Samstag , 1 Oktober 2022
ende

Der bekannte Genfer Uhren- und Schmuckherstellter Chopard setzt Weihnachten auf die Kraft der “Einflüsterer”

Chopard, das Unternehmen, das erst kürzlich negativ wegen möglichen sexuellen Übergriffen von Co-Präsidentin Caroline Scheufele in die Schlagzeilen kam, verlässt sich bei Weihnachts-Geschenke-Empfehlungen für Kunden auf die Kraft der Einflüsterer sprich Influencer. Influencer sind jedoch wie Edel-Prostituierte, wer mehr bezahlt, hat gewinnt ihre Gunst. Aber nur solange wie die Bezahlung stimmt.

Die Zeiten ändern sich und mit ihnen die Menschen. Heute erhielt ich einen online Newsletter von Chopard. Ich habe das Unternehmen und die Familie Scheufele immer sehr geschätzt, aber wer sich mit Influencer’n zusammentut hat bei mir den Sympathiebonus verspielt. Jedoch wenn man in die Tiefe geht, macht diese Aktion auch noch Sinn.

“In diesem Jahr enthüllt Chopard für die Weihnachtszeit erneut die Wunschliste von sechs führenden Influencern. Entdecken Sie die begehrtesten Stücke und finden Sie Inspiration für die perfekten Geschenke für Sie und Ihre Lieben”, heisst es im Newsletter.

Schaut man sich die Gesichter der Influencer an, alles völlig Unbekannte Neudeutsch Micro-Infuencer. Jan Homann, Mitbegründer von Blogfoster, einem in Berlin ansässigen Start-up-Unternehmen, ist überzeugt, dass es nicht immer das ganz Grosse sein muss, um erfolgreich zu sein. Er glaubt an die sogenannten Micro-Influencer, also quasi jeden, der als Blogger über eine kleine Leserschaft verfügt oder in den sozialen Netzwerken eine gewisse Anhängerschaft sei Eigen nennt. Nicht nur der Gründer ist davon überzeugt, auch ein paar Unternehmen haben schon festgestellt: klein, aber oho.

Chopard’s Wahl fiel auf folgende Namen: Leonie Hanne, ist eine deutsche Influencerin. Daniel Fuchs bezeichnet sich im Netz als Fitness Influencer. Sabina Socol besitzt die Französische Staatsbürgerschaft. Maram Zbaeda ist 28 Jahre, hat 500’000 Follower bei Instagram und lebt in Dubai. Paola Mathe ist in Haiti geboren und lebt in den USA. Daichi Miura ist japanischer Popsänger und Influencer.

“Gerade kleine Blogs oder Menschen, die sich in den sozialen Netzwerken mit spezifischen Themen wie Uhren oder Schmuck zum Beispiel beschäftigen, haben oft eine hohe Glaubwürdigkeit in ihrer Anhängerschaft”, so Homann. Die grossen Influencer seien oft für viele Menschen aktiv, so Homann. “Das kann auf Fans schon mal beliebig wirken”.

Auch Experten glauben an die Macht der Kleinen: “Je unbekannter ein Influencer ist, desto authentischer wirkt seine Empfehlung”, sagt zum Beispiel Christoph Röck, Geschäftsf¨ührer beim Seminaranbieter 121WATT, der sich auf Online- und Influencer-Marketing spezialisiert hat. Denn gerade bei Nischenthemen würden die Micro-Influencer eine hohe Glaubwürdigkeit in ihrer Anhängerschaft geniessen und daher oft als Spezialisten in ihrem Fachgebiet gelten, so Röck. Doch genau da lauere auch die Gefahr: “Anders als bei Stars, die auch häufig in der Werbung zu sehen sind, müssen Micro-Influencer bei der Zusammenarbeit mit Unternehmen besonders vorsichtig sein, denn ihre Glaubwürdigkeit wird sonst nachhaltig beschädigt.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

RM 88 Automatic Tourbillon «Smiley»: verzaubert den Tourbillon-Sammler mit einem Lächeln

-Neues In-House-Kaliber CRMT7 mit Tourbillon und Automatikaufzug -Inspiriert von der Welt der Smileys und ihren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.