Dienstag , 26 Oktober 2021
ende

Bovet 1822 entdeckt die Farbe Türkis

Was sagt der Psychologe dazu: Türkis deutet auf eine offene Kommunikation und gedankliche Klarheit hin. Die Farbe Türkis hilft, die Kommunikationswege zwischen dem Herzen und dem Geist zu verbinden. In der Farbpsychologie kontrolliert und heilt Türkis die Emotionen und schafft emotionale Ausgeglichenheit.

Im Jahr 2021 prägen türkisfarbene Guilloché-Zifferblätter die Kollektionen von BOVET. Uhren, die mit dieser wunderschönen Farbe bestechen, sind etwa die ikonischen Modelle Récital 27, Récital 23 und Monsieur Bovet.

BOVET 1822 steht für außergewöhnliche Zifferblätter und auch die neuen türkisfarbenen und guillochierten Zifferblätter wissen zu begeistern. Die Zifferblatthersteller der Manufaktur haben ein ebenso komplexes wie faszinierendes Zifferblatt entworfen und dafür alle ihre Fertigkeiten zum Einsatz gebracht.

Die Guillochierung ist eine Verzierungstechnik, die seit dem Mittelalter Verwendung findet, aber in die Uhrenherstellung erst im 18. Jahrhundert Einzug hielt. Bei BOVET ist die Guillochierung seit jeher ein beliebtes und eindrucksvolles Stilmittel und stellt mit ihren kräftigen Farben und dem faszinierenden Muster auch bei diesen Modellen eine willkommene Ergänzung dar.

Bei diesen Modellen wird die Guillochierung in der Manufaktur auf das Grundzifferblatt aufgetragen und anschließend von unseren hauseigenen Kunsthandwerkern mit einer Schicht durchscheinendem Farblack überzogen. Sobald der Lack getrocknet ist, wird er poliert, um das Muster der Guillochierung zum Vorschein zu bringen. Fortan ergibt sich beim Bewegen der Uhr ein schönes Lichtspiel.

Da sie ihre Farbe verändern, sobald das Licht auf sie fällt, sind diese guillochierten Zifferblätter besonders schön. Zeigt sich manchmal ein tiefes, dunkles Blau, so schimmert die Uhr schon im nächsten Moment in hellem Türkis. Es reicht, die Uhren ein wenig in der Hand zu drehen, und schon meint man sich in diesen Zifferblättern zu verlieren.

Recital 27

Récital 27

Die Neuauflage der Uhr Récital 27 präsentiert sich mit einem türkisfarbenen, guillochierten Zifferblatt. Beim Entwurf der Récital 27 machten die Uhrmacher von BOVET 1822 von ihrer langjährigen Erfahrung Gebrauch. Sie nutzten die Proportionen des markanten „Schreibpult“-Gehäuses, um den Erwartungen der Sammler gerecht zu werden, die ganze drei Zeitzonen geboten bekommen.

Die Entscheidung für drei Zeitzonen ist keineswegs zufällig. Denn die Geschichte der Maison beginnt mit der Gründung von Bovet in drei verschiedenen Zeitzonen gleichzeitig. Schließlich waren die Brüder Bovet schon im Moment der Gründung am 1. Mai 1822 in der Schweiz, in London und in China präsent. Über diese historische Anekdote hinaus bieten die drei Zeitzonen den Sammlern eine angemessene Antwort auf die moderne Welt und globale, unmittelbare Kommunikation.

Eine gewölbte Mondphasenanzeige macht die auf dem Zifferblatt der Uhr angezeigten Informationen komplett. Ihre Gravur erinnert an die Mondoberfläche. Besonders realistisch wirkt dies, da die unteren Abschnitte von Hand mit Superluminova® aufgefüllt wurden. Der Präzisionsmechanismus der Mondphase muss nur einmal alle 122 Jahre korrigiert werden.

Die Récital 27 ist in Titan Grad 5 und 18 Karat Rotgold erhältlich und wird in einer limitierten Auflage mit schönen türkisfarbenen Guilloché-Zifferblättern angeboten.

Recital 27

Récital 27

TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN

Referenz Nummer R270011/01, Titan, R270011/46, 18 Karat Rotgold, Limitierte Auflage von 60 Uhrwerke

GEHÄUSE

Art Dimier-„Schreibpult“-Gehäuse, Durchmesser 46,30 mm, Höhe 15,95 mm, Material Titan oder 18 Karat Rotgold, Armband Alligatorleder, Schließe Dornschließe aus 18 Karat Weiß- oder Rotgold, Wasserdichtheit 30 m

UHRWERK

Kaliber 17DM04-3FPL, Art Uhrwerk mit Handaufzug, Durchmesser 13½ ’’’ mit 16’’’Modul, Frequenz 21.600 Halbschwingungen pro Stunde, Gangreserve 7 Tage, Funktionen Stunden, Minuten, 2. Zeitzone (Stunden und Minuten), 3. Zeitzone , (Stunden und Minuten), 24-Städte-Anzeige und Tag-/Nachtanzeige für die 2. und 3. Zeitzone, Mondphase mit zwei Hemisphären und Gangreserve-Anzeige sowie mitlaufende Sekunden auf der Rückseite

ZIFFERBLATT

Türkisblau Guillochiert mit Lotusblumen-Motiv

GARANTIE

5 Jahre

PREISE

CHF. 70‘000.- (R270011/01)

CHF. 75‘000.- (R270011/46)

Récital 23

Recital 23

Elegante Stunden- und Minutenzeiger gleiten anmutig über das dezentrale türkisfarbene Guilloché-Zifferblatt, das der präzisen Mondphasenanzeige der Récital 23 ihren gebührenden Platz einräumt. Wenn sich der Stunden- und der Minutenzeiger zu jeder vollen Stunde treffen und übereinander liegen, bilden sie mit ihren ungewöhnlichen Formen ein Herz.

Die halbkugelförmige, gewölbte Mondphasenanzeige thront majestätisch im „Schreibpult”-Gehäuse. Mit ihrer Gravur erinnert die Oberfläche der Wölbung, die zudem mit Leuchtmaterial gefüllt ist, an die Mondoberfläche. Nicht zuletzt angesichts der Wölbung ist diese meisterhafte Leistung umso bemerkenswerter. Das Ablesen erfolgt über eine dreidimensionale runde Öffnung, deren Herstellung und Verzierung bereits mehr als einen ganzen Arbeitstag in Anspruch nimmt. Der Präzisionsmechanismus der Mondphase muss nur einmal alle 122 Jahre korrigiert werden.

Pascal Raffy, Eigentümer von BOVET 1822, ist um die Entwicklung nützlicher Entwicklungen bestrebt, die sich für den alltäglichen Gebrauch des Zeitmessers eignen, und regte daher an, den Cabochon der Krone mit einem Drücker zur Einstellung der Mondphase zu versehen.

Letztere lässt sich daher ohne zusätzliches Werkzeug ganz einfach korrigieren.

Zeitlos und voller Symbolwirkung verkörpert die neue, in limitierter Auflage erscheinende Récital 23 die Werte, die Pascal Raffy und die Kunsthandwerker von BOVET 1822 antreiben: die Leidenschaft für die hohe Uhrmacherkunst und die Hingabe, die berühmte Geschichte von BOVET 1822 durch edle, neue Ausdrucksformen der Kunst der Zeitmessung fortzuführen.

Recital 23

Récital 23

TECHNISCHES DATENBLATT

Referenz Nummer R230012/02/SD1, Rotgold 18 Karat, mit Türkishblauem guillochierten Zifferblatt, R230011/XX/SD14, Rotgold 18 Karat, mit Türkishblauer Guillochiert Zifferblatt, Limitierte Auflage von 60 Uhrwerke

GEHÄUSE

Typ Dimier, „Schreibpult“-Gehäuse , Durchmesser 43 x 38,70 mm, Höhe 14,40 mm, Material Rot- oder Graugold 18 Karat, Armband Alligator-Glanzleder, Schließe Dornschließe, Rot- oder Weißgold (18 Karat), Diamanten Gehäuse : 174 runde Diamanten (0,99 ct), Lünette: 72 runde Diamanten (1,00 ct), Wasserdichtigkeit 30 m

UHRWERK

Kaliber 11DA17-MP, Typ Uhrwerk mit Automatik-Aufzug, Durchmesser 11,5 ’’’ mit 17,5 x 12,75 ’’’ Modul, Frequenz 28.800 A/h, Gangreserve 62 Stunden, Funktionen aus der Mitte verlagerte Stunden- und Minutenzeiger, Mondphase

ZIFFERBLATT

Türkishblau Guillochiert (mit Lotusblumen-Motiv) mit 10 runden Diamanten auf den Indizes

PREISE

CHF. 55’000.- (R230012/02/SD1)

CHF. 105’000.- (R230011/XX/SD14)

Monsieur Bovet

Monsieur Bovet

Seit ihrer Vorstellung im Jahr 2015 ist die Monsieur Bovet zum Aushängeschild der Zeitmesser mit dem legendären und patentierten, wandelbaren Gehäusesystem Amadéo® geworden. Dank ihm kann Ihre Armbanduhr (mit der Anzeige beider Seiten und abgestimmten rückseitigen Zeigern) in eine Taschen-/Anhängeruhr und sogar in eine Tischuhr umgewandelt werden – ohne zusätzliches Werkzeug. Ihre Eleganz, das schlichte Design und die zwei Zifferblätter machen diese Uhr in jedem Moment im Leben des modernen Mannes zum passenden Zeitmesser. Angetrieben wird diese kostbare Uhr von einem hauseigenen Tourbillon-Uhrwerk mit doppelter koaxialer Sekunde und einer Gangreserve von sieben Tagen ausgehend von einem einzigen Federhaus.

Diese außergewöhnliche Gangreserve stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass die Kunsthandwerker und Uhrmacher von BOVET die Kunst der Energie perfekt beherrschen. Denn in akribischer Handarbeit werden unter Einhaltung der traditionellen Methoden, die bereits die Gebrüder Bovet zu Beginn des 19. Jahrhunderts anwendeten, die einzelnen Komponenten des Uhrwerks veredelt. All dies trägt zu einer verringerten Reibung der einzelnen Bauteile des Uhrwerks bei und erfüllt die höchsten Kriterien der edlen Uhrmacherkunst.

Die Guillochierung auf den beiden Zifferblättern der Monsieur Bovet präsentiert sich als die Fortsetzung eines von BOVET seit 1822 verwendeten Symbols: eine Lotusblume mit zwölf Blütenblättern, als Sinnbild für die zwölf Stunden auf den Zifferblättern.

Zur Kreation dieses besonderen Zeitmessers ist es den Kunsthandwerkern von BOVET 1822 gelungen, ihre Talente wieder einmal gekonnt zu vereinen. Das überaus heikle Verfahren zur Herstellung dieser Zifferblätter gewährleistet die legendäre Exzellenz der Zifferblätter und Zeitmesser, welche die Maison BOVET 1822, die sich der Kunst und der technischen Brillanz verschrieben hat, seit fast zwei Jahrhunderten herstellt.

Monsieur Bovet

Monsieur Bovet

TECHNISCHES DATENBLATT

Referenzen AI43030/07 (Weissgold 18 Kt), AI43031 (Rotgold 18 Kt)

GEHÄUSE

Typ konvertibles Amadéo® System, Durchmesser 43 mm, Höhe (mit Uhrenglas) 12,35 mm, Material Rotgold oder Graugold 18 Kt, Armband Alligator-Ganzleder, Schließe Dorn in Rot- oder Graugold 18 Kt, Kette Goldplattiertes Silber 18 Kt oder rhodiniertes Silber, Wasserdichtigkeit 30 m

UHRWERK

Kaliber 13BM09A1, Typ Uhrwerk mit Handaufzug, Durchmesser 13 ¾’’’, Frequenz 21 600 A/h, Gangreserve 7 Tage, Funktionen Stunden, Minuten, koaxiale Doppelsekunde, umgedrehte Zeiger, (Stunden, Minuten und Sekunden), Gangreserveanzeige

ZIFFERBLÄTTER

Türkishblau Guillochiert (mit Lotusblumen-Motiv)

PATENTE

Konvertibles Gehäuse Amadeo®,  Koaxiale Doppelsekunde, 5 Jahre Garantie

PREISE

CHF. 53’000.- (Rotgold), CHF. 56’000.- (Graugold)

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Wird der Richemont-Konzern seine digitale Strategie endgültig begraben?

Richemont wollte das Luxus-Uhren Portfolio wie z.B. IWC, Lange & Söhne, Jaeger-LeCoultre etc. mit viel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.