Dienstag , 28 September 2021
ende

IWC präsentiert die erste Laureus-Sonderedition in blauer Keramik

Böse Zungen würden Gewinnmaximierung unter dem Mäntelchen der Charity der IWC unterstellen.

IWC Schaffhausen hat die Pilot’s Watch Automatic Edition „Laureus Sport for Good“ vorgestellt. Es ist bereits die 15. Sonderedition, mit welcher die Schaffhauser Uhrenmanufaktur die wohltätige Arbeit von Laureus Sport for Good unterstützt. Zum ersten Mal verfügt eine Laureus-Uhr nicht nur über das Zifferblatt im typischen Laureus-Blau, sondern auch über ein hartes und kratzfestes blaues Keramikgehäuse. Auf dem Gehäuseboden ist die Siegerzeichnung aus dem Malwettbewerb eingraviert, den IWC jedes Jahr innerhalb aller Laureus-Programme ausschreibt.

„Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern“ an diesem Leitsatz von Nelson Mandela, Gründungsschirmherr von Laureus, orientiert sich die Arbeit von Laureus Sport for Good. Die Stiftung fördert über 250 Programme in mehr als 50 Ländern weltweit. Diese nutzen den Sport, um das Leben von Kindern und Jugendlichen zu bereichern sowie um Gewalt, Diskriminierung und Benachteiligung zu beenden. Seit 2006 gibt IWC auf jährlicher Basis eine Sonderedition zu Ehren von Laureus Sport for Good heraus.

Die 15. Laureus-Sonderedition, die Pilot’s Watch Automatic Edition „Laureus Sport for Good“ (Ref. IW328101), wartet mit einer Premiere auf: Zum ersten Mal kommt neben dem Zifferblatt im typischen Laureus-Blau auch ein blaues Keramikgehäuse zum Einsatz. Der dunkelblaue Farbton der Keramik ist das Resultat eines komplexen Herstellungsprozesses. Dabei wird pulverförmiges Zirkonoxid mit anderen metallischen Oxiden gemischt, in Form gebracht und anschliessend im Ofen gesintert. Farbige Keramik stellt enorm hohe Anforderungen an die Qualität und Reinheit der Rohstoffe.

Auf dem blauen Zifferblatt im Design eines Cockpit-Instruments lässt sich die Uhrzeit auf einen Blick ablesen – dank den mit Leuchtmasse beschichteten Zeigern auch in der Nacht. Für einen präzisen Gang sorgt das IWCManufakturkaliber 32111. Das verbesserte Federhaus wird von einem bidirektionalen Klinkenaufzug mit Energie versorgt und speichert eine Gangreserve von fünf Tagen.

Ein Innenkäfig aus Weicheisen schützt das Uhrwerk wirksam vor den Einflüssen von Magnetfeldern. Diese auf 750 Exemplare limitierte Fliegeruhr wird an einem blauen Kautschukarmband mit Textileinlage getragen.

Wie es bei den Laureus-Sondereditionen Tradition hat, wartet die Rückseite des Gehäuses mit einem besonderen Highlight auf: Auf dem Gehäuseboden aus Titan ist die Siegerzeichnung aus dem Malwettbewerb eingraviert, den IWC jedes Jahr innerhalb aller von Laureus Sport for Good unterstützten Programme ausschreibt. Sie stammt von der 12-jährigen Melissa Mejía Castilla aus Kolumbien und trägt den Titel „Vivir en Armonía“ (In Frieden leben). Melissa nimmt an Aktivitäten teil, die von der Fundación Colombianitos veranstaltet werden – einer Organisation, die sich unter anderem für die Geschlechtergleichheit im Sport einsetzt.

Die Pilot’s Watch Automatic Edition „Laureus Sport for Good“ ist ab sofort online auf IWC.com, in IWCBoutiquen sowie bei autorisierten Handelspartnern erhältlich. Der Zeitmesser kann zudem für das Care-Programm My IWC registriert werden und profitiert damit von einer 6-jährigen Verlängerung der standardmässigen 2-jährigen internationalen Garantie.

LAUREUS SPORT FOR GOOD

Laureus Sport for Good wurde von den Worten seines Schirmherren Nelson Mandela inspiriert, der bei der ersten Verleihung der Laureus Awards im Jahr 2000 sagte: „Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern.“

Laureus Sport for Good setzt auf die Kraft des Sports, um Gewalt, Diskriminierung und Benachteiligung ein Ende zu setzen. Seit dem Jahr 2000 hat Laureus mehr als sechs Millionen Kinder und Jugendliche erreicht und ihr Leben zum Besseren verändert. Laureus Sport for Good unterstützt aktuell mehr als 250 Programme in über 50 Ländern, die die Kraft des Sports nutzen, um Leben positiv zu verändern.

Die Arbeit von Laureus Sport for Good zielt auf sechs von der UNO ermittelte soziale Kernthemen ab, die junge Menschen auf der ganzen Welt betreffen: Gesundheit: Verbesserung des geistigen Wohlbefindens und Förderung gesunder Verhaltensänderung Bildung: Verbesserter Zugang zu Bildung und mehr Abschlüsse Frauen und Mädchen: Förderung von Gleichstellung, Stärkung und Sicherheit Beschäftigung: Entwicklung von Fähigkeiten und Schaffung von Wegen zur Erwerbstätigkeit Inklusive Gesellschaft: Schaffung von Gemeinschaften, die ethnische, kulturelle und physische Unterschiede schätzen Friedliche Gesellschaft: Lösung von Konflikten, Förderung der Friedensarbeit in der Gemeinschaft und Schaffung sicherer Räume.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Agent 007: No time to buy!

Daniel Craig hatte keine Zeit sich die neue Omega zu kaufen, da er an der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.