Sonntag , 20 Juni 2021
ende

Christophe Claret lässt Napoleon wieder auferstehen

Zum 200. Todestag von Napoleon Bonaparte – er erfand die Schweiz und raubte sie aus – lanciert der Schweizer Ausnahme-Uhrmacher Christophe Claret ein uhrmacherisches Gesamtkunstwerk – selbstverständlich voller Komplikationen, wie man es von Claret gewohnt ist.

Der Gestus, die Cleverness, die Demokratieverachtung: Napoleon ist bis heute Vorbild für Machtpolitik. Sie führte erst zu Wohlstand – und dann in den Untergang.

Wie bei seinem technischen Design ist die Ästhetik der «Napoleon» die Frucht der Arbeit und Kreativität von Christophe Claret.

Christophe Claret


Das Gehäuse kombiniert harmonisch die polierten und satinierten Oberflächen von 5N Rotgold oder Titan und unterstreicht das Lichtspiel. Titan der Güteklasse 5 ist hart und sehr schwer zu bearbeiten. Es hat den Vorteil, dass es extrem leicht ist und vor allem die Übertragung des Klingeltons sublimiert.
Das Zifferblatt vergrößert auch das Licht und die Dunkelheit mit seinen einzigartigen Nuancen von Farbtönen und personalisierten Materialien.


Die «Napoleon» zeigt stolz ein handgemachtes Miniaturbild einer anderen Kampfkulisse auf jedem der 8 Einzelstücke.

Mit einer Frequenz von 3 Hertz (21.600 Vibrationen pro Stunde) durch sein fliegendes Tourbillon wird das Kaliber NBC98 dank eines einzigen Laufs zum Leben erweckt. Der Mechanismus hat eine Gangreserve von ca. 60 Stunden. Die Anforderung für den Minutenrepetierer erfolgt traditionell über einen Schiebeschieber auf der linken Seite des Gehäuses. Wir können daher die Animation der Jaquemart-Automaten betrachten, während wir den melodiösen Klang der Zeit beim Schlagen der Westminster-Kathedrale hören.

Christophe Claret ist der Konstrukteur dieses vierarmigen Unruhrads, das ein Trägheits- / Gewichtsverhältnis nahe der idealen Unruh bietet: Obwohl diese aerodynamische Unruh sehr komplex in der Herstellung ist, lässt sie sich leicht einstellen und ausbalancieren.

Die „Kathedrale“ trägt das Siegel von Napoleon’s auf dem „Westminster“ -Ring und war Gegenstand besonderer Sorgfalt – wie immer bei Christophe Claret. Diese Art des Glockenschlags hat die Besonderheit, dass das Werk zweimal durchläuft, um Klänge anhaltender auszudrücken, die länger, klarer und kraftvoller sind …

Für die Herstellung aus gezogenem Stahl, für die Montage und Abstimmung sind hervorragende Leistungen erforderlich. Damit profitiert der Käufer der Napoleon u.a. auch von einer patentierten Eigenerfindung, die trotz ihrer außergewöhnlichen Länge erhebliche Vibrationen blockiert und somit alle parasitären Geräusche verhindert.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Schweizer Uhrenexporte erholen sich markant

Die Ausfuhren von Schweizer Uhren sind im Mai im Vergleich zum Vorjahr wie erwartet in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.