Montag , 17 Mai 2021
ende

Franck Dubarry „Crazy Wheel GEMMA“-Kollektion

Franck Dubarry präsentiert eine neue Kollektion für Frauen, die auf dem Originaldesign von Crazy Wheel basiert.

Franck Dubarry präsentiert eine neue Kollektion für Frauen, die auf dem Originaldesign von Crazy Wheel (CWOl) basiert. Spitzentechniken und mechanische Innovationen werden mit der Veredelung der Haute Horlogerie und raffinierten Materialien kombiniert. Zeitlose und dynamische Farben unterstreichen das avantgardistische Gehäusedesign, das von Franck Dubarry kreiert wurde.

Dieser hauseigene 360 Grad-Mechanismus wurde von Franck Dubarry entwickelt und hergestellt und zeigt eine lasergeschnittene Stundenscheibe auf der winzigen Brücke. Ein mechanisches Differential ermöglicht es, dass die Stundenuhr horizontal bleibt, während die Uhrzeit angezeigt wird. Mit seiner Gangreserve von 38 Stunden zeigt das 4-Hz-Automatikwerk das Datum über ein skelettiertes und mehrstufiges Architekturzifferblatt an.

Franck Dubarry spielt mit Materialien und Kontrasten, die Bronze und Smaragde oder rosa Saphire, Titan und blaue Saphire zusammenbringen. Die Lünette ist mit 30 Edelsteinen im Baguette-Format besetzt, und Zifferblätter sind mit passenden, sorgfältig lackierten Farben versehen.

Das exklusiv gestaltete Armband mit „Haifischkiemen“ besteht aus dem bequemsten Naturkautschuk und einer Titanschnalle mit Faltverschluss.

Um die Qualität dieser Uhren zu gewährleisten, hat Franck Dubarry die innovativsten technologischen Materialien wie Titanium GradeS oder Bronze verwendet. Die kontrollierte Balance dieser Kombination verleiht der Uhr ein unverwechselbares technisches Aussehen. Dieser Aspekt wird durch eine Vielzahl von Details noch verstärkt: Das Design der Zeiger ist von der Luftfahrt inspiriert, während die mit Luminova verzierten Spitzen das Lesen bei Tag und Nacht ermöglichen.

Auf dem Gehäuse sind Tätowierungen eingraviert, die für die Maori-Kultur stehen. Dieses Element macht die Marke sofort erkennbar. Das Kautschukband in Kombination mit einer klappbaren Titanschnalle unterstreicht den Charakter dieser Crazy Wheel Gemma-Kollektion.

Die Crazy Wheel Gemma-Kollektion von Franck Dubarry zeigt eine andere Seite ihrer sich entwickelnden Persönlichkeit.

Auf der Rückseite des Gehäuses drückt die Skulptur eines aktiven Mannes seine Beziehung zur Zeit aus. Für den Designer repräsentiert der „Homo Tempus“ den digitalen Mann, der seine Zeit mit der Technologie verwaltet, die er erfassen kann. Der Designer glaubt, dass die Handlungen eines Mannes seine Freiheit, seine Kreativität, seinen Wunsch nach Verbesserung als Mensch, einen Schlüsselwert für die menschliche Entwicklung ausdrücken.

Franck Daburry, „Homo Tempus“

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Claude Meylan setzt bei «Lionne Sheherazade» auf Skelettierung sowie Individualisierung

Skelettierte Uhren gelten als die hohe Kunst der Uhrmacherei. Um das faszinierende Zusammenspiel von Zahnrädchen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.