Mittwoch , 28 September 2022
ende
Double Balancier Convexe

Greubel Forsey: Double Balancier Convexe – eine Skulptur der Zeit

Der Grundstein ist gelegt, die Entwicklung setzt sich fort. Nach der Lancierung der Balancier Convexe S2  arbeitet Greubel Forsey weiter an der neuen, selbstbewussten Identität der Marke. Die Double Balancier Convexe ist der neueste Ausdruck dieser Mission.

Fünfzehn Jahre Entwickung

Mit jeder Erfindung hat Greubel Forsey die Geschichte der Uhrmacherkunst um einen bedeutenden Meilenstein bereichert. Die im Jahr 2007 patentierte Double Balancier ist einer von ihnen. Sie wurde erstmals als EWT Prototyp (Experimental Watch Technology) vorgestellt, mit zwei übereinander geschalteten und um 20° geneigten Regulierorganen. Schon bald darauf folgte eine zweite Ausgabe – diesmal als einzigartige Auflage von sechs Exemplaren –, bei der die beiden Regulierorgane auf verschiedenen, dreidimensional angeordneten Ebenen positioniert und um 35° geneigt waren. 2016 präsentierte Greubel Forsey die Erfindung schließlich in ihrer aktuellen, mit einem doppelten Patent versehenen Form: Die beiden Unruhen sind um 30° geneigt und durch ein konstantes sphärisches Differenzial voneinander getrennt, das ihren mittleren Gang berechnet.

Aufbruch zu einem neuen Ästethischen Horizont

Double Balancier Convexe

Heute stellt die Marke Greubel Forsey einen neuen Zeitmesser vor, der die architektonische Dimension ihrer 6. Erfindung – der Double Balancier – betont. Die drei Regulierorgane (zwei Unruhen, ein Differenzial) nehmen mehr als die Hälfte des Zifferblatts ein und sorgen für eine beispiellose Tiefe. Der Zeitmesser ist voller Kontraste, höchster Technik und zeitgenössischer als je zuvor.

Ein Wunder der Architektur

Double Balancier Convexe

Seinen Namen verdankt der Zeitmesser demkonvexen Profil seines 43,5-mm-Gehäuses aus Titan. Seine tiefen Linien, die sich an die Rundung des Handgelenks schmiegen, stellten eine erhebliche technische Herausforderung dar und erforderten eine Anpassung des Saphirglases und vor allem des Uhrwerks an diese einzigartige Form.

Diese neue Komposition stellt das Uhrwerk auf spektakuläre Weise zur Schau. Das Räderwerk taucht von unterhalb der Oberfläche der scheinbar halbkreisförmigen, geschwärzten Brücke auf und erstreckt sich bis zu den Zeigern für Stunden und Minuten darüber. Der Halbkreis selbst ist aufgrund einer Öffnung für die Federhausabdeckung, die zentrale Stunde und die Minutenanzeige sowie einer Öffnung für die kleine Sekundenanzeige darunter asymmetrisch. Die gravierten und lackierten Minutenindizes wurden in den dreidimensionalen Ziffernkreis integriert, doch die polierten Stundenindizes reichen über den Rand hinaus bis tief in das Uhrwerk hinein.

Jeder Zeiger weist eine eigene Geometrie, Veredelung und Farbe auf, je nachdem für welche Funktion er zuständig ist. Die Zeiger für Stunden und Minuten besitzen ein kurviges Profil und sind im Einklang mit der Leuchtbeschichtung der Stundenindizes mit Super-Luminova gefüllt. Der kleine Sekundenzeiger und der Zeiger der 4-Minuten-Anzeige, der auf die Rotationsgeschwindigkeit des sphärischen Differenzials verweist, bestehen aus poliertem, gebläutem Stahl, während die Gangreserve über einen polierten, offen gearbeiteten Zeiger mit roter Spitze angezeigt wird.

Ein Wunder der Veredelung

Double Balancier Convexe

In der unteren Hälfte der Double Balancier Convexe wurde jedes Regulierorgan individuell geformt. Die beiden Unruhen nehmen trotz ihrer identischen Form und Funktion verschiedene Ebenen ein und bieten somit ein zusätzliches faszinierendes Schauspiel. Die zentrale Brücke selbst stellt die kreativen Fähigkeiten von Greubel Forsey zur Schau: Aus mehreren Ebenen bestehend, skelettiert, geschwärzt, poliert und mit mehreren Innenwinkeln versehen, trägt sie die Zeiger für Stunden und Minuten über das Uhrwerk. Die geneigten Plattformen der Hemmung wurden gerade gemasert und mit von Hand polierten Schrägen und Versenkungen versehen, während die Brücken des Differenzials und der Unruhen flach, geschwärzt, poliert und mit weiteren von Hand polierten Schrägen ausgestattet sind.

Jede einzelne Komponente wurde entsprechend den Kriterien von Greubel Forsey von Hand veredelt und bildet so eine Klasse für sich. Gleichzeitig trägt jede Komponente zu der faszinierenden Gesamtästhetik dieses Zeitmessers bei.

Ein Wunder des zeitgenössischen Designs

Double Balancier Convexe

Die Brücken und die Hauptplatine der Double Balancier Convexe wurden aus gefrostetem und geschwärztem Titan gefertigt. Für die Gangreserve und die verschiedenen Elemente des Zeitmessers wurde eine neue Schriftart eingeführt.

Auf der Federhausabdeckung ist ein im Relief gravierter Schriftzug zu sehen, kreisförmig gekörnt und mit polierten Schrägen, der die Eigenschaften der beiden in Reihe geschalteten Co-Axial-Federhäuser mit schneller Rotation beschreibt (eine Umdrehung in 3,2 Stunden). Sie treiben ein aus 374 Komponenten bestehendes Uhrwerk an, das eine über einen skelettierten Zeiger angezeigte, 72-stündige Gangreserve bietet.

Die integrierten und profilierten Bandanstöße unterstreichen den kompakten und ergonomischen Charakter dieses Zeitmessers. Sie gehen entweder in ein texturiertes Kautschukarmband oder ein Titanarmband über. Und die letzte Besonderheit: Die Double Balancier Convexe ist wie die meisten zeitgemäßen Kreationen des Ateliers wasserdicht bis zu einer Tiefe von 100 Metern – ein Detail, das ihre Berufung als alltagstaugliche und allen Bedingungen gewachsene Uhr zusätzlich bestärkt.

In den Jahren 2022, 2023 und 2024 werden pro Jahr nur 22 Exemplare der Double Balancier Convexe hergestellt. Damit erscheint die Uhr in einer Gesamtauflage von 66 Zeitmessern.

Double Balancier Convexe

Technical Specification

Double Balancier Convexe In titanium

Limited edition

Hand-wound movement with 2 patents

Double Balancier • hours and minutes • small seconds • 4-minutes spherical constant differential rotation • power-reserve

MOVEMENT

NUMBER OF PARTS

• Movement: 374

NUMBER OF JEWELS

• 50

• Olived-domed jewels in gold chatons

CHRONOMETRIC POWER RESERVE

• 72 hours

FREQUENCY

• 21’600 vibrations/hour

PATENTS PENDING

• Double Balancier

• Hours and minutes

• Small seconds

• 4-minutes spherical constant

 differential rotation

• Power-reserve

EXTERIOR

CASE

• Titanium with curved synthetic sapphire crystal

• Three-dimensional, variable geometry-shaped bezel,

 hand-polished with hand-finished straight graining

• Raised engraving “Double Balancier” and “Greubel Forsey”

CASE DIMENSIONS

• Diameter: 43,50mm (caseband) and 46,50mm (bezel)

• Height: 13,75mm (case) and 14,35mm (synthetic sapphire crystals)

WATER RESISTANCE OF THE CASE

• Water-resistant 10atm – 100m – 328ft

DIAL SIDE

• Three-dimensional, variable geometry hour-ring with engraved

 and lacquered minute-circle, black treatment

• Power-reserve indicator, engraved and lacquered

STRAP AND CLASP

• Non-animal material, rubber with texture in relief, titanium

 folding clasp, engraved GF logo

• On demand:

 3-row metal bracelet in titanium, folding clasp with

 integrated fine adjustment, engraved GF logo

SUMMARY_Die als «wahrhaften Neuerfinder der Präzisions-Mikromechanik» geltenden Stephen Forsey und Robert Greubel gründeten 2004 die Marke Greubel Forsey. Nur einige, sehr aussergewöhnliche und bei Sammlern begehrte Stücke, verlassen jedes Jahr ihre extrem hochentwickelte Manufaktur. Greubel Forsey verschiebt mit seinen Erfindungen immer wieder die Grenzen der uhrmacherischen Präzision. Die Kollektionen Invention Piece, Double Tourbillon de 30°, Quadruple Tourbillon à Différentiel Sphérique und Tourbillon 24 Secondes Incliné belegen diese zeitgenössische Eleganz und fantastische Komplexität.

Ich durfte Stephen Forsey und Robert Greubel über Jahrzehnte begleiten. Der ständige Wechsel des CEO’s erschwerte jedoch mit der Zeit die Kommunikation.

Die Richmont-Gruppe, der weltweit zweitgrößte Hersteller von Luxusprodukten, hat am 21. November 2006 eine 20-prozentige Beteiligung am Aktienkapital des Uhrenherstellers Greubel Forsey mit Sitz in La Chaux-de-Fonds erworben. „Diese Beteiligung knüpft logisch an die langjährige Zusammenarbeit an. Für uns ist sie eine Anerkennung der geleisteten Arbeit. Mit der Transaktion stellen wir die Marke aber auch für die Zukunft auf sichere Beine“, erklärt Robert Greubel, der aus der Geschäftsführung stammt Elsass und ist Mitbegründer der Firma mit dem Briten Stephen Forsey.

Greubel Forsey ist im Segment der exklusiven Zeitmesser tätig und hat sich eine willkommene Atempause und die Möglichkeit geschaffen, sich insbesondere auf den internationalen Märkten zu entwickeln. Das Unternehmen wird auch von beschleunigten Einführungen bei einigen Einzelhändlern der Genfer Gruppe profitieren. Diese Transaktion hat auch den Bau einer neuen Produktionsstätte beschleunigt.

2007 haben die beiden Uhrmacher ein altes Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert gekauft und zu einem Atelier umgebaut, wo sie nun traditionelle Handwerkskunst und moderne Haute Horlogerie miteinander in Einklang bringen.

Greubel Forsey beschäftigt rund dreißig Mitarbeiter direkt sowie ein Dutzend bei Complitime – das von der Finanztransaktion nicht betroffen ist. Das Unternehmen produziert jährlich zwischen 20 und 30 sehr komplizierte Uhren, die im Einzelhandel zu einem Durchschnittspreis von rund 400 000 Franken verkauft werden. Insbesondere durch ein geneigtes Doppeltourbillon und ein Vierfachtourbillon mit Differenzial hat sich das KMU einen Platz im Luxusmarkt erkämpft.

Seit Ende 2020 ist Antonio Calce als CEO bei Greubel Forsey. Seine Handschrift war sofort erkennbar. Höhere Industrialisierung, grössere rentablere Stückzahlen und tiefere Preise. Ob sich dieses Rezept für Greubel Forsey langfristig bewährt, ist fraglich.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Panerai bringt erste Luminor mit Mondphasenanzeige auf den Markt

Mit ihren schlanken Proportionen und einem klaren Design interpretiert die Luminor Due die ikonische Luminor-Kollektion …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.