Sonntag , 22 Mai 2022
ende
Meister Signatur Handaufzug Edition 160, Meister S Chronoscope Platin Edition 160 und Meister fein Automatic Edition

Junghans: Aus Schramberg in die Welt

2021 war für Junghans ein besonderes Jahr: Unter dem Motto „Zeit gestalten – gestern, heute und morgen“ beging die Uhrenfabrik ihr 160-jähriges Jubiläum. Für das Schramberger Traditionsunternehmen ein Anlass, sich auf die bewegte Historie und eigene Identität zu besinnen. Drei limitierte Meister-Editionen aus Edelmetall bringen dabei die große Verbundenheit der Uhrenfabrik mit ihrer Herkunft und ihrem Schramberger Standort im Herzen des Schwarzwaldes zum Ausdruck.

So tragen die Meister Signatur Handaufzug Edition 160, Meister S Chronoscope Platin Edition 160 und Meister fein Automatic Edition eine jeweils eigene Facette Schwarzwälder Uhrmacherei und exklusiver Gestaltungskompetenz in die Welt. Gestern, heute und morgen.

Heimat und Historie in einer Handschrift

In der Meister Signatur Handaufzug Edition 160 lebt die ganze Firmengeschichte der Uhrenfabrik Junghans – einst größter Uhrenhersteller und drittgrößter Chronometerproduzent der Welt – auf faszinierend authentische Weise neu auf. Angetrieben wird die auf 160 Exemplare limitierte Edition von dem historischen Handaufzugswerk J620. Vor Jahrzehnten in Schramberg entwickelt und gefertigt, erhalten die Werke nun eine liebevolle Finissierung samt Rosévergoldung.

Historie und Herkunft erwachen nicht nur in der feinen Mechanik des Zeitmessers zu neuem Leben: Auch die äußere Gestaltung der aus 18-karätigem Gold gefertigten Meister Signatur trägt die Handschrift der Blütezeit der Kaliberproduktion in Schramberg. Sämtliche prägenden Gestaltungsmerkmale folgen dem historischen Vorbild der Meister aus der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts, werden jedoch zeitgemäß interpretiert. Die Meister Signatur Handaufzug Edition 160 ist eine lebendige Hommage an Historie und Heimat der Uhrenfabrik.

Von Präzision geprägt

Elegant, emotional und exklusiv: Die Meister S Chronoscope Platin Edition 160 ist ein Zeitmesser der Extraklasse. Auf zwölf Einzelstücke limitiert und aus poliertem Platin gefertigt, ist die Jubiläumsedition ein außergewöhnliches Sammlerstück. Sowohl auf dem Zifferblatt als auch auf dem Gehäuseboden zeugt die individuelle Limitierungsnummer von der Exklusivität jedes Exemplars. Eine Jubiläumsgravur ziert zusätzlich die Rückansicht der Uhr und verweist zugleich auf die im Schwarzwald beheimatete Präzisionsarbeit.

Platin gilt als wertvollstes Edelmetall der Uhrenwelt, und seine Bearbeitung als anspruchsvoll. Um eine bis ins Feinste perfekte Gravur sicherzustellen, kooperierte Junghans mit dem ebenfalls in Schramberg ansässigen Laserspezialisten TRUMPF. Beide Traditionshersteller verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. Für die Einbringung der Jubiläumsgravur kam nun ein neuartiges Ultrakurzpulslaserverfahren zum Einsatz, bei dem sich die Bearbeitungsparameter bis ins Kleinste verändern lassen: Mit Pulsdauern von 900 Femtosekunden wurden die zwölf Gehäuseböden mit der Editionsgravur und der individuellen Limitierungsnummer versehen. Präzisionsarbeit hat eine lange Tradition in Schramberg – die Meister S Chronoscope Platin Edition 160 ist maßgeblich davon geprägt.

Herkunft als treibende Kraft

Fein, feiner, Meister fein Automatic Edition. Seit ihren Ursprüngen in den 1930er-Jahren steht die Meister-Linie für die feinsten Zeitmesser der Uhrenfabrik und bildet das Herzstück der Uhrenkollektion. Mit der Meister fein Automatic verleiht Junghans dieser einzigartigen Identität nun eine gänzlich neue Silhouette und trägt den Mythos Meister in die Zukunft. Die Linienführung folgt klarer Sachlichkeit und rückt die sphärische Gestaltung des Zeitmessers in den Fokus.

Die innovative Geometrie der Meister fein Automatic Edition findet auch im Inneren ihre konsequente Fortsetzung: Ein Blick durch den gewölbten Saphirglasboden zeigt einen sphärischen, zweischenkligen Rotor. In Schramberg eigens für das limitierte Editionsmodell entwickelt und gefertigt, erlaubt dieser eine nahezu unverdeckte Sicht auf das fein dekorierte Automatikwerk. Limitiert auf 100 Exemplare weist die Meister fein Automatic Edition den Weg in eine neue Zeit. Angetrieben von ihrer Herkunft.

Anlässlich des 160-jährigen Bestehens besinnt sich Junghans auf die eigene Identität. Dass die Herkunft damit untrennbar verbunden ist, stellen Meister Signatur Handaufzug Edition 160, Meister S Chronoscope Platin Edition 160 und Meister fein Automatic Edition auf jeweils eigene Weise eindrucksvoll unter Beweis. Für die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Richemont erholt sich vom Corona-Einbruch und zahlt hohe Dividende

Der Schmuck- und Uhrenkonzern Richemont hat die Coronakrise abgeschüttelt und im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.