Montag , 26 Juli 2021
ende

„Les Voiles de St. Barth“ Richard Mille: Eine Marke zeigt Flagge!


• RM 60-01 Automatic Flyback Chronograph Les Voiles de St Barth, eine neue Sonderedition, limitiert auf 80 Stück
• Eine Partnerschaft durch dick und dünn, trotz der diesjährigen Absage der Veranstaltung
• Der Erlös jeder verkauften RM 60-01 geht an Projekte in St. Barth


Richard Mille ist fest entschlossen, diese großartige Veranstaltung auch in schwierigen Zeiten zu
unterstützen und präsentiert nun eine neue, auf 80 Stück limitierte Sonderedition: Mit dem RM 60-01
Automatic Flyback Chronograph Les Voiles de St Barth bekräftigt die Marke ihr langjähriges Engagement
für eine der bedeutendsten Regatten der Welt – durch dick und dünn!


Im April 2020 hatte eine kurze Rückkehr nach St. Barth zunächst noch Anlass zur Hoffnung gegeben,
dass die Ausgabe 2021 der Les Voiles stattfinden könnte. Neue Ein- und Ausreisebestimmungen haben
jedoch zusammen mit Quarantäneauflagen und zwingenden Reisegründen ein derart internationales
Event in diesem Jahr logistisch leider unmöglich gemacht. Bisher wurde an jeder Ausgabe der Les Voiles
dem Gewinner eine Richard Mille Uhr überreicht. Da die Veranstaltung in diesem Jahr nicht stattfinden
kann, betrachtet es das Haus Richard Mille als Verpflichtung, alle Erlöse aus dem Verkauf einer RM 60-01
an Initiativen in St. Barth zu spenden. Die Marke berät derzeit mit Behörden vor Ort über mögliche Empfänger, wie lokale Gesundheitszentren oder Umweltprojekte. Mit ihrem Spannungsfeld aus friedlicher Stille und Extrembedingungen haben sich Les Voiles de St Barth Richard Mille einen Namen als Rendezvous der Spitzenklasse gemacht, an dem eine hochkarätige Konkurrenz und rekordverdächtige Technologien aufeinandertreffen. Richard Mille ist seit den Anfängen im Jahr 2010 dabei. Im Laufe seines ersten Jahrzehnts hat der Wettbewerb Zehntausende von Seglern und an die 500 Boote aus aller Welt begrüßen können – pro Ausgabe durchschnittlich 80 Crews in sieben verschiedenen Klassen – , und sich so rasch als ein Highlight der karibischen Saison etabliert. Der aufregende Mix extremer Bedingungen macht diese Veranstaltung wahrhaft einzigartig.


Aufgrund des großen Erfolgs hat sich Richard Mille 2019 dazu entschlossen, einen neuen Kurs einzuschlagen
und als Titelsponsor der Regatta, die seitdem den Namen Les Voiles de St Barth Richard Mille trägt, Flagge zu zeigen. „Wir haben die Veranstaltung von Anfang an unterstützt. Es ist toll zu sehen, welche Anerkennung diese internationale Regatta inzwischen erfährt. Jedes Jahr bekräftigt die Qualität von Yachten und Crew ihren Status als das Rennen, das es in der Karibik zu gewinnen gilt“, so Tim Malachard, Marketing Director von Richard Mille.


Die RM 028 Les Voiles de St Barth war die erste Sonderedition, die 2010 mit 100 Zeitmessern die Premiere des Wettbewerbs feierte. Danach übernahm die RM 60-01 Regatta das Ruder, mit limitierten Sondereditionen in einer Auflage von je 50 Stück in den Jahren 2015 und 2017. Man könnte sich kaum eine Uhr vorstellen, die passgenauer auf die Bedürfnisse von Skippern weltweit zugeschnitten wäre.
Die Uhr mit dem Automatikkaliber RMAC2 verfügt über eine Gangautonomie von rund 55 Stunden.
Ein Flyback-Chronograph mit übergroßem Datum bei 12 Uhr und Monatsanzeige machen sie zum perfekten Begleiter auf hoher See. Der 60-Minuten-Countdown-Zähler bei 9 Uhr sowie der 24-StundenTotalisator bei 6 Uhr tragen ebenfalls zum nautischen Flair bei. Ihr größter Trumpf: echter Orientierungssinn – auf der nördlichen wie der südlichen Hemisphäre, ohne zusätzliche Berechnung. Zunächst wird der UTC-Zeiger auf die Sonne ausgerichtet. Anschließend muss lediglich die Drehlünette, die erstmals aus Carbon TPT® gefertigt ist, so eingestellt werden, dass der UTC-Zeiger darauf die Ortszeit ausweist. Norden, Süden, Osten und Westen zeigen nun die tatsächlichen Himmelsrichtungen an. Genau diese Anpassungsfähigkeit auf hoher See unterscheidet die RM 60-01 von anderen „Regatta“-Uhren.


Mit ihrem herrlichen türkisfarbenen Höhenring und dem Logo von Les Voiles de St Barth Richard Mille auf dem Glasboden zeigt sie Flagge: Die RM 60-01 Automatic Flyback Chronograph Les Voiles de St Barth hat sich als Uhr der sieben Weltmeere wahrhaft einen Ehrenplatz verdient. Es könnte kein besseres Symbol geben für die unerschütterliche Unterstützung der Marke, nun da wir alle – hoffentlich – Segel setzen in Richtung einer glorreichen neuen Regatta im Jahr 2022.

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Olympiade ohne Zuschauer, für Sponsoren ein völliges «no go»

Die Olympischen Spiele werden in Tokio ausgetragen, wegen der Coronavirus-Krise allerdings erst mit einem Jahr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.