Sonntag , 25 Februar 2024
ende

Luxus-Uhren-Messen in Genf: die fünfte Jahreszeit

Die «Welschen» – gemeint sind die Französischsprachigen Westschweizer – haben es endlich geschafft, dass sie alle Aktivitäten nach Genf in die «Hauptstadt der Uhren» wieder zurückgeholt haben. Das Miss-Management der MCH hat Ihnen mit dem AUS der Baselworld in die Hände gespielt. Damals als Richemont mit den Marken an der Baselworld war, hatte mir Alain-Dominique Perrin, den ich heute noch sehr schätze, gesagt, dass die «Basler Chilbe» (so bezeichnete er die Baselworld)  des «Französischen Luxus» mit gewöhnlicher «Bratwurst, Bier und Bürle» nicht würdig sei. Wie Recht er doch mit dieser Aussage hatte.

Vom “Salon International de la Haute Horlogerie” zur “Watches & Wonders”

Gegründet im Jahr 1991, war die SIHH (Salon International de la Haute Horlogerie) der Versuch von Cartier, Alain-Dominique Perrin war die Lokomotive des SIHH, gemeinsam mit Baume & Mercier, Piaget, Gérald Genta und Daniel Roth eine exklusive Händlermesse zu etablieren, bei der sich alles um feine Uhrmacherkunst dreht. Kein einfaches Unterfangen, gab es die Baselworld doch bereits seit 1917. Sie war die Messe für Uhren und ihre Fans. Wie sollte es gelingen, dass die wichtigsten Vertreter des Handels eine weitere große Messe besuchen? Der Versuch glückte und die SIHH wuchs über die Jahre und wurde immer beliebter. 2019 wurde dann der SIHH in Watches and Wonders Geneva im Rahmen der Globalisierungs-Strategie umgenannt.

Die Uhrenmesse Watches and Wonders in Genf steht erstmals auch nicht geladenen Gästen offen: Am Wochenende 1. und 2. April 2023 können Endverbraucher die Veranstaltung besuchen und die Neuheiten von 48 Uhrenmarken und Manufakturen entdecken. Die Messe öffnet bereits am Montag, 27. März 2023; die ersten Tage sind allerdings wie bisher Fachpublikum vorbehalten.

Fast 50 Aussteller

Zu den Ausstellern zählen wie gewohnt die exklusiven Richemont-Marken. seit vergangenem Jahr präsentieren sich auch Rolex, Patek Philippe, Chopard und Tudor in Genf. Erstmals in Genf vertreten sind 2023 unter anderem Chronoswiss und Frederique Constant.

A. Lange & Söhne, Alpina, Angelus, Arnold & Son, Baume & Mercier, Beauregard, Bell & Ross, Cartier, Chanel, Charles Zuber, Charriol, Chopard, Chronoswiss, Cyrus Genève, Czapek & Cie., Ferdinand Berthoud, Frederique Constant, Grand Seiko, Grönefeld, Hautlence, Hermès, Hublot, Hysek, IWC Schaffhausen, Jaeger-LeCoultre, Kerbedanz, Laurent Ferrier, Louis Moinet, Montblanc, Oris, Panerai, Parmigiani Fleurier, Patek Philippe, Pequignet, Piaget, Rebellion Timepieces, Ressence, Roger Dubuis, Rolex, Rudis Sylva, Speake-Marin, TAG Heuer, Trilobe, Tudor, U-Boat, Ulysse Nardin, Vacheron Constantin, Van Cleef & Arpels, and Zenith.

Publikumswochenende mit Programm

Für den 1. und 2. April wurde speziell für die breite Öffentlichkeit ein vielseitiges Konferenzprogramm zusammengestellt. Im Auditorium werden bis zu sechs Konferenzen und Panels pro Tag abgehalten. Renommierte Fachleute und Vortragende beleuchten die Trends in der Uhrenbranche, sprechen über den Wert einer Uhr oder den Aufbau einer Vintage-Uhrensammlung. Auf dem Programm stehen zudem aktuelle Themen wie Metaversum, NFT, Blockchain und Kreislaufwirtschaft.

Genf: Uhren mitten in der Stadt

Erstmals wird das Programm „In the City“ mit der Watches and Wonders verbunden: Die Boutiquen der teilnehmen Marken in der Rue du Rhône und der Rues Basses öffnen ebenfalls ihre Türen und haben ein spezielles Programm geplant.

Eine besondere Abendveranstaltung im Zeichen der Uhrmacherei wird am Donnerstag, dem 30. März, von 17 bis 21 Uhr die Rues Basses beleben. Die Gelegenheit, sich in die wunderbare Welt der Uhrmacherkunst entführen zu lassen, bietet sich zwischen Musikbühnen, Straßenanimationen und Künstlern. Im Pont de la Machine werden Vorträge zum Thema «Genf und die Uhrmacherei» amgeboten. Dieser Bereich wird die ganze Woche über auch als Informationszentrum dienen.

Der Online-Ticketverkauf

für den Besuch der Watches and Wonders am 1. oder 2. April beginnt am 1. Februar 2023 um 12.00 Uhr auf der Plattform watchesandwonders.com

“Time to Watches” richtet Ihren Fokus auf “Kreativität”

Nach der erfolgreichen Premiere im Frühjahr 2022 findet die zweite Ausgabe der “Time to Watches” von 28. März bis 1. April 2023 in Genf statt – wieder zeitgleich mit der Watches & Wonders.

Nachfolgend die Aussteller in Alphabetischer Reihenfolge.

Adriatica | Airain | Alexander Shorokhoff | Appella | Armand Nicolet | Azimut | Ba111od | Beaulieu | Behrens | Bergeon | Berney | Briston Watches | Carl Suchy & Söhne | Christian Moriggi | Cuervo y Sobrinos | Darwil | Elka Watch | Frederic Jouvenot | H992 | HEAD | Herbelin | Hegid | Hooke & Huygens | Ice-Watch | ID Geneve | Initium | Label Noir | Lebois & Co | MasterBlock | Maurice de Mauriac | Milus | Oligo | Paul Picot | Perrelet | Pierre deRoche | Reservoir | Rogé Bastide | Scatola del Tempo | Scheider & Co | Sinn | SwissKubik | Sye | Utinam | Wagniere | Wolf | Yema | Zanetti |

Die Time to Watches 2023 findet vom 28. März bis 1. April – um einen Tag länger als letztes Jahr – wieder auf dem Campus der Genfer Hochschule für Kunst und Design (HEAD – Genève) statt. Unternehmen, die sich für eine Teilnahme interessieren, können den Antrag online auf der Messe-Website (www.timetowatches.com/exhibit/) stellen, die kompletten Anmeldeunterlagen werden nach einer positiven Beurteilung durch das Ausstellungs-Komitée zugeschickt.

Online-Bewerbung

Details zur Time to Watches 2023 wurden von den Veranstaltern, dem Contant Marketing-Experten Marc Angebault und Christian Wipfli, Inhaber der auf Großveranstaltungen spezialisierten Agentur Poseidon & Co, bisher noch nicht bekannt gegeben. Abgesehen von Optimierungen an einigen Stellen, wird man dem Konzept, das sich ja als erfolgreich erwiesen hat, treu bleiben. Dazu gehört auch, dass im nächsten Jahr wieder Time to Future, die Plattform für den Uhrmachernachwuchs, sowie Time to Talk mit Diskussionen und Round Tables zu verschiedenen Trendthemen der Branche stattfinden werden.

Hoch-Saison auch in den Luxus-Hotels

Zeitgleich zu Watches & Wonders und zu Time to Watches ist in den Genfer Luxus-Hotels Hochbetrieb. Die Zimmerpreise gehen in astronomische Höhen, genauso verhält es sich mit der Anmietung von repräsentativen Räumen und dem adäquaten Catering, Champagner und Kaviar vom Feinsten. Die Hotels werden für diese Zeit zu einem Uhren-Jahrmarkt umfunktioniert.

MARKEN ANWESENHEITÖFFNUNGSZEITENORT
Artime27 bis 31 März
(5 Tage)
Beau-Rivage, Suite 121
ArtyA 27 März bis 02 April 2023
(7 Tage)
11:00 bis 18:00 UhrArtyA Boutique
Auguste Reymond 28 März bis 01. April 2023 (5 Tage)09:00 bis 19:00 Uhr Fairmont Grand Hotel
Baltic 27 März bis 01 April 2023
(6 Tage)
10:00 bis 18:00 UhrBeau-Rivage, Salon Impératrice
Bausele26 bis 31 März 2023
(6 Tage)
Beau-Rivage, Suite 227
Bovet 182227 März bis 02 April 2023
(7 Tage)
La Réserve, Villa du Lac
Bulgari30 März bis 05 April 2023
(7 Tage)
Président Wilson, Genève
Byrne 26. März 2023
(1 Tag)
09:00 bis 18:UhrBeau-Rivage, suite 127
Carl Suchy & Söhne
Century 28 März bis 01 April 2023
(5 Tage),
09:00 bis 19:00 UhrFairmont Grand Hotel
Claude Meylan26 März bis 01 April
(7 Tage)
Beau-Rivage Salon Albertine
De Bethune26 bis 31 März 2023
(6 Tage)
Beau-Rivage, Salon Windsor
Doxa 27 bis 31 März 2023
(5 Tage),
09:00 bis 19:30 UhrBeau-Rivage, suite 215 (2ème étage)
Ebel27 März bis 02 April 2023
(7 Tage)
Beau-Rivage
Eberhard & Co 27 März bis 01 April 2023
(6 Tage)
10:00 bis 18:00 UhrLa Maison de L’Horlogerie
F.P.Journe27 bis 31 März 2023
(5 Tage)
Manufacture Montres Journe SA
Furlan Marri 27 März bis 01 April 2023
(6 Tage)
10:00 bis 18:00 Uhr Beau-Rivage
Genus27 bis 31 März 2023
(5 Tage)
Fairmont Grand Hotel, PopUp Boutique
Giberg 26 März bis 01 April 2023
(7 Tage)
La Maison de L’Horlogerie
H. Moser & Cie 27 März bis 01 April 2023
(6 Tage)
10:00 bis 18:30 UhrBucherer
HYT27 März bis 02 April 2023
(7 Tage)
Beau-Rivage, suite Sissi
Jacob & Co 27 März bis 02 April 2023
(7 Tage),
09:00 bis 19:00 UhrFour Seasons Hotel des Bergues, Genève
Kross Studio27 März bis 02 April 2023
(7 Tage)
24, Croix d’Or, Genève (4ème étage)
Maurice Lacroix26 bis 31 März 2023
(6 Tage)
Eastwest Hôtel, Genève
Mauron Musy27 bis 31 März 2023
(5 Tage)
Beau-Rivage, chambre 225 (2ème étage)
MB&F27 März bis 2 April 2023
(7 Tage)
M.A.D Gallery
Nivada28 bis 31 März 2023
(4 Tage)
Beau-Rivage, Suite Sissi
Sevenfriday25 bis 28 März 2023
(2 Tage)
10:00 bis 19:00 UhrBains des Pâquis, face au Fairmont Hôtel
Undone28 bis 31 März 2023
(4 Tage)
Beau-Rivage, Suite Sissi
Urwerk 27 März bis 02 Aprilo 2023
(7 Tage)
09:00 bis 19:30 UhrVieille Ville, Bourg-de-Four
Vulcain27 bis 31 März 2023
(5 Tage)
Beau-Rivage
Walca 27 bis 31 März 2023
(5 Tage)
09:00 bis 19:30 UhrBeau-Rivage, suite 215 (2ème étage)
Yosuke Sekiguchi Le Locle27 bis 31 März 2023 (5 Tage)La Réserve

SUMMARY_Seit 1991 als der SIHH erstmals stattfand, hat sich wirklich nichts in Genf geändert, nur die Namen wurden ausgetauscht. Eine Kommission, bestehend aus den Ausstellern und den PR-Tussis (die die Medienvertreter nicht einmal kennen!), bestimmen nach Willkür welcher Medienvertreter von den Marken eingeladen wird und welcher bei der Watches & Wonders draussen bleibt. Die eingeladenen Medienvertreter, die Hurra-Journalisten und Auftragsschreiber erhalten von den Ausstellern das volle Programm. Gewisse Herren erhalten ein Kuvert Bargeld unter dem Kopfkissen, eine Uhr sowie Moet Chandon Dom Perignon aufs Zimmer serviert respektive, wenn gewisse Medienvertreter nicht dies auf dem Zimmer vorfinden, verweigern sie die Anreise, die auch von den Marken bezahlt wird. In der Regel sind dies Medienvertreter aus dem “grossen Kanton”. Nicht zu vergessen sind die Mitglieder des internationalen zweifelhaften Uhrenjournalisten Syndikats WWMG World Watch Media Guilt, die unter “Journalisten” laufen und in Tat und Wahrheit aber “Auftragsschreiber” sind.

Kritischer Journalismus ist an dieser Veranstaltung unerwünscht.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Chapeau “Manufacture Royale”!

Ein einzigartiges Konzept, zwei fliegende Tourbillon’s, Automatikuhrwerk, 2 Käfige mit 2 unterschiedich regulierbaren Rotationsgeschwindigkeiten, 6s …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.