Sonntag , 20 Juni 2021
ende
Stephan Winkelmann, Präsident & CEO von Automobili Lamborghini

Der Italienische “Stier” unter den Stromern

Lamborghini gibt seine Pläne in Richtung Elektrifizierung bekannt: „Direzione Cor Tauri“

Stephan Winkelmann, Präsident und CEO von Automobili Lamborghini, präsentiert heute „Direzione Cor Tauri“, den Dekarbonisierungsfahrplan der Marke mit dem Stier für künftige Modelle und den Standort Sant’Agata Bolognese im Rahmen eines ganzheitlichen ökologischen Nachhaltigkeitsansatzes des Unternehmens. Der Fokus bei der Elektrifizierung der Produkte liegt hierbei stets auf neuen Technologien und Lösungen, die ein Höchstmaß an Leistung und Fahrdynamik, wie man es von Lamborghini gewohnt ist, gewährleisten sollen. Als Reminiszenz an das vom Unternehmensgründer Ferruccio Lamborghini 1963 gewählte Logo ist der Name der Zukunftspläne „Direzione Cor Tauri“. Cor Tauri ist der hellste Stern im Sternbild Stier und steht sinnbildlich für die Elektrifizierungsstrategie von Lamborghini, die den Grundsätzen und der Seele der Marke jedoch treu bleibt.

Stephan Winkelmann erklärt: „Die Elektrifizierungsstrategie von Lamborghini stellt einen Kurswechsel dar, der durch einen radikal veränderten Kontext bedingt ist. Hiermit möchten wir unseren Beitrag leisten und die Umweltbelastung mit konkreten Projekten weiterhin reduzieren. Unsere Antwort ist ein integrierter Ansatz, der von den Produkten bis zum Standort Sant’Agata Bolognese alles umfasst und uns in eine nachhaltigere Zukunft führt, die unserer DNA dennoch treu bleibt. Lamborghini steht seit jeher für höchstes technologisches Know-how in der Fertigung von Motoren mit herausragender Performance: Dies wird auch in Zukunft oberste Priorität in der Innovationsentwicklung haben. Das Versprechen von heute, das vom größten Investitionsplan in der Geschichte der Marke getragen wird, ist der Beweis für unsere tiefe Verpflichtung gegenüber unseren Kunden, aber auch unseren Fans, unseren Mitarbeitern und deren Familien, der Region, in der wir geboren sind, der Emilia-Romagna, Italien und italienischen Produkten.“

Direzione Cor Tauri gliedert sich in drei Phasen:

  1. Im Zeichen des Verbrennungsmotors (2021–2022): Dieser Abschnitt wird mit der Präsentation von Modellen gefeiert, die der jüngsten Erfolgsserie des Unternehmens Tribut zollen sollen. Im Zuge des konstanten Absatzwachstums und der siebenmaligen Umsatzsteigerung in den letzten 15 Jahren hat Lamborghini seine Vormachtstellung in der Automobilbranche als Supersportwagenhersteller der Spitzenklasse beeindruckend unter Beweis gestellt. Einzigartiges Design, bahnbrechende technische Innovationen dank gewaltiger Investitionen in Forschung und Entwicklung, höchste Qualität und Handwerkskunst bilden das Fundament einer Produktpalette, die vom SUV Urus, der den Grundstein für den heutigen Geschäftserfolg gelegt hat, bis zu den Sonderserien, die durch technische und stilistische Meisterleistungen glänzen, reicht. Der jüngste Vertreter letzterer Modelle, der Sián, hat als erster Lamborghini mit Hybrid-Technologie die Hybridisierung eingeleitet. Diese Phase wird durch die Entwicklung von Verbrennungsmotoren für Modellversionen geprägt sein, die der glorreichen Geschichte der Marke und ihren legendären Fahrzeugen der Vergangenheit und Gegenwart Tribut zollen, jedoch stets getrieben vom visionären Unternehmergeist, der Lamborghini seit jeher auszeichnet. Für dieses Jahr hat das Unternehmen die Markteinführung zweier Neuheiten seines V12-Modells angekündigt.
  2. Hybridisierung (bis Ende 2024): 2023 wird Lamborghini sein erstes Hybridfahrzeug lancieren; bis Ende 2024 wird die gesamte Modellpalette elektrifiziert sein. Die Performance und das authentische Lamborghini-Fahrerlebnis werden für die Ingenieure und Techniker des Herstellers bei der Entwicklung neuer Technologien nach wie vor im Fokus liegen. Der Einsatz von Leichtbaumaterialien aus Carbonfaser wird für die Begrenzung des durch die Elektrifizierung bedingten zusätzlichen Gewichts entscheidend sein.  Das Ziel des Unternehmens in dieser Phase besteht in einer Verringerung der CO2-Emissionen um 50 % ab Anfang 2025.Möglich gemacht wird der Hybrid-Übergang durch eine bahnbrechende Investition: über 1,5 Milliarden Euro in vier Jahren, die größte Investition in der Geschichte von Lamborghini und ein deutliches Zeichen für das ausgeprägte Verantwortungsbewusstsein des Unternehmens aus Sant’Agata Bolognese, das in einer Zeit des tiefgreifenden Wandels, der die gesamte Automobilbranche erfasst, mit bedeutenden Innovationen konkrete Antworten liefern möchte.
  3. Erster vollelektrischer Lamborghini (zweite Hälfte des Jahrzehnts): Die zweite Hälfte des Jahrzehnts wird mit einem geplanten vierten vollelektrischen Modell ganz im Zeichen des Elektroantriebs stehen. Auch diese technologische Innovation hat wieder einmal zum Ziel, herausragende Leistungen sicherzustellen und das neue Produkt an der Spitze des Segments zu positionieren. So sieht Lamborghini den Schlusspunkt seines Dekarbonisierungsfahrplans: Cor Tauri, der hellste Stern im Sternbild Stier, der die Richtung für Lamborghini vorgibt, wird von einem vierten vollelektrischen Modell repräsentiert.

Die Lamborghini-Agenda 2030 fußt auf einer ganzheitlichen Vision der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens: ein Ansatz, der von den Produkten bis zum Standort Sant’Agata Bolognese, von den Produktionslinien bis zu den Büros alles umfasst. Eine 160 000 m2 große Fläche, die seit 2015 als CO2-neutral zertifiziert ist und dieses Gütesiegel trotz der Verdoppelung des Produktionsstandorts in den letzten Jahren noch immer in Anspruch nehmen darf. Neben der Verringerung der CO2-Emissionen sind auch der Umweltschutz, die Nachhaltigkeit der Lieferkette, der aufmerksame Umgang mit den Mitarbeitern und die soziale Unternehmensverantwortung integrale Bestandteile dieser Strategie.

Herzstück und Orientierungsgeber der Direzione-Cor-Tauri-Pläne ist wieder einmal die DNA der Marke und deren angeborene Fähigkeit, Herausforderungen in Chancen zu verwandeln. Dies gelingt durch laufende technologische Innovationen, die eine Verbesserung der Leistungen und des Fahrerlebnisses mit sich bringen und dennoch die Beschränkungen der immer dringlicher werdenden CO2-Normen erfüllen. Eine Reise hin zu einem neuen Unternehmen Lamborghini, das sich selbst und seinen Wurzeln jedoch immer treu bleibt.2023 wird Lamborghini sein erstes Hybridfahrzeug lancieren; bis Ende 2024 wird die gesamte Modellpalette elektrifiziert sein. Die Performance und das authentische Lamborghini-Fahrerlebnis werden für die Ingenieure und Techniker des Herstellers bei der Entwicklung neuer Technologien nach wie vor im Fokus liegen. Der Einsatz von Leichtbaumaterialien aus Carbonfaser wird für die Begrenzung des durch die Elektrifizierung bedingten zusätzlichen Gewichts entscheidend sein.  Das Ziel des Unternehmens in dieser Phase besteht in einer Verringerung der CO2-Emissionen um 50 % ab Anfang 2025.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Bell & Ross lanciert Alpine F1 Team Kollektion

Seit seiner Gründung im Jahr 1994 hat der Uhrenhersteller Bell & Ross eine große Leidenschaft …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.