Montag , 26 September 2022
ende

6,5 Mio. US$ für eine Patek Philippe Nautilus Ref. 5711/1A-018

Die Tiffany-Blue Patek Philippe Nautilus Ref. 5711 wurde bei Phillips New York für über 6,5 Millionen US-Dollar verkauft. Der Erlös geht wird an wohltätige Zwecke – dem Nature Conservancyweitergegeben.

Es dauerte genau 14 Minuten und 39 Sekunden, dann war die Uhr verkauft. Die Uhr: Die Nautilus von Patek Philippe mit Tiffany-blauen Zifferblatt, von der es nur 170 Stück weltweit gibt.

Der in Branche ziemlich umstrittene und polarisierende Auktionator Aurel Bacs und die Bieter-Meute bei der New York Watch Auction im Dezember 2021 im Phillips Space im Phillips New York Space in der 432 Park Avenue

Die Gebote begannen bei lächerlich tiefen 20’000 Dollar, stiegen schnell auf den Ladenpreis von 50’000 Dollar. Dann ging es auf 500’000 Dollar, dem bisherigen Rekord für eine Nautilus aus Stahl. Und dann ging es richtig los: Die Gebote stiegen in Schritten von einer halben Million. Die meisten Bieter waren nun bereits abgehängt.

Zum Schluss kam es zu einem Online-Duell zwischen einem Bieter aus New York und einem aus London: 5,25 Millionen, 5,3 Millionen. Bei 5,35 Millionen Dollar fiel der Hammer. Rechnet man die Auktionsprämie hinzu, ergibt sich der Endpreis von 6,5 Millionen Dollar.

Damit ist die Tiffany-Nautilus die achtteuerste je versteigerte Uhr aller Zeiten. Und wahrscheinlich jene, für die an einer Auktion der prozentual höchste Aufpreis im Vergleich zum Ladenpreis bezahlt wurde. Wir reden von Faktor 130!

SUMMARY

Ich möchte auch auf etwas hinweisen, das in der ganzen Diskussion über die Tiffany Nautilus der letzten Tage verloren gegangen ist. Alle 170 Exemplare des 5711/1A-018 werden ausschließlich bei Tiffany & Co. in den USA und nur in den Tiffany & Co.-Boutiquen in New York, Beverly Hills und San Francisco vertrieben, wo Patek Philippe verkauft wird. Es spielt absolut keine Rolle, wie viel Geld Sie mit Patek Philippe irgendwo anders ausgegeben haben. Sie können sich also vorstellen, dass es in der vergangenen Woche viele verärgerte Sammler gab, die in Hongkong, den Vereinigten Arabischen Emiraten und London leben. Ich denke, das war ein wichtiger Faktor, um den Preis in die Höhe zu treiben, auch wenn es am Ende an einen in New York ansässigen Online-Bieter verkauft wurde.

Das Rekord Ergebnis hat etwas Versöhnliches. New York City war der Geburtsort der Beziehung zwischen Tiffany & Co. und Patek Philippe. Es ist kein Zufall, dass hier die letzte – und teuerste – Nautilus 5711 gelandet ist.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Jean Arnault will die LVMH Marke DANIEL ROTH reanimieren

Der mit 23 Jahren jüngste Spross von Bernard Arnault, Jean Arnault, arbeitet an der Renaissance …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.