Samstag , 24 Februar 2024
ende

Zenith präsentiert die Defy Revival Shadow – eine überraschend moderne Neuinterpretation der Originalen Defy Shilhouette

Als jüngste Ergänzung der DEFY Revival Kollektion stellt ZENITH eine alternative Version der allerersten DEFY aus dem Jahr 1969 vor – ein ausgesprochen modernes und zurückhaltendes Modell.



Zwar hat es bei ZENITH bereits geschwärzte Uhren gegeben, die von der Manufaktur um 1970 in sehr kleinen Stückzahlen als funktionierende Prototypen produziert wurden, doch die DEFY Revival Shadow ist eine moderne Kreation mit klassischer Silhouette. Wie ihre Vorgängerin, die Chronomaster Revival Shadow, verbindet die DEFY Revival Shadow durch dunkle Töne und gedämpfte Texturen auf kreative Weise das Vermächtnis des historischen Modells mit einem zeitgenössischen Akzent.

Die Original Zenith Defy (1969)


Seit der Einführung der A3642 im Jahr 1969 zeichnet sich die DEFY durch ihr markantes Edelstahlgehäuse mit auf Hochglanz polierten und satinierten Oberflächen aus. Die DEFY Revival Shadow hingegen weist einen entschieden matten und monolithischen Look auf. Das aus Titan, einem ausgesprochen leichten, robusten und korrosionsbeständigen Material, gefertigte, kantige Gehäuse der DEFY Revival besitzt eine 14-seitige Lünette und wurde vollständig mikrogestrahlt und mattiert. Dadurch werden der dunkelgraue Farbton des Titans und die einzigartige und unverkennbare Geometrie des Gehäuses hervorgehoben. Für ein Design, das auf das Jahr 1969 zurückgeht, betont diese moderne Wahl von Farbtönen und Texturen, wie sehr die Manufaktur mit der Linie DEFY ihrer Zeit voraus war. Tatsächlich ist die Silhouette auch Jahrzehnte später noch absolut zeitgemäß und zeigt im wahrsten Sinne des Wortes Kante.


Erstmals wurden die Glieder und die Schließe des ikonischen „Leiter“-Armbands, das 1969 von der berühmten Firma Gay Frères exklusiv für ZENITH entworfen wurde, aus Titan gefertigt und mit der gleichen matten Textur versehen wie das Gehäuse. Das geringe Gewicht des Titans erhöht den Tragekomfort und die Ergonomie dieses bewährten Armbands noch weiter. Darüber hinaus ist es mit einer überarbeiteten Faltschließe ausgestattet, die sich ergonomischer und stromlinienförmiger anfühlt.


Das Zifferblatt der DEFY Revival Shadow ist mattschwarz und weist einen ausgeprägten Vintage-Look auf – fast schon paradox, wenn man bedenkt, dass die ursprüngliche DEFY Linie durch leuchtende Zifferblattfarben und auffällige Farbverläufe ins Auge fiel. Die mit cremefarbener Super-LumiNova gefüllten Zeiger und die applizierten quadratischen Indizes mit ihren horizontalen Rillen wurden poliert und für eine optimale Ablesbarkeit rhodiniert.


Durch den Saphirglasboden, der die beeindruckende Wasserdichtigkeit des Gehäuses von 30 atm (300 Meter) nicht beeinträchtigt, ist das automatische Manufakturwerk Elite 670 zu sehen, das mit einer Frequenz von 4 Hz (28.800 Halbschwingungen pro Stunde) schlägt und eine Gangreserve von 50 Stunden bietet.


Die DEFY Revival Shadow beweist, dass die ungewöhnliche, einzigartige Form der historischen DEFY ihrer Zeit weit voraus war: Sie ist heute noch genauso aktuell wie 1969. Die DEFY Revival Shadow ist in den ZENITH Boutiquen und online sowie bei autorisierten ZENITH Händlern weltweit erhältlich.

ZENITHDEFY REVIVAL SHADOW
Referenz: 97.A3642.670/21.M3642
Zentrale Merkmale: Shadow-Version (mikrogestrahltes Titan) des originalen achteckigen DEFY Gehäuse mit der ikonischen vierzehnseitigen Lünette
Uhrwerk:Elite Kaliber 670, Automatikaufzug
Frequenz: 28.800 Halbschwingungen pro Stunde (4 Hz)
Gangreserve: etwa 50 Stunden
Funktionen:Zentrale Stunden und Minuten. Zentraler Sekundenzeiger. Datumsanzeige
bei 4:30 Uhr
Finish: Neue, sternförmige Schwungmasse mit satinierten Verzierungen
Material: Mikrogestrahltes Titan
Wasserdichtigkeit:30 atm
Gehäuse-Durchmesser: 37 mm
Zifferblatt: Schwarz
Stundenindizes: Rhodiniert, facettiert
Zeiger: Rhodiniert, facettiert und mit beigefarbener SuperLuminova beschichtet
Armband & Schließe: „Leiter“-Armband aus mikrogestrahltem Titan
Preis: 7400 CHF
Verfügbarkeitab sofort

SUMMERY_A bisserl Royal Oak, a bisserl Gerald Genta, a bisserl Nautilus, a bisserl Bulgari Octacron, a bisserl Piaget Polo – und schon fertig ist das Defy Design.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Chapeau “Manufacture Royale”

Ein einzigartiges Konzept, zwei fliegende Tourbillon’s, Automatikuhrwerk, 2 Käfige mit 2 verschiedenen Rotationsgeschwindigkeiten, 6s und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.