Freitag , 15 Januar 2021
ende

Forbes beziffert das Luxusuhren-Webportal Hodinkee mit einen Wert von 100 Millionen US-Dollar

Hodinkee, das amerikanische Luxusuhren-Webportal, kombiniert mit einem E-Commerce-Geschäft, das Uhrenmarken wie TAG Heuer, Breitling und Tudor online verkauft, wurde nach einer weiteren Finanzierungsrunde, in der Höhe von 40 Millionen US-Dollar, um die eigene Expansion voranzutreiben, mit rund 100 Millionen US-Dollar vom amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes bewertet.

Der Gründer und Vorstandsvorsitzende Ben Clymer gab keine Bewertung für das Unternehmen ab, als TICK-TALK mit ihm über die Finanzierung sprach, sagte jedoch, dass es möglich sei, eine Schätzung zu erstellen, indem man sie mit ähnlichen Deals vergleicht.

Ben Clymer, Gründer von Hodinkee

Hodinkee hat Toby Bateman, den ehemaligen Geschäftsführer von Herrn Porter aus Richemont, zum neuen CEO ernannt, obwohl er weiterhin in London leben wird, und Herr Clymer sagt, er werde jeden Tag im New Yorker Büro aktiv sein.

Die Investition von Hodinkee in Höhe von 40 Millionen US-Dollar in eine Finanzierungsrunde der Serie B wurde von TCG geleitet, einem Unternehmen der Chernin Group, das sich auf den Aufbau schnell wachsender Unternehmen mit Kundenkontakt spezialisiert hat. Weitere institutionelle Unterstützer sind LVMH Luxury Ventures, True Ventures, Future Shape und Google Ventures.

Ben Clymer mit Neuinvestor John Mayer

“Herr Clymer ist einer der wenigen Menschen, den ich vertrauensvoll mit meinem Geld nach Vegas schicken würde”

John Mayer, Hodinkee Neuinvestor

LVMH Luxury Ventures ist eine Investmentgesellschaft innerhalb der LVMH Group, die Minderheitsbeteiligungen an aufstrebenden Luxusmarken mit starkem Wachstumspotenzial tätigt.

Hodinkee hat außerdem bekannt gegeben, dass der siebenfache Grammy-Preisträger John Mayer und der Quarterback Tom Brady investiert haben.

John Mayer sagte dem Wall Street Journal, er habe beschlossen, in Hodinkee zu investieren, auch weil er an Herrn Clymer glaubt und ihn als einen der wenigen Menschen bezeichnet, „den ich vertrauensvoll mit meinem Geld nach Vegas schicken würde“.

Aber Hodinkee appellierte auch an ihn, weil es die muffige Welt der wohlhabenden Sammler einer wachsenden Zahl von Online-Enthusiasten öffnete, die sich sehr für Uhren interessieren, die sie sich möglicherweise nicht einmal leisten können.

„Ben’s Verdienst ist, die Idee des Uhrenbesitzes von der Fangemeinde der Uhren klar zu trennen“, sagt Mayer. „Er hat damit die Barriere beim Uhrenkauf eleminiert. Eine Uhr zu besitzen ist jetzt für ein breites Publikum möglich.”

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

„Verbotene“ Blicke auf die Handgelenke der Mitarbeiter im Weissen Haus

Am Mittwoch, den 20. Januar 2021, wird Kamala Harris als erste Vizepräsidentin der Vereinigten Staaten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.