Montag , 26 Juli 2021
ende

Watchfinder & Co. kommentiert McKinsey Studie: Pre-owned – von anfänglicher Skepsis bis zum Milliarden-Business

Laut der Studie von McKinsey ist der Markt für Luxusuhren aus zweiter Hand, auch bekannt als „Certified Pre-Owned“ oder CPO, in Aufruhr. Vor einem Jahrzehnt war er kaum eine Fussnote in der Branche, heute macht er 27 Prozent aller Uhrenverkäufe im Premium- bis Ultraluxussegment aus. Bis 2025 wird erwartet, dass sich der weltweite Umsatz auf 29 bis 32 Milliarden US-Dollar belaufen wird, was mehr als der Hälfte des Wertes des Primärmarktes entspricht.

Anfangs bot der Markt für gebrauchte Uhren den Verbrauchern nur wenige Sicherheiten, aber viele CPO-Anbieter stellen jetzt Markenakkreditierung und Garantien bereit, die mit dem Primärmarkt vergleichbar sind. Sichere, intelligente E-Commerce-Plattformen sowie benutzerfreundliche Bewertungs- und Inzahlungnahme-Tools haben die Legitimität des Sektors weiter gestärkt.

Zahra Kassim-Lakha, Director Business Development & Integration bei Watchfinder

Die Studie beinhaltet Fallbeispiele und Interviews mit Führungskräften aus der Uhren- und Schmuckbranche, unter anderem mit Zahra Kassim-Lakha, Director Business Development & Integration bei Watchfinder:

„Als Richemont im Jahr 2018 Watchfinder erwarb, hat dies einen dramatischen Wandel in der Einstellung der traditionellen Uhrenindustrie zum zertifizierten Gebrauchtmarkt bedeutet. Was einst ein unregulierter Sektor war, wird heute zunehmend marken-authentifiziert und wächst schnell. Aber es konnte sich manchmal immer noch wie im Wilden Westen anfühlen.

Bis vor nicht allzu langer Zeit wussten viele Kunden nicht, dass man gebrauchte Uhren sicher kaufen kann. Und sie wussten nicht, dass sie ihre Uhren verkaufen und handeln konnten. Der Markt existierte nicht. Aber jetzt haben wir diese Kreislaufwirtschaft, die wir in allen Luxuskategorien sehen. Diese Dimension ist der Schlüssel zum Wachstum zertifizierter gebrauchter Luxusuhren.“

Lesen Sie mehr von diesem und weiteren interessanten Interviews in „The State of Fashion Watches & Jewellery“ von McKinsey.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Olympiade ohne Zuschauer, für Sponsoren ein völliges «no go»

Die Olympischen Spiele werden in Tokio ausgetragen, wegen der Coronavirus-Krise allerdings erst mit einem Jahr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.