Montag , 26 September 2022
ende
Luxusuhren des Schweizer Herstellers Audemars Piguet sind beschlagnahmt worden. (Symbolbild)

Russland konfisziert Schweizer Luxusuhren in Millionenhöhe

Die Schweiz hat kurz nach Kriegsbeginn die EU-Sanktionen gegen Russland übernommen und anschliessend verschärft. Mit Folgen unter anderem für die Tochterfirma der Uhrenmarke Audemars Piguet deren Räumlichkeiten vom Geheimdienst FSB durchsucht wurden. 

Schweizer Firmen kämpfen laut dem Bund in Russland mit Gegensanktionen und haben um Hilfe angefragt. Der Kreml liess einem Medienbericht zufolge in Moskau beispielsweise Uhren der Schweizer Firma Audemars Piguet im Wert von mehreren Millionen Franken konfiszieren. 

© Foto: Sandro Campardo (Keystone) Als Grund für ihre Aktion hätten die russischen Behörden angebliche Zollvergehen geltend gemacht. Luxusuhren der Marke Audemars Piguet. (Symbolbild)

Im Zuge der Sanktionen und russischen Gegenmassnahmen sähen sich Schweizer Firmen mit zahlreichen Unsicherheiten und regulatorischen Massnahmen konfrontiert, teilte ein Sprecher des Schweizer Aussendepartements am Sonntag der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit. Dies habe zu vielen Unterstützungsanfragen geführt. 

Die Schweizer Botschaft in Moskau steht den Angaben zufolge in einem intensiven Austausch mit den Firmen vor Ort. Angaben dazu, wie viele Firmen betroffen sind, machte der Sprecher nicht. Einzelfälle wollte er unter anderem mit Verweis auf die Sicherheit der Angestellten der betroffenen Firmen nicht kommentieren. 

Agenten durchsuchen Firmenräume 

Gemäss der «NZZ am Sonntag» durchsuchten Agenten des russischen Geheimdienstes FSB am Dienstag Räumlichkeiten der lokalen Tochterfirma des Schweizer Luxusuhrenherstellers Audemars Piguet und beschlagnahmten Uhren. Die Zeitung berief sich bei den Angaben auf eine vertrauliche Infonotiz des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) an Parlamentarier. 

Jasmine Audemars, Vorstand des Familienunternehmens, wird keine Freude über die Russische Agitatoren haben, andererseits hat sie sich immer mit den falschen Journalisten umgeben

Als Grund für ihre Aktion hätten die russischen Behörden angebliche Zollvergehen geltend gemacht, berichtete die Zeitung weiter. Doch es handle sich «höchstwahrscheinlich um eine willkürliche Repressionsmassnahme als Reaktion auf die Sanktionen», hiess es demnach in der Infonotiz. Vier Tage zuvor hatte der Bundesrat die Sanktionen verschärft und den Export von Luxusgütern wie Schmuck, Kunst und Uhren nach Russland verboten. 

Von Audemars Piguet lag keine Stellungnahme vor. Die Uhrenmanufaktur in Familienbesitz schloss zwei Boutiquen in Moskau vorübergehend. 

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Jean Arnault will die LVMH Marke DANIEL ROTH reanimieren

Der mit 23 Jahren jüngste Spross von Bernard Arnault, Jean Arnault, arbeitet an der Renaissance …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.