Sonntag , 25 September 2022
ende

GPHG 2022 für 10. November 2022 angekündigt

Die Preisverleihung des Grand Prix d’Horlogerie de Genève (GPHG) 2022 findet, wie angekündigt wurde, am Donnerstag, 10. November, im Théâtre du Léman in Genf statt.

Damit würdigt dieses Branchenereignis zum 22. Mal in Folge die Exzellenz und Kreativität der zeitgenössischen Uhrmacherkunst. Die mehr als 500 Mitglieder der GPHG Academy beteiligen sich in den Monaten vor diesem Datum an den verschiedenen Etappen, die von der Empfehlung geeigneter Modelle für den Wettbewerb über die Vorauswahl der nominierten Uhren bis hin zur endgültigen Abstimmung über die Preisvergabe durch die Jury reichen, die ebenfalls aus Mitgliedern der Academy besteht.

Die Liste der Mitglieder der GPHG Academy für das Jahr 2022 wird im März bekannt gegeben. Ab Mai 2022 können die Uhrenmarken ihre Modelle für die 22. Ausgabe des GPHG einreichen. Hier gehts zur Vorauswahl der teilzunehmenden Uhren-Modelle.

Über den GPHG: Der Grand Prix d’Horlogerie de Genève (GPHG), der 2001 gegründet wurde und seit 2011 von einer als gemeinnützig anerkannten Stiftung betreut wird, verfolgt seit 20 Jahren das Ziel, die Uhrmacherkunst weltweit zu feiern und zu fördern. Dies geschieht mit der Unterstützung seiner öffentlichen und privaten Partner, insbesondere seines Hauptpartners FGP Global Properties Swiss & Alps.

SUMMARY_Mit dem GPHG hat sich sowohl die Schweizerische Uhrenindustrie als auch die internationale Uhrenjournaille (eine Lobby an der niemand aus der Uhrenindustrie vorbeikommt) eine Plattform geschaffen, wo sie sich gegenseitig auf die Schulter klopfen und auszeichnen können. Als ich noch einer dieser “naiven Uhrenjournalisten”, die es auch noch heute gibt, war, habe ich ans “Gute” dieser Veranstaltung geglaubt. Mit den Jahren kommt die Erfahrung und der Blick hinter dem offiziellen Vorhang.
Was Sie unbedingt wissen müssen, erstens muss jeder der Teilnehmer für die Teilnahme richtig finanziell abdrücken, für etwas wo er nicht weiss, wo es hinführt. Eventuell schafft er es lediglich in die Vorselektion. Die “unabhängige” Jury, zusammengesetzt aus vorwiegend bekannten korrupten Personen und Journalisten aus der Uhrenindustrie, die auch noch einmal ihr Hand respektive ihr Hände aufhalten, ist die nächste Hürde.
Der Award der GPHG ist somit aus diesen und anderen Gründen völlig wertlos.
Deshalb meide ich diese Veranstaltung seit Jahren, obwohl die Veranstaltung auch eine interessante Networking Plattform ist.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Jean Arnault will die LVMH Marke DANIEL ROTH reanimieren

Der mit 23 Jahren jüngste Spross von Bernard Arnault, Jean Arnault, arbeitet an der Renaissance …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.