Montag , 26 Juli 2021
ende

Omega verleiht der Aqua Terra einen neuen Look

Will Omega mit diesem refresh näher an seinen Erzfeind Rolex rankommen? Oder welche Gedanken stehen hinter dem spontanen „aufhübschen“?

Die Zifferblätter dieser beliebten Seamaster-Version von OMEGA weisen jetzt eine aufregende neue Funktion bei 6 Uhr auf – ein Hilfszifferblatt für die kleine Sekunde.

Wie der Name bereits nahelegt, geht es bei der Aqua Terra um Vielseitigkeit: Denn diese OMEGA ist für Abenteuerlustige gemacht, die sich in der Innenstadt genauso wohl fühlen wie in den Weiten der Ozeane. Als absolutes Novum wird die Aqua Terra entsprechend dem Lebensstil ihrer Träger in aufregendes Neuland geführt und zeichnet sich nun durch einen Sekundenzeiger aus.

Die Kollektion von 2021 umfasst zehn 38-mm-Modelle, davon zwei Luxus-Editionen, sowie neun neue 41-mm-Modelle, davon vier Luxus-Versionen.

Kleine Sekunde und andere grosse Änderungen

Das herausragende Merkmal aller neuen Modelle ist ein Hilfszifferblatt für die Sekunde bei 6 Uhr, das von einem applizierten Ring aus 18-karätigem Sedna™ Gold eingefasst ist, wobei einige Modelle hier sogar mit Diamanten besetzt sind.

Die neuen Zifferblätter der Kollektion bestechen durch dezente, sonnengebürstete Farbtöne und zweifarbige Teakholzmuster mit auffälligen Stundenmarkierungen, darunter Diamanten von 6 bis 12 Uhr und segelbootförmige Indizes mit glänzenden Perlmuttintarsien.

Um die neuen Uhren am Handgelenk zu befestigen, gibt es Armbänder aus passenden Metallen, aus Kautschuk in Beige und Blau und aus Leder in Rot, Burgund, Beige und Grün.

Unter den vier kraftvollen Uhrwerken, welche die Uhren mit kleiner Sekunde antreiben, stechen zwei Luxuskaliber (8803/8917) hervor, die sich jeweils durch einen Rotor aus 18-karätigem Sedna™ Gold und eine Unruhbrücke auszeichnen.

38 mm

Am sportlicheren Ende des 38-mm-Spektrums finden sich acht Uhren aus Edelstahl oder einer Mischung aus Stahl und 18-karätigem Sedna™ Gold, angetrieben vom OMEGA Co-Axial Master Chronometer Kaliber 8802, mit neuen Zifferblättern in Dunkelgrün, Hellgrün, Leinen und extra weissem Perlmutt. Je nach Modell gibt es dazu passende sportliche Armbänder, darunter welche aus Leder in wunderbaren Farben.

Luxuriös fallen zwei Modelle aus 18-karätigem Sedna™ Gold mit diamantbesetzten Lünetten aus, die vom exquisiten OMEGA Co-Axial Master Chronometer Kaliber 8803 angetrieben werden, das einen Rotor aus 18-karätigem Sedna™ Gold und eine Unruhbrücke aufweist. Die Qual der Wahl hat, wer sich zwischen einer Aqua Terra mit violettem Jade-Zifferblatt und Armband aus 18-karätigem Sedna™ Gold oder einem Modell mit extra weissem Perlmuttzifferblatt und rotem Lederarmband entscheiden muss.

41 mm

Die 41-mm-Reihe umfasst vier Edelstahlausführungen und eine Version aus Edelstahl mit 18-karätigem Sedna™ Gold, die alle vom OMEGA Co-Axial Master Chronometer Kaliber 8916 angetrieben werden. Zweifarbige Zifferblätter in Blau/Grau, Silber/Blau und Silber/Beige verleihen den Anzeigen Tiefe und bilden einen schönen Kontrast zu den neuen Hilfszifferblättern. Die Uhren sind entweder mit einem passenden Armband aus Metall oder einer integrierten und strukturierten Kautschukversion in einer komplementären Farbe ausgestattet.

Die grösseren Editionen, darunter auch vier Modelle aus 18-karätigem Sedna™ Gold, werden alle von einem Uhrwerk angetrieben, das dem Äusseren der Uhr in Sachen Luxus in nichts nachsteht: dem OMEGA Co-Axial Master Chronometer Kaliber 8917. Aqua Terra-Liebhaber können zwischen einem blau-grauen oder silber-beigen Zifferblatt wählen. Beide Optionen sind wahlweise mit einem passenden Armband aus Metall oder einer integrierten Version aus Kautschuk erhältlich.

Getestet auf höchstem Niveau

Die Aqua Terra macht nicht nur Freude wegen der neuen Sekundenanzeige, sondern auch wegen des beruhigenden Gefühls zu wissen, dass die neue OMEGA zu jeder Stunde des Tages perfekt funktioniert. Jede Uhr wird mit einer 5-Jahres-Garantie und einer Master-Chronometer-Zertifizierung geliefert, die gewährleistet, dass die Uhr die vom Eidgenössischen Institut für Metrologie (METAS) vorgeschriebenen Tests bestanden hat.

SUMMARY

Omega nähert sich mit diesem neuen refresh immer mehr Rolex. Der zwischenzeitlich verstorbene Swatch Gründer Nicolas G. Hayek, wollte Rolex kaufen, aber Rolex war nicht zu haben. Also wollte er aus gekränktem Stolz aus der Omega eine Rolex Machen.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Enttäuschendes Auktionsresultat einer Patek Philippe Nautilus Ref. 5711-1A-014

Patek Philippe sieht das nicht besonders gern: Eine noch eingeschweißte Nautilus mit grünem Zifferblatt wird …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.