Montag , 26 Juli 2021
ende

Armin Strom präsentiert die «Tribute 1»

Eine Neuinterpretation der Haute Horlogerie Dress Watch am Puls der Zeit

Heute kündigte Armin Strom die Einführung eines völlig neuen Zeitmessers an, der die klassische Dress Watch modern neu interpretiert.

«Wir glauben, dass die aussergewöhnliche Veredelung von Hand im Kontext des modernen ästhetischen Designs der Schlüssel für das Comeback der modernen Dress Watch ist», kommentiert Claude Greisler, Uhrmachermeister und Mitbegründer der wiederbelebten Uhrenmanufaktur Armin Strom.

Claude Greisler, Direktor und Chefkonstrukteur von Armin Strom

Herausragende Veredelung gemäss den Standards der Haute Horlogerie

«Wir können auf eine lange Tradition der Fertigung von Dress Watches mit Handaufzug zurückblicken, die Teil des Erbes von Armin Strom ist. Doch wie der Rest des Marktes hatten auch wir uns von diesem Uhrentyp entfernt», erklärt Greisler. «Mit der Zeit habe ich das sehr bedauert, was mich letztendlich inspiriert hat, etwas zu ändern. Ich habe jedem Detail dieses Zeitmessers meine volle Aufmerksamkeit gewidmet, vor allem der Veredelung. Es dauert mehr als 12 Stunden, die Zifferblattseite jeder Federhausbrücke von Hand zu polieren. Um die erste Version noch spezieller zu machen, haben wir für diese Brücke solides Weissgold gewählt. Die Räderwerk-Brücke auf der Rückseite ist in einem 60 Grad Winkel abgeschrägt und von Hand poliert, dieses Verfahren ist viel komplexer und dauert doppelt so lange. Das Polieren der Zeiger, die ich für diese Uhr entworfen habe, war ebenfalls sehr zeitaufwändig. Das Federgehäuse wurde von Hand poliert und bietet mehr als 100 Stunden autonomen Betrieb. Das Kaliber AMW21 ist mit Genfer Streifen verziert, die Löcher der Steine sind glänzend poliert und die Platine hat einen Kreisschliff. Der Unruhkloben und der gestufte Kloben des Hemmungsrads sorgen für eine dreidimensionale Optik, während die Kanten für ein luxuriöses Gesamtbild von Hand abgeschrägt wurden.»

«Auch die Masse der “Tribute 1” sind mit einem Durchmesser von 38 mm und einer Höhe von nur 9 mm klassischer als bei meinen neueren Designs», fährt Greisler fort. «Die Krone befindet sich bei 2 Uhr, eine Anspielung auf das moderne Design, die auch den Komfort des Trägers verbessert.»

Eine gewagte Entscheidung für eine moderne Dress Watch entgegen dem Trend

«Die ‘Tribute 1’ ist modern, technisch innovativ und wunderschön ausgeführt. Ich liebe sie und glaube, dass unsere Sammler sie ebenfalls lieben werden», kommentiert Mitbegründer Serge Michel. «In einer Zeit, in der so viele von uns lange auf offizielle Anlässe und soziale Interaktion verzichtet haben, steht das sich abzeichnende Ende der globalen Pandemie für eine symbolische Rückkehr zur Normalität, und hoffentlich auch für die Rückkehr des geselligen Beisammenseins, ein Luxus, der früher selbstverständlich war. Vor diesem Hintergrund kann der Kauf einer Dress Watch als Ausdruck der Hoffnung gesehen werden, und als bedeutungsvolle Verbindung zwischen Vergangenheit und Zukunft», so Michel weiter.

Serge Michel, Inhaber Armin Strom

«Vor Jahren hörten wir von allen Seiten, dass es kein Wirtschaftsmodell gäbe, mit dem sich eine unabhängige Manufaktur, die kleine Stückzahlen komplett unternehmensintern produziert, rechtfertigen liesse», fährt Mitbegründer Serge Michel fort. «Die Ausrüstung ist teuer und erfordert viel Platz. Wir haben uns von unserer Leidenschaft leiten lassen und uns trotzdem für diesen Weg entschieden. Die Entscheidung hat sich ausgezahlt. Seitdem sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es letztendlich sicherlich auch finanziell Sinn ergeben wird, unserer uhrmacherischen Leidenschaft zu folgen, auch wenn wir die Details noch nicht kennen. Zum Glück haben wir den Luxus, Risiken eingehen und unserer Leidenschaft folgen zu können. Die “Tribute 1” ist nicht nur Ausdruck dieser Leidenschaft, sie zollt ihr einen Tribut. Gleichzeitig ist sie ein Tribut an die klassische Dress Watch der Haute Horlogerie, angepasst an den modernen Sinn für Ästhetik.»

Technische Besonderheiten

Das hocheffiziente motorisierte Federhaus der “Tribute 1” ist ungewöhnlich, da sich die Welle ohne das Federhaus um die Hauptfeder dreht, was für mehr Effizienz sorgt und gleichzeitig Platz spart.

Preise und Verfügbarkeit

Die erste auf nur 25 Exemplare limitierte Edition der “Tribute 1” ist jetzt erhältlich. Sie ist zu einem erschwinglichen Preis von CHF 13,900 zu haben. Die erste Ausgabe zeichnet sich zudem durch die Federhausbrücke in Weissgold und die 10-jährige Garantie aus, der Garantiezeitraum ist somit genau doppelt so lange wie jener, der normalerweise von Armin Strom gewährt wird.

SUMMARY

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Olympiade ohne Zuschauer, für Sponsoren ein völliges «no go»

Die Olympischen Spiele werden in Tokio ausgetragen, wegen der Coronavirus-Krise allerdings erst mit einem Jahr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.