Montag , 26 September 2022
ende

Black Friday Sensation: Eine gepimpte Maurice Lacroix für 2’135.– Schweizer Franken

Heute zum Black Friday bietet Maurice Lacroix in Zusammenarbeit mit dem Genfer Uhren-Pimper Label Noir eine neue auf 50 Exemplare limitierte Aikon Automatic in  Schwarz- und Anthrazittönen an.

Mit einem raffinierten und subtilen Design aus jedem Blickwinkel strahlt die neue AIKON Automatic, die aus einer Zusammenarbeit zwischen Maurice Lacroix und dem in Genf ansässigen Uhrmacher Label Noir hervorgegangen ist, dieselbe süchtig machende, ästhetische Energie aus.

Während die Clous de Paris-Textur, die traditionell auf dem AIKON Automatic-Zifferblatt zu finden ist, zum ersten Mal durch eine mattgraue Lackierung ersetzt wurde, bleibt die Lünette in der gleichen schwarzen Farbe und spielt mit matten und glänzenden Oberflächen. Die Gehäusemitte der Uhr trägt eine graue DLC-Beschichtung mit sandgestrahltem Finish, die einen subtilen Kontrast zum gesamten Gehäuse bietet.

Emmanuel Curti, Uhrmacher und Gründer des in Genf ansässigen Unternehmens Label Noir, erklärt den Ansatz: „Wir haben das urbane und moderne Design der AIKON sehr geschätzt. Es ist eine Uhr, die sich für verschiedene Oberflächen eignet. Sie sieht je nach den gewählten Farben ganz anders aus. Thiébaut Bentz, International Product & Marketing Director, war sofort von dem Projekt fasziniert: „Als Emmanuel Curti uns von seinem Wunsch erzählte, an der AIKON zu arbeiten, waren wir von seinem kreativen, modernen und innovativen Ansatz beeindruckt. Wir sahen die Möglichkeit, unser kultigstes Modell neu zu gestalten, indem wir bestimmte Elemente änderten, die wir sonst nicht hätten ändern können. Das ermöglichte auch eine echte Zusammenarbeit! “ Das AIKON Automatic Limited Edition Label Noir ist exklusiv in Europa und der Schweiz auf der Maurice Lacroix-Website erhältlich.

Dieses Modell in limitierter Auflage, von dem nur 50 Stück produziert werden, zeigt alle traditionellen AIKON-Merkmale mit einem Gehäuse mit 42 mm Durchmesser, einer verschraubten Krone und einer Lünette sowie den für AIKON charakteristischen sechs Armen. Die Wasserbeständigkeit von 200 Metern wurde natürlich beibehalten. Dieses Modell hat ein schwarzes Kalbslederarmband, das überarbeitet wurde, um ihm einen textilen Look mit dem geprägten M-Logo zu verleihen. Das Armband schließt mit einer dreifach faltbaren Schnalle, die ebenfalls mit schwarzem PVD beschichtet ist.

SUMMARY

Es ist kein Geheimnis, dass ich kein Freund dieser Marke bin, die sich ständig neu erfinden will, und dabei nicht zu ihren Wurzeln zurückfindet. Einmal Manufaktur, ein ander Mal Quarzwerke, und jede Menge Management- und Besitzerwechsel, – mir fehlt eine klare Markenführung. Für mich ist es eine Marke, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit dahinvegetiert. Die 2’135,– Schweizer Franken wären für mich hinausgeworfenes Geld, denn ich erhalte Null Gegenwert. Schade für die Arbeit von Label Noir.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Jean Arnault will die LVMH Marke DANIEL ROTH reanimieren

Der mit 23 Jahren jüngste Spross von Bernard Arnault, Jean Arnault, arbeitet an der Renaissance …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.