Donnerstag , 6 Oktober 2022
ende

Die Genfer Luxusuhrenmarke CYRUS präsentiert KLEPCYS DICE

Die “Klepcys Dice” ist ein noch nie dagewesener Monodrücker-Chronograph, mit einem selbst entwickelten Kaliber der neuen Generation, der zwei kurzen Zeiten unabhängig voneinander messen kann

CYRUS Genf, eine unabhängige Schweizer Marke, erweitert ihre Klepcys-Kollektion um ein neues Modell mit Chronographen-Komplikation, das auf den Namen “KLEPCYS DICE” getauft und in zwei limitierten Auflagen mit jeweils 50 Stück produziert wird.

“KLEPCYS DICE” steht für die Klepcys Double Independent Chronograph Evolution.

Wie der Name schon sagt, ist es die Weiterentwicklung des klassischen Chronographen. Eine innovative technische Entwicklung unseres Uhrmachermeisters Jean-François Mojon, die sie in einen Doppelchronographen verwandelt, der in der Lage ist, zwei kurze Zeiten zu messen, die unabhängig voneinander oder miteinander synchronisiert sind. Nicht zu verwechseln also mit der Schleppzeiger-Version, bei der der Doppelzeiger die Zeit zweier Phänomene misst, die denselben Beginn haben, aber zu unterschiedlichen Zeiten enden oder ein dazwischen liegendes Zeitintervall anzeigen.

Das erste Mal wurde ein unabhängiger Doppelchronograph im Jahr 1873 erwähnt, als der Uhrmacher Arnold Frankfeld die Entwicklung eines solchen Mechanismus beim New Yorker Patentamt anmeldete. Soweit uns bekannt ist, gibt es jedoch keine neueren Chronographen dieser Art.

Seit der Gründung im Jahr 2010 ist die treibende Kraft von CYRUS, die in jeder seiner Kreationen spürbar zum Ausdruck kommt, die kontinuierliche “Eroberung der Innovation”. Die kühne und markante dreidimensionale Architektur, die in allen Cyrus-Uhren eine atypische Verteilung der Funktionen aufnimmt, ist nur durch den Einsatz modernster technischer Lösungen möglich. Lösungen, die zudem ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Präzision garantieren.

All dies findet seinen Ausdruck in exklusiven Zeitinstrumenten – in limitierten Serien -, die aus dem riesigen Panorama der heutigen Uhrmacherkunst herausragen.

Dank der Unabhängigkeit, der schnellen Entscheidungsfindung, der Produktionsautonomie und des uhrmacherischen Know-hows freut sich CYRUS, die “KLEPCYS DICE” zu präsentieren, die von einem neu entwickelten Manufaktur-Automatikwerk angetrieben wird, das einen unabhängigen doppelten Monodrücker-Chronographen enthält.

WOZU EIN UNABHÄNGIGER DOPPELCHRONOGRAPH

Für Jean-François Mojon, den kreativen Kopf hinter den CYRUS-Kollektionen, ist es gar nicht so ungewöhnlich, nach einzigartigen Lösungen zu suchen, die von der klassischen Uhrmachertradition abweichen.

Der Ansatz zur Schaffung von KLEPCYS DICE ist von der Welt des Sports inspiriert, mit welcher CYRUS besonders als „Offizieller Zeitnehmer und Uhrenpartner“ des Uralkali-Haas Formel 1 Teams eine ganz nahe Beziehung pflegt.

Mojon sagt: “Dieser moderne Chronograph ist das Ergebnis einer Überlegung über die Zeitmessung bei Sportwettkämpfen. In vielen Sportarten ist es oft wichtig, die zurückgelegten Zeiten mit verschiedenen Starts messen zu können. Dies ist z. B. bei Wettbewerben wie Marathon oder Biathlon der Fall, bei denen die Athleten die Startlinie nicht zur gleichen Zeit überqueren, oder in der Formel 1 – eine Welt die CYRUS gut kennt -, bei den Testläufen, bei welchen die zwei Rennpiloten zeitverschoben starten. Bei Auto Rallyes, ist es ebenfalls üblich, zwei unabhängige Chronographen zu verwenden. In solchen Fällen kann man mit der KLEPCYS DICE die Zeiten zwischen zwei aufeinanderfolgenden Läufern messen. Erleichtert wird diese Operation unter anderem durch die beiden Monodrücker-Kronen, die zur Vermeidung ungewollter Manipulationen unerlässlich sind”.

EIN LOOK MIT EINER SEHR STARKEN STILISTISCHEN IDENTITÄT

Die KLEPCYS DICE besticht durch ihr charakteristisches kissenförmiges Gehäuse, das aus 26 Teilen besteht, wasserdicht bis 10 ATM ist und einen Durchmesser von 42 mm x 16,50 mm DIcke aufweist.

Das in hellem Naturtitan und schwarz beschichteten DLC-Titan angebotene Gehäuse wurde mehreren Veredelungen unterzogen, bei denen sich polierte, satinierte und sandgestrahlte Elemente abwechseln, und wird auf der Rückseite durch persönlich gestaltete Schrauben mit dem Logo der Maison geschlossen.

Die Zwillingskronen, beide funktional, sind mit einem Drücker zur Aktivierung der drei Chronofunktionen (Start/Stop/Reset) ausgestattet, der mit dem Helix-Logo und einem rot und blau eloxierten Aluminiumring zur besseren Identifizierung des zu aktivierenden Chronographen verziert ist. Außerdem gibt es den traditionellen Kautschukring, um einen besseren Halt für die Krone beim Aufziehen zu gewährleisten.

Der prestigeträchtige Mechanismus, der den KLEPCYS DICE bewegt und auf den wir später noch näher eingehen werden, wird durch die Wahl einer perforierten Struktur zum eigentlichen Hauptdarsteller des Zifferblattes.

Das spezielle Design hebt die beiden leuchtend rot und leuchtend blau lackierten Säulenräder bei 12 und 6 Uhr hervor.

Die ungewöhnliche Anordnung des Chronographenmechanismus auf der Zifferblattseite lässt auch die Bewegung der fein dekorierten Räder, Hebel und Zahnräder erkennen, die auf einer Doppelplatte mit schwarzer PVD-Microbillé-Behandlung montiert sind.

Auf dem Zifferblatt befinden sich zahlreiche Saphirglaselemente für eine optimale Sicht auf dieses außergewöhnliche Kaliber.

Der Stundenkreis ist entspiegelt, hat ein abgeschrägtes und poliertes Profil, ist so geformt, dass er Platz für den Chronographenzähler, die kleine Sekunde und zwei Säulenräder bietet, und hat geprägte arabische Ziffern, die mit weißem SuperLuminova mit blauer Lichtemission ausgestattet sind.

Die kleine Sekunde und der unabhängige Doppelchronographenzähler bei 9 bzw. 3 Uhr sind gut proportioniert. Beide bestehen aus entspiegeltem, rauchfarbenem Saphirglas und sind an einer Brücke befestigt, die in Form des Cyrus-Logos gearbeitet ist.

Die Brücke ist kreisförmig satiniert, rhodiniert und kugelgestrahlt. Schließlich verwandelt sich die Helix des Logos in einen originellen Sekundenzeiger mit einem leuchtenden Endteil.

Der 30-Minuten-Chrono-Zähler bei 3 Uhr zum Ablesen der Hauptfunktion von KLEPCYS DICE hat zwei Zeiger, einen roten und einen blauen, die vertikal ausgerichtet sind. Dank der zwei unterschiedlichen Farbtöne ist das Ablesen der beiden unabhängigen Kurzzeiten sofort möglich, da die Zeiger die Zeit auf einer Skala mit sich überlappenden 15- und 30-Minuten-Anzeigen markieren, die sich in der Doppelfarbe abwechseln. Die gleichen Farben werden für die beiden zentralen Chronosekundenzeiger mit unterschiedlichen Längen verwendet. Der Unterschied der Größen ist darauf zurückzuführen, dass sie die Sekunden auf einem gedruckten Rehaut mit zwei parallelen Skalen anzeigen, die in Abständen von 5 in den beiden Farben abgestuft sind.

Der längere rote Zeiger misst die Zeit auf der oberen Skala und stellt sich bei 12 Uhr auf Null. Der kürzere blaue Zeiger bewegt sich auf der unteren Skala und stellt sich bei 6 Uhr auf Null.

Genau dasselbe wie bei den beiden Chrono-Minuten-Anzeigen.

Die sorgfältige ästhetische Liebe zum Detail von KLEPCYS DICE zeigt sich auch auf der Rückseite, dank des Gehäusebodens mit Saphirglas, das die NAC-behandelten Brücken zeigt, die mit Strahlen in Relief abwechselnd poliert und satiniert verziert sind. Neu ist das Design der perforierten Monoblock-Schwungmasse, mit Sonnenschliff und NAC-Beschichtung, mit Gravur des Mottos “The Conquest of Innovation” und in der Mitte verziert mit der Helix, dem CYRUS-Symbol, aus 18k 4N Gold.

KLEPCYS DICE wird durch ein graues Cordura-Armband mit Titan-Faltschließe passend zur Gehäuseausführung vervollständigt und wird mit einem zusätzlichen schwarzen Kautschukarmband geliefert. 

EIN KALIBER DER NEUEN GENERATION, ENTWICKELT IN UNSERER PRODUKTIONSSTÄTTE IN LE LOCLE (SCHWEIZ)

Der Autor des neuen Kalibers CYR718 mit automatischem Aufzug, das die “KLEPCYS DICE” bewegt und aus nicht weniger als 443 Bauteilen besteht, ist Jean-François Mojon, der als einer der genialsten Uhrmachermeister unseres Jahrhunderts gilt.

KLEPCYS DICE verfügt über einen Doppelchronographen mit nur zwei Anzeigeachsen, eine für die Chronographensekunde und die andere für den 30-Minuten-Zähler. Die beiden Chronographen werden durch zwei Säulenräder in Bewegung gesetzt, die die verschiedenen Hebel betätigen, die die Zahnräder für die Sekunden- und 30-Minuten-Chronographenanzeigen bewegen.

Das Ingangsetzen der Chronographenhebel erzeugt erhebliche Stöße und einen starken Energieverbrauch, insbesondere während der Rückstellphase, wenn der Kontakthammer auf der herzförmigen Kurvenscheibe aktiviert wird.

Um solche Auswirkungen zu vermeiden, wurde während der Konstruktionsphase ein spezielles Isolationssystem entwickelt, das eine präzise Messung der Dauer dieser Erscheinung ermöglicht. Daher arbeiten die beiden Chronographen unabhängig voneinander, ohne sich gegenseitig zu beeinflussen.

Der Mechanismus des Uhrwerks der die Anzeige von Stunden und Minuten ermöglicht, erforderte ebenfalls besondere Aufmerksamkeit. Klassischerweise ist dieser Mechanismus aus mehreren Zahnrädern auf verschiedenen Drehachsen aufgebaut.

Um möglichst viel Platz für die Doppelchronographen-Komplikation freizugeben, hat Mojon einen völlig neuen konzentrischen Zifferblattring-Mechanismus entwickelt. Er ist nicht nur kompakter, sondern liegt auch koaxial mit den Achsen der Zeiger.

Dieses innovative Uhrwerk erforderte die Verwendung von zwei verschiedenen Platten, die mit schwarzem PVD behandelt und mit Mikrobillé veredelt wurden, um die 218 Elemente des Zusatzmoduls der beiden unabhängigen Chronographen zu positionieren.

Bemerkenswert ist, dass der Chronographenmechanismus auf der Zifferblattseite sichtbar ist, da das Uhrwerk umgedreht wurde. Sein symmetrisches Design bietet einen faszinierenden Blick auf die beiden Säulenräder, die das “Herz” dieser Komplikation sind.

Das Kaliber CYR718 mit Automatikaufzug schlägt mit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde, ist mit einem einzigen Federhaus ausgestattet, das bei Vollaufzug eine Gangreserve von 60 Stunden bietet. Darüber hinaus ist die Unruh durch ein Incabloc-Stoßsicherungssystem geschützt.

TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN

Ref. 539.508.TT.A (Naturtitan)

Ref. 539.508.DD.A (Titan mit DLC-Beschichtung schwarz)

Uhrwerk

•             Automatik-Manufakturuhrwerk, Kaliber CYR 718 

•             Abmessungen: 36.00 mm Ø x 11.65 mm Dicke

•             Anzahl der Komponenten im gesamten Uhrwerk: 443, davon 218 für das Chronographenmodul

•             Anzahl der Rubine: 51, davon 17 für das Chronographenmodul

•             Ringförmige Unruh

•             Frequenz : 4 Hz

•             Halbschwingungen pro Stunde: 28.800

•             Schweizer Ankerhemmung

•             1 Lauf mit rhodinierter Spule, Colimaconée”, Cyrus-Logo und eingraviertem Schriftzug, schwarz lackiert

•             Gangautonomie: 60 Stunden

•             Microbillé Platine, schwarz PVD-behandelt

•             Brücken in anthrazitgrau NAC, verziert mit erhöhten Strahlen, mit einer Glanz-/Satin- und Microbillé-Beschichtung

•             Neue durchbohrte Monoblock-Schwungmasse mit Soleil-Finish, graviert mit den Worten “The Conquest of Innovation”, zentrales durchlochtes Medaillon mit dem  ikonischen Helixsymbol von Cyrus aus 18K 4N Gold

Funktionen

•             Stunden, zentrale Minuten

•             Kleine Sekunde bei 9 Uhr

•             Unabhängiger Doppelchronograph 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr, doppelter roter und blauer Zeiger

•             Zwei zentrale Chronographenzeiger, rot mit Rückstellung bei 12 Uhr und blau mit Rückstellung bei 6 Uhr

Gehäuse

•             Kissenförmiges Gehäuse, bestehend aus 26 Teilen

•             Durchmesser : 42 mm ohne Kronen

•             Dicke: 16.5 mm

•             Verfügbar in den folgenden Materialien:

–              Naturtitan Grad 5

–              schwarzer DLC-behandelter Titan Grad 5

•             Krone bei 3 Uhr: in Position 1, Werkaufzug; in Position 2, Zeiteinstellung + Drücker für Chronographenfunktionen Nr. 1 (Start – Stop – Reset)

•             Krone bei 9 Uhr: Chronographendrücker Nr. 2 (Start – Stop – Reset)

•             Kronenverzierung: eingraviertes Cyrus-Logo, schwarzer Gummiring mit kleinen Reliefquadraten + roter eloxierter Aluminiumring auf der Krone bei 3 Uhr, der auf Chronograph Nr. 1 hinweist, und blauer Ring auf der Krone bei 9 Uhr, der auf Chronograph Nr. 2 hinweist.

•             Saphirglas auf dem Zifferblatt: beidseitig entspiegelt

•             Uhrenboden: aus Saphirglas, verschlossen mit Schrauben, die mit dem Cyrus-Logo versehen sind

•             Gravur “Limited Edition ONE of 50” (Limitierte Auflage EINE von 50)

•             Wasserdicht: 10 ATM (100 m – 330 ft)

Zifferblatt

•             Durchlochtes 3D-Zifferblatt

•             Stundenring aus entspiegeltem Saphirglas mit facettiertem und poliertem Profil, geprägte arabische Ziffern mit weißer SuperLuminova, die blaues Licht ausstrahlen

•             Minutenzähler auf dem Rehaut, schwarz PVD-behandelt, lumineszierend in 5er-Schritten (weiße SuperLuminova mit blauer Lichtemission)

•             Rehaut mit doppelter 5-Minuten-Chronographenskala in Blau und Rot

•             Kleine Sekunde bei 9 Uhr: Ring aus rauchfarbenem, entspiegeltem Saphirglas, weiß lackierte arabische Ziffern in einer 15er-Skala, montiert auf einem durchbrochenen, rhodinierten und mit Microbillé bearbeiteten Ring, propellerförmiger Zeiger mit leuchtender Spitze (weiße SuperLuminova mit blauer Lichtemission)

•             30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr: rauchfarbener, entspiegelter Saphirglasring, lumineszierende 5-Skalen-Stundenmarkierungen, doppelter rot/blauer Zeiger und doppelte 15/30-Minuten-Anzeige in den gleichen Farben wie die beiden unabhängigen Chronographen

•             Lackierte Säulenräder: rot bei 12 Uhr und blau bei 6 Uhr

•             Durchbrochene, rhodinierte, polierte Profil-Stunden-/Minutenzeiger mit weißer SuperLuminova und blauer Lichtemission

•             Zentrale Chrono-Sekundenzeiger: rot mit Rückstellung bei 12 Uhr und blau mit Rückstellung bei 6 Uhr

Uhrenarmband

•             Graues Cordura-Gewebe mit personalisierter Cyrus-Logo-Faltschließe passend zur Gehäuseversion.

•             Zusätzliches Uhrenarmband aus schwarzem Kautschuk

Limitierte Auflage

•             50 Exemplare für jede Gehäuseversion.

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

BR 05 Cooper Brown: Ist Kupfer das Gold von morgen!

Inspiration zur neuen “BR 05 Cooper Brown” war die Dreizeigeruhr aus der erfolgreichen BR 05 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.