Montag , 17 Mai 2021
ende

Louis Moinet interpretiert die „Acht Weltwunder“ neu

Die «8 Welt-Wunder» von Louis Moinet laden den Sammler zu einer faszinierenden Entdeckung von acht der schönsten menschlichen Errungenschaften im Laufe der Jahrhunderte ein. Jedes von ihnen wird von Louis Moinet und seinen Meisteruhrmachern und Spezialisten neu interpretiert, um so die feinste Handwerkskunst widerzuspiegeln. Diese fiktive Reise um die Welt, umfasst acht einzigartige Kreationen, die im Louis Moinet Reisekoffer präsentiert werden.

Jean-Marie Schaller, Louis Moinet, Gründer, Creative Director & CEO, hat auf seinen unzähligen Reisen eine Reihe von Denkmälern und Monumenten entdeckt. So vielfältig wie beeindruckend sie auch sein mögen, jedes spielt eine mosaikartige Rolle beim Komponieren des menschlichen Genies. Er hat persönlich „Die 8 Welt Wunder“ ausgewählt, die für ihn persönlich künstlerische Vielfalt repräsentativ und Zeugnis für menschliche Kulturen im Laufe der Zeit sind.

8 Marvels of the World by Louis Moinet
Ateliers Louis Moinet
Christ the Redeemer
Rio de Janeiro
The majesty of Christ the Redeemer

Der Koffer erinnert an eine Zeitreise. Es beherbergt die acht einzigartigen Kreationen die «8 Welt Wunder» von Louis Moinet, zusammengestellt von Jean-Marie Schaller. Es besteht aus natürlichem Ulmengrat-Holz und ist mit einem silberfarbenen Fleur de Lys-Muster verziert. Es ist gewölbt. Der Deckel wird von zwei cognacfarbenen Lederriemen gekrönt. Das Innere besteht aus schwarzem Leder und auf der Innenseite des Covers befindet sich eine Rarität aus dem 18. Jahrhundert: ein Globus gezeichnet von Johann Gabriel Doppelmayr. Der Druck wird durch Aquarelle verbessert, wodurch ein wirklich einzigartiges Resultat entstand. Natürlich hat so etwas seinen Preis. Das aussergewöhnliche Set von einzigartigen Unikaten können sich nur wenige leisten, jedoch nur einer wird es bekommen: es kostet 2,5 Millionen Schweizer Franken.

Vielleicht sind Sie darunter!

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Claude Meylan setzt bei «Lionne Sheherazade» auf Skelettierung sowie Individualisierung

Skelettierte Uhren gelten als die hohe Kunst der Uhrmacherei. Um das faszinierende Zusammenspiel von Zahnrädchen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.