Dienstag , 28 September 2021
ende

Genf steht nächste Woche im Zentrum der Internationalen Uhrmacherkunst

Vom 30. August bis zum 3. September werden die Geneva Watch Days 2021 in Genf stattfinden. Laut Veranstalter „phygital“ – die Neuheiten werden also sowohl physisch als auch digital präsentiert.

Mit den Geneva Watch Days 2021 knüpft man an die erfolgreiche Vorgängerveranstaltung an, die 2020 trotz Corona hatte stattfinden können.

DER GEMEINSAME VERANSTALTUNGSBEREICH AN DER ROTONDE DU MONT-BLANC

Die Teilnehmer präsentieren sich in verschiedenen Hotels, Manufakturen und Boutiquen in Genf. Im Mittelpunkt steht ein gemeinsamer Veranstaltungsbereich an der Rotonde du Mont-Blanc. Alle Treffen finden laut Veranstalter unter strikter Einhaltung der geltenden Gesundheitsvorschriften statt.

DIE PRÄPOTENTEN PROTAGONISTEN DER GENEVA WATCH DAYS 2021 (V.L.N.R. ULYSSE NARDIN, GIRARD-PERREGAUX-CEO PATRICK PRUNIAUX, JEAN-CHRISTOPH BABIN, BVLGARI CEO, GEORGES KERN, BREITLING CEO & MINI SHAREHOLDER

Initiatoren der Geneva Watch Days sind die Marken Bulgari, Breitling, De Bethune, Gerald Genta, Girard-Perregaux, H. Moser & Cie., MB&F, Ulysse Nardin und Urwerk. Als weitere Teilnehmer der Veranstaltung stehen derzeit fest: Arnold & Son, Czapek, Doxa, Ferdinand Berthoud, die Gruppe Frederique Constant, Maurice Lacroix, Oris und Reuge.

Gleichzeitig präsentiert die Baselworld ihr «neues» Konzept auf den Geneva Watch Days. Die Baselworld stellt ihr neues Format im Rahmen eines Pop-up-Events während den Geneva Watch Days vom 30. August bis zum 2. September vor. Das Event ist die erste physische Veranstaltung der Messe seit März 2019, da die Baselworld aufgrund der Corona-Pandemie 2020 und 2021 nicht stattfinden konnte.
«Nach langen Monaten des Unterbruchs war die Baselworld bestrebt, ein neues, cooles, trendiges und modernes Umfeld zu kreieren. Entworfen wurde dieses vom Architektenteam der MCH Group. Das Ergebnis ist ein Ort, der nicht nur ein stilvolles ‚Touch and Feel‘- Erlebnis bietet, sondern auch alle Voraussetzungen erfüllt, das eigene Netzwerk erweitern zu können», versprechen die Veranstalter.
 An einem Ort namens «iceBergues» im Herzen von Genf (Ice-Bergues, Place des Bergues 3, 1201 Genève) werden sich rund zehn Marken zur neuen Baselworld versammeln. Die Marken habe man aufgrund ihres eigenständigen Profils und ihrer einzigartigen Positionierung ausgewählt, um die große Vielfalt in der Uhrenindustrie abzubilden, so die Veranstalter.

Zu den Brands gehören Claude Meylan, IceWatch, die AHCI, vertreten durch Ludovic Ballouard und David Candaux, BA1110D Watch Concept, Bomberg, Ikepod, Riskers und Sinn Spezialuhren.
Die Veranstaltung sei ein „Ort für Begegnungen“ und richte sich an Händler, Distributoren wie auch an Medien und Kunden. Zusätzlich werden auch Talks und Networking-Events stattfinden, deren Gespräche live online übertragen werden.
In den Talks sollen Branchenexperten zu aktuellen Themen Stellung beziehen – etwa zur Verwendung von Blockchain in der Schmuck- und Uhrenbranche oder zur Stellung der Frau in der heutigen Uhrenindustrie.
Dieses erste Pop-up-Event in Genf ist Bestandteil der Vorbereitungen für die Baselworld 2022. Die Messe richtet sich dabei neu aus und konzentriert sich nicht mehr auf Luxusmarken der Uhren-, Schmuck- und Edelsteinindustrie, sondern will eine Plattform für kleinere Uhren-, Schmuckhersteller und Edelsteinhändler bieten.
Die letzte Ausgabe der Baselworld war ursprünglich auf Januar 2021 verschoben worden, musste jedoch Pandemie bedingt abgesagt werden. Schon im Vorfeld hatten Größen wie Rolex, Patek Philippe, Chopard, Chanel und Tudor verkündet, sich von der Messe zurückzuziehen.
Baselworld wird von der MCH Group organisiert, einem weltweit führenden Live-Marketingunternehmen mit Sitz in Basel und einem umfassenden Dienstleistungsnetzwerk. Sie besitzt und betreibt die Messegelände in Basel und Zürich. Die Gruppe organisiert rund 30 Live Marketing Plattformen im In- und Ausland, darunter die Art Basel in Basel, Miami Beach und Hongkong.

Nicht zu vergessen ist der Salon des Horlogers, der seinen Showroom am Place de Molard 5 in Genf hat. Im dritten Stock sind die folgenden Uhrmacher anzutreffen: Svend Andersen, Lucovic Ballouard, Raul Candaux, Denis Flagollet, Roman Guathier, Vianney Halter, Raul Pages und Kari Voutilainen. Organisator ist die K2 Luxury Group, eine alteingesessene Handelsgesellschaft in Genf.

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Agent 007: No time to buy!

Daniel Craig hatte keine Zeit sich die neue Omega zu kaufen, da er an der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.