Sonntag , 25 Februar 2024
ende

Das «RM 66 FLYING TOURBILLON»: Avantgarde gewürzt mit einer Prise Provokation

Inspiriert von der Welt der Rockmusik – Fliegendes Tourbillon bei 12 Uhr – Limitierte Auflage von 50 Stück

Die neue RM 66 Flying Tourbillon ist zweifellos eine der extravagantesten Uhren der Kollektion: Vor aller Augen zeigt sie die „Hörner“ – eine Geste, die für eine Generation, eine Denkrichtung, eine Geisteshaltung steht

(umgangssprachlich: jemandem drohen, sich jemandem widersetzen). Alle, die wie die Marke selbst danach streben, sich von Grenzen freizumachen, werden sich in der Originalität der RM 66 Flying Tourbillon wiederfinden.

Der Blick wird unweigerlich von der durchbrochenen Hand aus 5N-Rotgold angezogen, die das Uhrwerk in ihren Fingern hält. Und da Richard Mille nur den eigenen stilistischen Spielregeln folgt, ist diese Hand wie durch ein Röntgenbild zu sehen – ein Verweis auf die RM 052 Tourbillon Skull, die dem Memento mori gewidmet ist und im Zeichen des Totenkopfs an die Kostbarkeit des Augenblicks erinnert.

Auf ähnliche Weise lässt die RM 66 Flying Tourbillon nun den Aufbruchsgeist der Sechzigerjahre und des Rock’n’Rolls aufleben, Strömungen, die wie nie zuvor ein Leben abseits der ausgetretenen Pfade proklamieren.

Das Handzeichen der „Hörner“ wird durch einen ausgestreckten Zeige- und kleinen Finger dargestellt, während das letzte Glied des Daumens, das den Mittel- und Ringfinger hält, auf der Rückseite der Uhr zu sehen ist. Für dieses Modell, das von der Kreativ- und Entwicklungsdirektorin Cécile Guenat entworfen wurde, werden zunächst die fünf Finger der Hand ausgefräst und dann vom Meistergraveur von Hand vollendet. Die kunstvolle Ausführung wurde dem Genfer Graveur Olivier Vaucher anvertraut.

Ein zeitintensiver, minutiöser Entgratungs- und Polierprozess bringt anschließend die Konturen der Knochen zur Geltung und hebt die zarten Gelenke durch ihre feingestrahlte Oberfläche hervor.

Die Architektur des Handaufzugskalibers RM66 zeichnet sich durch ein schnell aufziehendes  Federhaus mit einer Gangreserve von 72 Stunden bei 6 Uhr und das Tourbillon bei 12 Uhr aus – eine Premiere für die Marke. Für größtmögliche Transparenz ist das Uhrwerk aus Grade-5-Titan, dessen Linienführung denen der Hand folgt, umfassend skelettiert. Dies wird durch eine komplexe mechanische Lösung ermöglicht, die Richard Mille nur selten einsetzt, um die Skelettierung noch zu verstärken: ein fliegendes Tourbillon mit variablem Trägheitsmoment. Der Tourbillonkäfig ist nur an einem Ende seiner Achse befestigt, so dass die obere Brücke entfällt und die ätherische Erscheinung des Kalibers noch hervorgehoben wird. Dieses Wagnis ist äußerst riskant, da die Stoßfestigkeitsprüfungen der Marke zu den strengsten der Branche gehören. Diese ungewöhnliche Anordnung, bei der das Uhrwerk um 180° gedreht ist, setzt die anmutigen Bewegungen des Tourbillons würdig in Szene.

Um die Welt des Rock’n’Rolls in der RM 66 Flying Tourbillon zum Leben zu erwecken, bedurfte es jeder Menge technischen Einfallsreichtums – 1.500 Stunden der Forschung und Entwicklung sowie 9 Monate für die Arbeit des Gehäuseteams, genau genommen. Die Spitzen der Indizes beispielsweise haben die Form von Gitarrenplektren, verlängert durch einen Lanzettbogen aus Titan.

Diese Elemente müssen zunächst poliert werden – trotz der Herausforderungen, die diese Aufgabe bei der Verwendung von Titan mit sich bringt -, um im Anschluss perfekt feingestrahlt werden zu können. Jeder Index wird dann mit Schrauben an der Titanlünette befestigt. Es versteht sich von selbst, dass auch das Polieren der abgeschrägten Ränder der Lünette vor der schwarzen Galvanisierung ein äußerst aufwendiger Vorgang ist.

Die große Liebe zum Detail zeigt sich auch in der Krone aus Grade-5-Titan in Form einer Spinne, deren Gothic- inspirierten Segmente einen Rubin und die schwarze Kautschukdichtung umschließen.

Die Montage dieses Mechanismus stellte eine echte Herausforderung dar. Der gravierte Totenkopf  ist eine weitere Anspielung auf die RM 052 Tourbillon Skull. Die Drehmomentbegrenzung sorgt dafür, dass die Krone bei optimaler Spannung des Federhauses automatisch auskuppelt, um ein mögliches Überdrehen zu verhindern.

„Von Entwicklung bis Fertigstellung haben wir mehr als 200 Stunden für dieses Element aufgewendet, zusätzlich zu den 12 Stunden, die für die Herstellung und Ausarbeitung einer einzigen Krone erforderlich sind. Das Polieren von Titan ist viel schwieriger als das Polieren von Gold oder Stahl. Außerdem machte die Politur es schwierig, die Krone ohne Verrutschen festzuhalten, so dass wir spezielle Vorrichtungen verwenden mussten, um das Element von innen zu fixieren. Die Herstellung dieser Krone erforderte also eine subtile Alchemie“.

Julien Boillat, Technischer Direktor Gehäuse

Das Gehäuse spielt mit dem Kontrast zwischen der vermeintlichen Rauheit von Carbon TPT® und dem kostbaren Glanz von Gold. In das Gehäusemittelteil aus Grade-5-Titan mit seinen satinierten Säulen und polierten Abschrägungen sind Plättchen aus 5N-Rotgold eingesetzt. Diese Plättchen sind mit einem „Clou de Paris“-Dekor versehen, das nach der Bearbeitung abgeschliffen und anschließend von Hand poliert wird, um die charakteristischen scharfen Kanten wiederherzustellen, die man von Punk-Gürteln kennt.

Die RM 66 Flying Tourbillon, die in einer limitierten Auflage von 50 Exemplaren gefertigt wird, ist ein bis ins kleinste Detail elektrisierender und dynamischer Zeitmesser, ein faszinierender Freigeist – und ein getreues Spiegelbild der Marke.

TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN

RICHARD MILLE RM 66 FLYING TOURBILLON
Limitierte Auflage50 Stück
KALIBER RM66Uhrwerk mit Handaufzug, Tourbillon, Stunden und Minuten.
Gehäuseabmessungen42,70 x 49,94 x 16,15 mm
HAUPTEIGENSCHAFTEN
GANGRESERVERund 72 Stunden (± 10%)
PLATINE UND BRÜCKEN AUS GRADE-5-TITANGrade-5-Titan ist eine biokompatible, äußerst korrosionsfeste und bemerkenswert steife Legierung, die ein optimales Funktionieren des Räderwerks ermöglicht. Die Legierung besteht aus 90 % Titan, 6 % Aluminium und 4 % Vanadium. Diese Kombination steigert die mechanischen Eigenschaften des Materials, was ihre häufige Verwendung in Luft- und Raumfahrt sowie in der Automobilindustrie erklärt. Die skelettierte Platine und die Brücken wurden intensiven und umfassenden Validierungstests unterzogen, um ihre Widerstandsfähigkeit zu optimieren.
FLIEGENDES TOURBILLON UND UNRUH MIT VARIABLEM TRÄGHEITSMOMENTDas bei 12 Uhr positionierte fliegende Tourbillon ist ein komplexer Regulierungsmechanismus. Die Besonderheit des sogenannten „fliegenden“ Tourbillons besteht darin, dass sein Käfig ohne obere Brücke montiert ist, wodurch der Eindruck der Schwerelosigkeit entsteht und optimale Sichtbarkeit geboten wird. Die freischwingende Unruh bietet eine höhere Zuverlässigkeit bei Erschütterungen oder beim Zusammensetzen und Zerlegen des Uhrwerks und garantiert zudem bessere chronometrische Ergebnisse über einen längeren Zeitraum. Auf den Rückerzeiger wurde zugunsten von vier kleinen, justierbaren Schrauben unmittelbar auf dem Unruhreif verzichtet, um so eine präzisere und wiederholte Regulierung zu ermöglichen.
SCHNELL DREHENDES FEDERHAUS (6 Stunden pro Umdrehung statt 7,5 Stunden)Diese Art von Federhaus bietet folgende Vorteile:
Das Phänomen des zeitweisen Aneinanderhaftens der Federklingen wird erheblich verringert und somit die Leistung erhöht.
Ein ausgezeichneter Deltawert der Zugfeder-Spannungskurve mit einem idealen Verhältnis von Leistungskraft und Gleichmäßigkeit.
FEDERHAUSGESPERR MIT PROGRESSIVEM RÜCKLAUFDiese Vorrichtung sorgt für einen erheblich effizienteren Aufzug der Uhr (um etwa 20 %), insbesondere zu Beginn des Vorgangs. Sie dient auch der gleichmäßigen Verteilung der Zugfederspannung.
FEDERHAUSZAHNUNG UND KLEINBODENRADTRIEB MIT ZENTRALEM EVOLVENTENPROFILDas zentrale Evolventenprofil von Federhauszahnung und Trieb gewährleistet einen optimalen Eingriffswinkel von 20°. Dies sorgt für eine effiziente Drehbewegung und gleicht etwaige Abweichungen im Ablauf des Räderwerks aus. So wird eine exzellente Übertragung des Kraftmoments mit deutlich verbesserten Gangergebnissen ermöglicht.
SPLINE-SCHRAUBEN AUS GRADE-5-TITAN FÜR BRÜCKEN UND GEHÄUSEDies ermöglicht eine bessere Kontrolle des Drehmoments, das beim Anziehen der Schrauben auf sie einwirkt. Sie bleiben so unbeeinflusst von manuellen Eingriffen beim Zusammensetzen oder Zerlegen und zeigen wenig Alterungserscheinungen.
SONSTIGE EIGENSCHAFTEN– Abmessungen des Uhrwerks: 32,50 x 30,30 mm
– Höhe: 5,68 mm
– Durchmesser Tourbillon: 10,90 mm
– Durchmesser Unruh: 9,12 mm
– Steine: 17
– Unruh: Glucydur®, 2 Arme, 4 Stellschrauben, Trägheitsmoment 11.50 mg•cm2,
Hebungswinkel 53°
– Frequenz: 21.600 a/h (3 Hz)
– Spiralfeder: elinvar by Nivarox®
– Stoßsicherung: KIF ELASTOR KE 160 B28
– Federwelle: aus nickelfreiem Chronifer® (DIN x 46 Cr 13 + S) mit den folgenden
Eigenschaften: rostfrei – antimagnetisch – zum Härten geeignet
GEHÄUSE Das dreiteilige, tonneauförmige Gehäuse ist komplett gewölbt, was die Uhr besonders ergonomisch und bequem zu tragen macht. Seine Herstellung ist extrem komplex und erfordert eine erstklassige Qualitätskontrolle.
Lünette und Gehäuseboden sind aus Carbon TPT® gefertigt, einem exklusiven Material mit einer einzigartigen Maserung. Carbon TPT® besteht aus mehreren Schichten paralleler Filamente, die durch die Trennung von Kohlenstofffasern gewonnen werden. Diese Schichten, die maximal 30 Mikrometer dünn sind, werden mit einer Matrix durchtränkt und dann auf einer speziellen Maschine miteinander verwoben, die die Ausrichtung zwischen den Schichten um 45° dreht. Das Carbon TPT® wird dann bei einem Druck von 6 bar auf 120°C erhitzt, um anschließend auf einer CNC-Maschine in der Richard Mille Manufaktur bearbeitet werden zu können. Carbon TPT® verbessert die Bruchspannung um 25 % und die Mikrorissbildung um 200 % im Vergleich zu anderen technisch fortgeschrittenen Arten von Kohlenstoffmaterial.
Das Gehäusemittelteil besteht aus Grade-5-Titan mit polierten Einsätzen aus 5N-Rotgold.
Das dreiteilige Gehäuse ist durch zwei Nitril-O-Ring-Dichtungen wasserdicht bis 50 Meter und wird mit 20 Spline-Schrauben aus Grade-5-Titan und abriebfesten Unterlegscheiben aus 316L-Edelstahl zusammengesetzt.
KRONE MIT DREHMOMENTBEGRENZUNGAus Grade-5-Titan mit schwarzem Kautschukmantel und synthetischem Rubin. Die Krone mit Drehmomentbegrenzung verhindert ein versehentliches Überdrehen beim Aufziehen der Uhr, was die Aufzugswelle beschädigen oder extremen Druck auf die Zugfeder ausüben kann.
INNERE HÖHENRINGEOberer Höhenring aus Weißgold mit schwarzer Oberflächenbehandlung
Unterer Höhenring aus feingestrahltem Grade-5-Titan
GLAS
LünettenseiteAus Saphirglas (1.800 Vickers) mit Antireflexbeschichtung (beidseitig)
Höhe: 1,50 mm
GehäusebodenAus Saphirglas mit Antireflexbeschichtung (beidseitig)
Höhe: 1,20 mm in der Mitte; 2,04 mm an den Rändern
FINISSAGE
UHRWERKHandpolierte Abschrägungen
Feingestrahlte Ausschnitte
Polierte oder mit Streifendekor verzierte Außenflächen
STAHLTEILEFeingestrahlte Oberflächen
Satinierte Oberflächen
Handpolierte Abschrägungen
Handgezogenes Streifendekor auf den Oberseiten
Mattierte Streifen auf der Unterseite
Polierte Kehlungen
PROFILDREHENGeläppte und polierte Spitzen
Rollierte Zapfen
RÄDERKonkave Abschrägungen mit Diamantwerkzeug
Kreisgeschliffene Flächen
Rhodinierung (vor dem Schneiden der Zähne)
Minimale Korrekturen an den Rädern, um Geometrie und Leistungsfähigkeit zu erhalten
PREIS$1,095,000 USD

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

11 MoonSwatch-Koffer werden bei Sotheby’s verkauft und bringen 534 670 CHF für Orbis ein

Im Rahmen einer besonderen Online-Auktion von Sotheby‘s hat OMEGA elf MoonSwatch Moonshine Gold-Koffer für einen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.