Donnerstag , 26 November 2020
ende

Uhrenexporte bleiben auch im September rückläufig

Die Schweizer Uhrenindustrie hat sich bisher noch nicht wie gewünscht von der Corona-Krise erholt. Die Aufwärtstendenz geriet im September ins Stocken.

Für die Schweizer Uhrenindustrie ist das Jahr 2021 bisher eines zum Vergessen. (Symbolbild). – Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Schweizer Uhrenhersteller kämpfen weiterhin mit den Folgen der Corona-Krise.
  • Im September resultierte erneut ein Minus im Vergleich zum Vorjahr.

Die Lage für die Schweizer Uhrenhersteller hat sich nach dem Corona-bedingten Einbruch im Frühling zwar stabilisiert. Der Erholung ist im September jedoch ins Stocken geraten.

Insgesamt beliefen sich die Uhrenexporte im September auf 1,60 Milliarden Franken, wie der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie (FH) mitteilt. Mit einem Minus von 12,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr beträgt der Rückstand auf das Vorjahr gleich viel wie im August.

Die Schweizer Uhrenindustrie blickt auf ein bisher schwieriges Jahr zurück. (Archiv) – sda – KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Die Coronakrise hatte die Uhrenbranche im Frühjahr mit voller Wucht erfasst. Die verordneten Ladenschliessungen und Reisebeschränkungen hatten die Ausfuhren im April und Mai um 80 beziehungsweise 70 Prozent einbrechen lassen.

Im Juni zeigten sich dann erste Erholungszeichen, als der Rückgang «nur» noch gut ein Drittel betrug. Im Juli hellte sich die Situation mit einem Minus von 17 Prozent weiter auf. Im August hatte der Rückstand auf das Vorjahr noch bei knapp 12 Prozent gelegen.

Von Januar bis September wurden Zeitmesser im Wert von 11,4 Milliarden Franken exportiert. Das ist ein Minus von 28,3 Prozent.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Fussballlegende Diego Maradona stirbt unerwartet an Herzinfarkt im Alter von 60 Jahren

Der Hublot-Markenbotschafter und Weltfussballer verlässt das Spielfeld für immer. Ein Schock nicht nur für die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.