Dienstag , 26 September 2023
ende

Mega-Star Rihanna lässt sich gratis von Jacob & Co. vor den Werbekarren spannen

Als Sängerin Rihanna am Sonntagabend am Super-Bowl-Finale in Glendale, Arizona, die Bühne betrat, wusste man gar nicht, wo man zuerst hinschauen sollte: auf ihren Babybauch – oder die funkelnde Uhr 87.000 Euro-teure von Jacob & Co. an ihrem linken Handgelenk. Nach der Enthüllung, dass die Sängerin mit ihrem zweiten Kind schwanger ist, war der Zeitmesser mit rubinrotem Zifferblatt definitiv eines der überraschendsten Highlights des Auftritts.

Jedes Jahr aufs Neue gehört der Auftritt in der Halbzeit des Finales der National Football League (NFL) zu den absoluten Highlights im US-Fernsehen und weltweit. 2023 hatte der Mega-Star Sängerin Rihanna die Ehre, die Pause des Spiels der KC Chiefs gegen die Philadelphia Eagles mit Musik zu füllen – ihr erster Auftritt seit sieben Jahren. Kein Wunder, dass für diesen besonderen Anlass auch eine ganz besondere Uhr ausgewählt wurde.

Der mit 360 Diamanten – genauer gesagt 11,26 Karat Pavé-Diamanten – besetzte Zeitmesser aus Edelstahl mit 44-mm-Roségoldgehäuse und rotem Alligatorlederarmband von Jacob & Co. rundete das rote Signature-Outfit von Rihanna mehr als perfekt ab. Wie später durch den Hersteller bestätigt wurde, handelte es sich bei der Uhr um die “Brilliant Northern Lights” im Wert von 94.000 Dollar (87.000 Euro), die im privaten Besitz der Sängerin ist und von ihr selbst für den Abend ausgewählt wurde.

Die rote “Brilliant Northern Lights” besticht dabei nicht nur mit einem hochwertigen skelettierten Uhrwerk mit grafischem Brückenlayout, das exklusiv für Jacob & Co. angefertigt wurde. Die Uhr wurde zudem mit einer Rarität in der Branche ausgestattet: einem vollständig roten Saphirglas, das dem spektakulären Anblick von Rihannas Performance den letzten Schliff verlieh. Nicht zuletzt passte die Uhr bestens zu einem von Rihannas größten Hits “Diamonds”, den die Künstlerin an diesem Abend natürlich auch zum Besten gab.

Wenn der Vater mit dem Sohne: Benjamin Arabov und Jacob Arabo, besser bekannt unter “King of Bling”

Vor zwei Jahren übergab der ukrainisch-amerikanische Juwelier Jacob Arabo, Gründer & Inhaber, die Leitung von Jacob & Co., das 1986 von Jakob gegründetem Familienunternehmen für Luxus-Uhren und Luxus-Schmuck, an seinen Sohn Benjamin Arabov (der eine andere Schreibweise des Familiennamens verwendet) und die Marke ist weiter gewachsen. Diese Woche wird Jacob & Co. bekannt geben, dass der Umsatz in den letzten drei Jahren stetig und dramatisch gestiegen ist, von 81 Millionen US-Dollar im Jahr 2020 auf 137 Millionen US-Dollar im Folgejahr und 188 Millionen US-Dollar im Jahr 2022. Ein Großteil dieses Umsatzwachstums von 132 % seit 2020 spiegelt sich wider eine deutliche Steigerung des Uhrengeschäfts des Unternehmens.

SUMMARY_Jacob Arabo polarisiert. Er gewann 2006 den Travel and Leisure Design Award für seine Five Time Zone „The World is Yours“-Uhr. Er wurde als „Jacob the Jeweler“ bekannt, nachdem er in Rap-Songs von Künstlern wie Jay-Z, Kanye West, 50 Cent, Big Sean und Nas erwähnt wurde. Er verkaufte eine Uhr namens „Billionaire“ an den Boxer Floyd Mayweather für 18 Millionen Dollar. Eine weniger protzige Version namens „Millionaire“ verkauft er für 6 Millionen Dollar. Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten: Leider verbrachte Jacob Arabo zweieinhalb Jahre im Gefängnis, nachdem er sich schuldig bekannt hatte, an einem Geldwäschesystem mit der in Detroit ansässigen kriminellen Organisation Black Mafia Family beteiligt gewesen zu sein. Er wurde angeklagt, der Bande geholfen zu haben, Drogengewinne im Wert von 270 Millionen Dollar zu waschen. Außerdem gab er zu, der Steuerbehörde keine Einkünfte gemeldet zu haben. Jacob wurde zu einer Geldstrafe von 50.000 Dollar verurteilt und musste Vermögenswerte im Wert von 2 Millionen Dollar an die US-Regierung abtreten. Er kam 2008 ins Gefängnis und wurde im April 2010 entlassen. Angeblich besitzt Jacob Arabo heute ein Privatvermögen in der Höhe von über 50 Millionen Euro.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

TAG Heuer Carrera Team Ikuzawa by Bamford

Seit Jahrzehnten lebt Mai Ikuzawa in London. Doch ihrer Geburtsstadt Tokio bleibt die Designerin verbunden. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.