Fan von IWC. Nun ist’s raus! Die vor mehr als 75 Jahren vorgestellte Portugieser der IWC aus Schaffhausen gilt heute als klassische Uhrenschönheit. Das war nicht immer so, fand die “Armbandtaschenuhr”, wie sie auch genannt wurde, doch zunächst kaum Anklang. Erst in den letzten zwanzig Jahren avanciert sie zu einem der beliebtesten IWC-Modelle – und ihre Kollektion wird lebhaft gepflegt. Lederarmbänder machen die Portugieser zweifelsfrei zur Stilikone. Stahlarmbänder haben eher eine sportliche Anmutung und sind haltbarer – sind praktisch unverwüstbar – als die klassischen Lederarmbänder.

Das gute alte Edelstahlarmband. Damit kann man eigentlich nix falsch machen. Die Vielfalt unter den Edelstahlarmbändern ist riesig: Matt, glänzend, mit Schliff oder als Mesh-/Milanaisearmband. Allerdings müssen nahezu alle Edelstahlarmbänder mit einem Werkzeug eingestellt werden. Das geht fix, kostet im Fachhandel normalerweise nicht die Welt, und kann vom geübten Bastler auch mit eigenem Werkzeug vorgenommen werden. Dabei werden einfach die überflüssigen Glieder herausgenommen, und schon passt die Uhr. Das Edelstahlarmband ist robust, rostet nicht, und kann daher ohne Probleme mit nahezu allen Substanzen in Verbindung gebracht werden. Wo es allerdings für die Haut drum herum gefährlich wird, kann es dann auch beim Armband eng werden. Allerdings hat man in dem Fall dann meistens andere Probleme, als ein kaputtes Armband. Stichwort Robustheit: Edelstahl ist zwar recht hart, kann aber durch Stein und Glas leicht verkratzen. Besonders auf polierten Stellen machen sich Mikrokratzer recht schnell bemerkbar. Das ist aber normal, und sollte akzeptiert werden. Wer ein robusteres Material sucht, oder sich an Mikrokratzern stört, sollte dann zu Titanium oder Keramik greifen. Das ist auch die bessere Alternative für Allergiker. Allgemein aber ist das Edelstahlarmband das am weitesten verbreitete Armband. Durch die unterschiedlichen Ausprägungen und Farben gibt es hier definitiv keine Zuordnung – das Edelstahlarmband ist ein Allrounder.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

LVMH erhält Tiffany für ein Schnäppchen

Der Bericht des Wirtschafts- und Finanznachrichtensenders CNBC, dass LVMH und Tiffany den Übernahmepreis neu verhandeln, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.