Mittwoch , 8 Dezember 2021
ende
"In the waiting room of the afterlife" by Carlos Primeros, www.carlos-primeros.com

Happy Halloween!

Halloween steht kurz bevor und viele Leser werden sich fragen, was sie zu diesem Fest der – so Wikipedia – „humorvollen Konfrontation des Todes“ bloß tragen sollen? Wir haben ein paar Beispiele für  gruselige Armbanduhren ausgesucht, mit denen sie garantiert Angst und Schrecken verbreiten.

De Grisogono Crazy Skull

Für seine Kreation hat sich De-Grisogono-Gründer Fawaz Gruosi „von allen Zwängen befreit und Grenzen versetzt“ – so zumindest heißt es im Pressetext. Die Uhr, die dabei herausgekommen ist, hört auf den freundlichen Namen Crazy Skull, ist geformt wie ein grinsender Totenschädel und komplett mit Diamanten oder Rubinen besetzt. Nur als Nase dient ein Edelstein in Herzform. Die Zifferblätter finden sich in den Augen – und drückt man den Unterkiefer ein wenig zurück, schnellt eine mit 66 pinkfarbenen Saphiren besetzte Zunge hervor.

Die Uhr hat die Zeit überlebt, De-Grisogono ging Konkurs und Gründer Fawaz Gruosi versucht einen Neustart unter seinem eigenen Namen.

Louis Moinet Heat Tourbillon

HEAT steht für die Kraft, die der Mensch entwickelt, wenn er die Herausforderungen meistert, denen er gegenübersteht. Die Eroberung des Feuers ist ein Paradebeispiel.

Im Zentrum der Kreation steht die Gravur eines Australopithecus. Australopithecus ist eine Hominidengattung, eine der ersten Arten der Menschheit, die mehr als vier Millionen Jahre alt ist. Die typische Form seines Schädels verkörpert die Kraft seines Willens und mit seinen leuchtend roten Augen nimmt er die Herausforderung des Feuers an. Es blickt auf eine Gravur, die mit Miniaturmalereien verziert ist, die die ersten vom Menschen beherrschten Flammen symbolisieren. Der Sockel besteht aus einem Naturstein, rotem Pietersit, der auch das Tanzen glühender Flammen verkörpert.

Corum Bubble 47 Flying Tourbillon

Seit 17 Jahren hat Corum seine Bubble-Kollektion im Portfolio. Ihr Markenzeichen ist das stark gewölbte Saphirglas über dem Zifferblatt. Auf diesem befindet sich beim neuen Modell Bubble 47 Flying Tourbillon ein Totenkopf aus Messing. In seiner Kieferöffnung präsentiert Corum ein fliegendes Tourbillon, das zum exklusiven Automatikkaliber CO016 gehört. Geschützt wird das Uhrwerk von einem 47 Millimeter großen Roségoldgehäuse. Corum baut nur ein Exemplar des Bubble 47 Flying Tourbillon. Das Tourbillon am schwarzen Alligatorlederband ist bereits verkauft, der Besitzer musste 102.300 Euro zahlen.

Corum hat weitere ungewöhnliche Uhren in der Kollektion, die ständig neu interpretiert werden.

Richard Mille RM 26-02 Tourbillon Evil Eye

Eine weitere Marke, die für ihre erstaunlich kreativen Uhren berühmt ist, ist Richard Mille. Bereits 2015 stellte die Marke die Richard Mille RM 26-02 Tourbillon Evil Eye vor. Seit Jahrhunderten schon gibt es die Legende vom Bösen Blick. Viele Uhrenfans haben diese besondere Uhr jedoch auch mit dem Auge Saurons aus Peter Jacksons „Herr der Ringe“-Trilogie in Verbindung gebracht.

Das Zifferblatt der Tourbillon Evil Eye mit wird von kunstvoll gearbeiteten roten Flammen beherrscht. Bei 9 Uhr trifft uns der böse Blick durch die Flammen hindurch. Auffällig ist, dass Zifferblatt und Uhrwerk in verschiedenen Ebenen liegen. Das Uhrwerk ist zwar im Hintergrund zu sehen, steht aber nicht im Mittelpunkt, da die Flammen und das gruselige Auge mit ihrer kühnen Farbgebung viel stärker hervorstechen.

Zu dieser Uhr eignet sich natürlich das Outfit von Lord Sauron am Besten. Das könnte zwar etwas schwierig sein, wenn man bedenkt, dass dafür eine komplette Rüstung nötig ist, aber kein anderes Kostüm passt besser zur Richard Mille RM 26-02 Tourbillon Evil Eye. Mit einem Preis von $575,000 USD wird das Shoppen zu einem recht teuren Vergnügen.

Romain Jerome Batman-DNA

Romain Jerome erregte erstmals vor vierzehn Jahren großes Aufsehen, als er seine Uhr „Titanic DNA“ vorstellte, die Teile des gesunkenen Luxusliners enthielt. Seitdem hat die Marke ihre Armbanduhren mit Elementen eines DeLorean, Asche des isländischen Vulkans Eyjafjallajokull und sogar mit Mondstaub veredelt. Zum 75. Geburtstag von Batman brachte Romain Jerome eine Uhr heraus, deren Lünette an die Flügel des Superhelden erinnert und die auf dem Ziffernblatt ein Batman-Emblem trägt, das im Dunkeln leuchtet. Nur 75 Exemplare werden produziert.

Am 27. Februar 2020 musste RJ Watches den Konkurs anmelden, da der Mehrheitsaktionär der Gesellschaft, die Alliance Investment Group SA, den Geldfluss abrupt und unvorhersehbar gestoppt hatte.

HYT SOONOW DROP THREE

Eine weitere großartige Uhr für Halloween ist die HYT SOONOW DROP THREE. Auch diese Uhr trägt einen Totenkopf auf ihrem Zifferblatt, aber sie ist nicht so furchteinflößend wie die Bell & Ross. Die HYT-Uhr ist Teil der SOONOW-Serie, deren Modelle mit Totenköpfen und der genialen flüssigkeitsbasierten Zeitanzeige von HYT ausgestattet sind. Wenn Sie diese technischen Meisterwerke bisher noch nicht kennen, müssen Sie das unbedingt nachholen. Sie sind etwas ganz Besonderes.

Die kräftigen Farben verleihen dieser Uhr ein völlig anderes Äußeres, das in deutlichem Gegensatz zu den anderen Modellen der Serie steht. Anstelle eines schwarz-grauen Totenkopfes leuchtet die einzigartige DROP THREE in orange, türkis und weinrot. Das großartigste Feature der Uhr ist das Zifferblatt mit 937 Perforationen, von denen 313 mit Stiften aus 18-Karat-Roségold versehen sind. Diese Stifte formen zusammen mit der flüssigkeitsbasierten Zeitanzeige den Totenkopf. Die Augenhöhlen fungieren als Anzeige für die Gangreserve und als Hilfszifferblatt für laufende Sekunde. Die Zähne des Totenkopfs bestehen ebenfalls aus 18-Karat-Roségold.

Wir haben es hier wirklich mit einer außergewöhnlichen Uhr zu tun, die zu vielen Halloween-Kostümen passen würde, aber wohl auch genauso gut zu einem der Outfits aus dem Musikvideo „Around the World“ von Daft Punk. Die Stimmung von Song und Video passt perfekt zum Stil dieser Uhr und würde der Halloween-Saison eine etwas lockerere Note verleihen. Schauen Sie sich das Musikvideo an und überlegen Sie sich, welches Kostüm daraus Sie gerne tragen würden – sie passen alle perfekt!

Die Luxusuhrenmarke fällt der Corona-Krise zum Opfer. Aktionäre hatten eine Kapitalerhöhung blockiert, am 2. März 2021 meldet die Firma Insolvenz an.

Montegrappa Chaos

Die 101 Jahre alte italienische Firma Montegrappa ist vor allem für ihre Stifte bekannt, sie produziert aber auch Armbanduhren. Zuletzt hat sie dem Actionhelden Sylvester Stallone – allgemein eher bekannt für seine Actionfilme, als für sein Geschick als Designer – die Gestaltung einer neuen, limitierten Uhr namens „Chaos“ überlassen. Wer sich für „Gothic Horror“ begeistert, wird das schädelförmige Gehäuse, um das sich eine Schlange windet, lieben.

Bell & Ross BR 01 Laughing Skull

Halloween ist die perfekte Zeit für Ihr gruseligstes Sensenmann-Kostüm. Nichts geht über den Gruselfaktor eines wirklich echt wirkenden Skeletts oder Totenschädels, besonders wenn die Kinder „Süßes oder Saures“ spielen. Wenn Sie sich als Tod höchstpersönlich verkleiden möchten, passt keine Uhr besser dazu als die Bell& Ross BR 01 Laughing Skull.

Die erste Auflage der BR 01 Skull wurde 2009 von der französischen Firma Bell & Ross im Gedenken an die amerikanischen Fallschirmjäger der 82. und der 101. Luftlandedivision eingeführt, die am D-Day 1944 über der Normandie absprangen. Die aktuelle BR 01 Laughing Skull stellt die fünfte Generation dieser Uhr dar. Technisch gesehen sind alle fünf Generationen perfekt für Halloween geeignet.

Ein besonderes Merkmal der Laughing Skull ist, dass der Totenkopf auf dem Gehäuse tatsächlich lachen kann. Ziehen Sie die Uhr auf, bewegt sich der Unterkiefer des Schädels auf und ab. Auch die vom Hersteller gewählte Kombination aus dem Totenkopf-Zifferblatt und dem guillochierten Gehäuse ist sehr gelungen. Aus der Nähe betrachtet verleiht sie der Uhr eine atemberaubende Optik. Natürlich stiehlt der Totenkopf allen anderen Details die Show.

Finanziert wird die Marke durch die Gebrüder Wertheimer, die Entwicklung, Produktion und Distribution liegen beim Private Label Hersteller Reventa-Henex SA.

ArtyA Halloween Special

Yvan Arpa, der kreative Kopf hinter Romain Jeromes DNA-Uhren, hat sich vor einigen Jahren selbstständig gemacht. Mit seiner Manufaktur ArtyA Luxury Art Pieces entwirft er Uhren mit einem besonderen Twist. In den vergangenen Jahren hat er seine Kunden zu Halloween mit Uhren erfreut, in deren im Ziffernblatt der Körper einer Spinne eingelassen war oder die mit echtem Menschenblut und einer silbernen Gewehrkugel im Knoblauchmantel dekoriert wurden. Zu Halloween präsentiert die Schweizer Uhrenmarke ArtyA unter dem Begriff «ArtyA Halloween Special» Zeitmesser, die Ängste hervorrufen, die in uns allen existieren.

Die Halloween Spider Uhr enthält den konservierten Körper einer echten Spinne. Unheimlich im Zifferblatt angezeigt – nah genug, um Ihre Ängste zu verfolgen. Dieses Tabukonzept wird vom kreativen und fantasievollen Yvan Arpa zum Leben (und Sterben) erweckt. Die furchterregende Sammlung von Halloween-Uhren folgt mit Zifferblättern, die Blut, Totenköpfe und schreiende Gesichter in Ihre Augen und in Ihre Fantasie treiben.

“Maske des Bösen”-Uhr.  Realität oder Vision? Jede Artya Halloween-Uhr wird der gleichen Lichtverformung unterzogen, bevor sie für die Konstruktion und das Zifferblattdesign vorbereitet wird. Jedes Artya-Unikat ist eine Luxus-Qualität, alle in der Schweiz hergestellten Zeitmesser mit dem Herzen eines Uhrmachers und dem Geist eines Künstlers.

Chopard „L.U.C Skull One“

Chopard präsentiert eine neue Edition der „L.U.C Skull One“, eine limitierte Serie von acht Exemplaren, die sich zu Ehren des mexikanischen Feiertags Día de les Muertos am 2. November – Tag der Toten – mit der Calavera schmücken.

Beim Día de les Muertos werden aztekische Bräuche und spanische Katholizismus zu einer fröhliche Feier des Kreislaufs des Lebens zusammengeführt. Es wird daran erinnert, dass der Tod seine Existenz dem Leben verdankt. Er ist die Gelegenheit, den Verstorbenen Geschenke und Opfer zu bringen und die Familienbande diesseits und jenseits des Lebens zu festigen.

Das schwarz galvanisierte und mit einem Lackfinish versehene Zifferblatt der „L.U.C Skull One“ zeigt das Gesicht einer Calavera, des mexikanischen stilisierten Totenkopfs, gefüllt mit Motiven wie Sonne, Blumen und Herzen sowie einem geringelten Schnurrbart über dem zahnfleischlosen Lächeln. Ein harmloser, beinahe sympathischer Totenschädel dient als Hintergrund für die Zeitanzeige durch

Im sandgestrahlten Gehäuse aus 18 Karat ethischem Roségold tickt das Manufakturwerk L.U.C 96.53-L, das mit der L.U.C Twin Technologie, sprich zwei Federhäusern ausgestattet ist und so 58 Stunden Gangreserve bietet.

Louis Vuitton Tambour «Carpe Diem»

Die neue Tambour Carpe Diem von Louis Vuitton ist die Jacquemart-Uhr des 21. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt dieser Kreation steht ein subversives Vanitasmotiv mit Totenkopf und Schlange, das in einer schillernden Show inszeniert wird.

Die Entwicklung dieser Automatenuhr dauerte ganze zwei Jahre. Louis Vuitton konnte sich dabei auf die Erfahrungen stützen, die es bei Spezialaufträgen für Uhren dieser Art bereits gesammelt hatte. Michel Navas, Uhrmachermeister bei Louis Vuitton erklärt, dass es das Ziel war, die Vision einer modernen Jacquemart-Uhr des 21. Jahrhunderts zu schaffen.

Ursprünglich fanden sich Jacquemart-Automaten auf Kirchtürmen, die zur vollen Stunde schlugen. Später wurden diese für Zeitmesser miniaturisiert und ihre Funktionen im Wesentlichen dekorativ. Mit diesem Modell will Louis Vuitton den Jacquemart-Uhren ihre ursprüngliche Bedeutung zurückgeben. Bei diesem Modell wurde das Gerüst der Tambour Carpe Diem um zwei Hauptachsen herum gebaut. Der Automat ist hier rein funktional eingesetzt, da er die Zeit ganz ohne Zeiger anzeigt. Wenn man einen Drücker betätigt, erwacht am Handgelenk die Miniaturszene auf dem Zifferblatt zum Leben. Die Schlange und der Totenkopf nehmen die Rolle des Jacquemarts ein und zeigen die Uhrzeit an. Gleichzeitig ist das Vanitasmotiv, das die Schlange und der Totenkopf

Vier Komplikationen

Ausgestattet ist die Uhr mit vier Komplikationen. Eine springende Stunde, eine retrograde Minute, eine Gangreserveanzeige und der Mechanismus des Automaten. Auf der Tambour Carpe Diem kann die Uhrzeit vom Träger bei Bedarf abgelesen werden. Will dieser die Zeit ablesen, drückt er auf der rechten Seite den reptilienförmigen Drücker. Der Schlangenkopf hebt sich, um die auf der Stirn des Totenkopfs verborgene Zeitanzeige sichtbar zu machen. Der Schwanz der Schlange schwingt in Richtung der Minutenanzeige, die sich unter dem Stundenglas für die Gangreserve befindet. Gleichzeitig erscheinen Monogrammblumen anstelle des Auges und der Mund des Totenkopfes verzieht sich zu einem spöttischen Lachen und die Worte “Carpe Diem” – “Nutze den Tag” werden sichtbar.  Dieses erstaunliche Spektakel dauert ganze 16 Sekunden.

In der Tambour Carpe Diem ist das Kaliber LV 525 verbaut, das für mehrere Patente angemeldet ist und über 100 Stunden Gangreserve verfügt. Das Uhrwerk ist so konstruiert, dass auf der Rückseite eine Totenkopfform sichtbar ist. Eingebaut ist das Uhrwerk in ein Gehäuse mit einem Durchmesser von 46,8 mm und aus 18 Kt. Roségold.

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Giuseppe Santoni, der Schuh-Papst

Wie der italienische Traditionsschuhhersteller Santoni ans Handgelenk von Schweizer Luxusuhren kam

Bei einem Panerai Produkte Launch vor circa 25 Jahren auf Sardinien in Porto Rotondo, zu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.