Montag , 17 Mai 2021
ende

max bill MEGA Solar erhält Red Dot Design Award 2021

In diesem Jahr konnte Junghans mit der max bill MEGA Solar die 50-köpfige Jury aus Designexperten, Professoren und Journalisten überzeugen und die höchste Auszeichnung des Wettbewerbs – den Red Dot: Best of the Best – in der Kategorie Product Design gewinnen. Insgesamt wurden mehr als 7.800 Produkte aus 60 Ländern für das Rennen um die Designawards eingereicht. Die Bewertung erfolgte in Hinblick auf die formale Qualität, Ergonomie und Langlebigkeit der Produkte.

Das Zifferblatt der max bill MEGA Solar mit seiner klaren Anordnung ist auf das Wesentliche konzentriert. Die Proportionen von Minuten- und Stundenstrichen spiegeln das perfekte Augenmass des Künstlers wieder. Leuchtpunkte an 3, 6 und 9 Uhr sowie der Doppelpunkt bei 12 Uhr gewährleisten eine gute Ablesbarkeit der Zeit. Der schlanke Gehäuserand rückt das Zifferblatt zusätzlich in den Fokus, während die matte Farbgebung die minimalistische Gestaltung des Zeitmessers unterstreicht.

 Ihr augenscheinlich reduziertes Gesicht verdankt die Uhr einer besonderen Neuentwicklung: Eigens für die max bill MEGA Solar entwarf Junghans ein lichtdurchlässiges Zifferblatt, unter dem eine gewölbte Solarzelle das hocheffiziente und präzise Multifrequenz-Funk-Solarwerk mit Energie versorgt. Modernste Technologie fügt sich so nahtlos in das Design von Max Bill. Seit 2021 ist das preisgekrönte Modell mit Saphirglas erhältlich.

 Zusätzlichen Komfort bietet ein Ewiger Kalender sowie die Einstellbarkeit aller bekannter Zeitzonen über die Krone oder per App. Das Gehäuse aus hautfreundlichem Titan ist widerstandsfähig und zugleich besonders leicht.

SUMMARY
Dass ich nicht viel vom Red Dot Award halte, ist den TICK-TALK Abonnenten und Lesern kein Geheimnis. In der Jury sitzt GLB, ehemaliger Regierungsschuldirektor, der als Auftragsschreiber der Gewinner in der Kategorie Uhren mit der Vermarktung sprich Publikation anfing und sich dies auch gut bezahlen liess, damit er seinem gehobenen Lifestyle frönen kann. Auch RB und JK sitzen in der Jury, beides Buddies von GLB, auch Auftragschreiber, die ihre Position missbrauchen, und Kapital sprich Mamon daraus schlagen. Solange diese Herren in der Red Dot Award Jury sitzen, versinkt der Red Dot Award für mich in der Bedeutungslosigkeit. Schade für die Preisträger, die unter diesem Imageverlust leiden, ein Schaden, der nicht mehr gutzumachen ist. Ist es Unwissenheit der Preisträger, oder müssen Sie bei diesem „Spiel“ mitmachen? Und was sagen die Organisatoren des Red Dot Awards?
Freue mich auf Ihre Erfahrungen, Sie dürfen gerne den „Whistleblower“ Button auf der Website benutzen. Vielen Dank.


About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Claude Meylan setzt bei «Lionne Sheherazade» auf Skelettierung sowie Individualisierung

Skelettierte Uhren gelten als die hohe Kunst der Uhrmacherei. Um das faszinierende Zusammenspiel von Zahnrädchen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.