Sonntag , 14 April 2024
ende
Mercedes-Maybach EQS 680 SUV

Mercedes-Maybach EQS SUV: Elektrisierender Luxusliner


• Neudefinition von automobiler Extraklasse im Zeitalter der Elektromobilität
• Höchster Luxus und Komfort mit Cocooning-Effekt im Fond
• Erstes Modell der Mercedes-Benz Familie mit nachhaltig verarbeitetem Leder
• Aussergewöhnliches Fahrerlebnis mit MAYBACH-Fahrprogramm und höchstem Geräuschkomfort

Stromverbrauch kombiniert: 24,4-22,5 kWh/100 km; CO2 -Emissionen: 0 g/km)1 präsentiert die legendäre Marke ihr erstes vollelektrisches Serienmodell. Es basiert auf der Technologie des EQS SUV von Mercedes-EQ und kombiniert diese mit der Exklusivität von Maybach – ganz im Sinne der Maxime von Karl Maybach: „Was gut ist, muss auch schön sein“.

Für einen unverwechselbaren Auftritt sorgt das besondere Exterieur mit aufrechtstehendem Mercedes Stern auf der Haube und markanter Black-Panel-Front, die den spezifischen Maybach Kühlergrill in das Zeitalter der Elektromobilität überträgt. Ebenso markentypisch ist die optionale Zweifarbenlackierung.

Der grosszügige Innenraum bietet dank erlesener Materialien, vollendeter Handwerkskunst und exklusiven Details ein ganzheitliches Komforterlebnis mit Cocooning-Effekt. Mit seiner konsequenten Interpretation von Sophisticated Luxury bildet der Mercedes-Maybach EQS SUV den neuen Massstab im Segment der vollelektrischen Top-End-Luxus-SUVs.

„Kundinnen und Kunden von Mercedes-Maybach suchen das Besondere und unser Ziel ist es, ihre hohen Erwartungen noch zu übertreffen. Der Mercedes-Maybach EQS SUV verbindet unseren Führungsanspruch bei Digitalisierung und Elektromobilität mit unserem Fokus auf das Luxussegment. Das erste vollelektrische Fahrzeug von Mercedes-Maybach ergänzt die besten Technologien von Mercedes-Benz mit dem Extra an Komfort und individuellen Details, die es nur bei Mercedes-Maybach gibt.“


Ola Källenius, Vorsitzender des Vorstands der Mercedes-Benz Group AG

„Der Mercedes-Maybach EQS SUV ist unser erster vollelektrischer Full-Size-Luxus-SUV. Bei Mercedes-Maybach streben wir danach, dem Schönen zusätzlich den Glanz des Aussergewöhnlichen zu verleihen. Der Innenraum ist ein emotionales und stilvolles Statement. Der Lounge-Charakter verspricht luxuriöses Reisen auf höchstem Niveau. Zusammen mit der neuartigen progressiven SUV-Proportion definieren wir den SUV-Luxus der Zukunft komplett neu.“

Gorden Wagener, Chief Design Officer Mercedes-Benz Group AG

Angaben zum Stromverbrauch und zur Reichweite sind vorläufig und wurden intern nach Massgabe der Zertifizierungsmethode „WLTP-Prüfverfahren“ ermittelt. Es liegen bislang weder bestätigte Werte von einer amtlich anerkannten Prüforganisation noch eine EG-Typgenehmigung noch eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

„Der Mercedes-Maybach EQS SUV ist ein Meilenstein in unserer Markenhistorie. Für uns verkörpert er nicht weniger als die Neudefinition von automobiler Extraklasse im Zeitalter der Elektromobilität. Unsere Kundinnen und Kunden können sich auf ein elektrisches Fahrerlebnis der absoluten Spitzenklasse freuen – mit der für Maybach-typischen Aura des Aussergewöhnlichen.“

Daniel Lescow, Leiter Mercedes-Maybach, Mercedes-Benz Group AG


Das Exterieur-Design: Markentypische Front, Chromakzente und Marken-Emblem als Designelement Mercedes-Maybach bereichert das dynamische Purpose Design des EQS SUV von Mercedes-EQ um exklusive Elemente, die ihm einen ganz eigenen Charakter verleihen. Auf der Haube thront statusprägend der Mercedes Stern. Die Front ist geprägt vom markentypischen Black Panel mit vertikalen, verchromten Zierstäben in dreidimensionaler Tiefenoptik. Das grosse Black Panel ist erstmals glattflächig geschlossen. Das Hightech-Element für die Radarsensoren ist vollständig integriert und nicht mehr sichtbar. Verchromte, filigrane Lamellen finden sich auch am Lufteinlass des Stossfängers wieder. Der klassische MAYBACH-Schriftzug ist dezent in einer verchromten Zierleiste eingearbeitet, die mit dem durchgehenden Leuchtband der serienmässigen DIGITAL LIGHT Scheinwerfer eine Einheit bildet. Das Maybach Muster mit mehreren kleinen Marken-Emblemen findet sich zudem in Zierelementen des seitlichen Stossfängers wieder. DIGITAL LIGHT
begrüsst und verabschiedet die Fahrerin oder den Fahrer mit einer speziellen Lichtinszenierung. Zur weiteren
Begrüssung erstrahlt in allen vier Türen eine animierte Projektion des Maybach Musters.

Spezifische Merkmale in der Seitenansicht sind die kräftige Chromumrandung der Seitenfenster und die verchromte B-Säulen-Blende. Dieses Schmuckelement ist ein fester Bestandteil der Mercedes-Maybach Signatur und betont die Länge des hinteren Sitzraums. Auf der D-Säule unterstreicht ein Maybach Emblem die Wertigkeit. Der Schriftzug EQS ist subtil im vorderen Fensterdreieck integriert. Die ausgeprägten Radhäuser mit Claddings in Hochglanzschwarz betonen Kraft und emotionale SUV-Präsenz. Passend dazu rollt der Mercedes-Maybach EQS SUV auf exklusiven 21- oder 22-Zoll-Leichtmetall- und Schmiederädern. Der Maybach Schriftzug findet sich auf den integrierten, exquisit ausgeführten Radnabenabdeckungen. Ein weiterer Blickfang sind die serienmässigen Trittbretter, die bei Dunkelheit beleuchtet sind. Die Trittflächen sind aus eloxiertem Aluminium gefertigt, das die Nadelstreifenoptik der Black-Panel-Front aufgreift. Auch hier ist stilvoll das Maybach Emblem integriert.

Am Heck unterstreichen die Rücklichter als durchgängiges Leuchtband mit zweiteiliger Helix den exklusiven Charakter. Die Leuchten sind über die gesamte Breite animiert. Hinzu kommen Chromzierelemente auf der Heckklappe, an der Heckschürze und der Abrisskante sowie der Maybach Schriftzug.

Zum besonderen Auftritt des Mercedes-Maybach EQS SUV gehört auf Wunsch auch die markentypische Zweifarbenlackierung mit filigranem Pinstripe. Sie wird nach höchsten Qualitätskriterien von Hand aufgebracht und ist in fünf Farbkombinationen erhältlich: hightechsilber/obsidianschwarz, hightechsilber/nautikblau, obsidianschwarz/selenitgrau, obsidianschwarz/kalaharigold und velvetbraun/onyxschwarz.

Das Interieur-Design: Die Verschmelzung von Tradition und Avantgarde

Die Gestaltung im Innenraum folgt ebenso konsequent dem Maybach Credo „Was gut ist, muss auch schön sein“. Ein Highlight für die Frontpassagiere ist der serienmässige MBUX Hyperscreen mit „Zero Layer“ und Mercedes-Maybach spezifischen Start-up-Animationen auf allen drei Displays. Die visuelle Gesamterscheinung ist speziell für den Mercedes-Maybach EQS SUV in einem edlen Tiefblau gestaltet. Zu den zahlreichen exklusiven Merkmalen zählt die animierte Anzeige des Kombi-Instruments im „MAYBACH“-Modus.


Die Zeiger in den beiden Tuben sind wie ein Seidenschal gestaltet, der sich entsprechend der Geschwindigkeit und des Fahrstils elegant im Wind bewegt. Parallel verändern die Ziffern ihre Grösse und werden dynamisch ein- oder ausgeblendet. Die Einfassung der Rundinstrumente ist im markentypischen Roségold gehalten. Eine alternative Anzeigeform zu den Tuben ist der sportliche „Pure EV“-Stil. Eine räumlich dargestellte Leistungsspange vermittelt den jeweiligen Fahrzustand (Fahren, Beschleunigen, Laden).


Das Zentraldisplay startet mit dem bekannten Homescreen und dem sogenannten „Zero-Layer“. In dieser Grundeinstellung dominiert die Navigationskarte. Die Fahrerin oder der Fahrer kann 80 Prozent der häufigsten Interaktionen direkt durchführen, ohne die Applikation zu wechseln. Das System reagiert situativ und personalisiert durch intelligente Vorschläge und unterbreitet vorausschauende Angebote.

Die funktionalen Inhalte und die Bedienstruktur aller drei Displays entsprechen denen des EQS SUV von Mercedes-EQ. Das Erscheinungsbild lässt sich mit drei Anzeigestilen (dezent, sportlich, MAYBACH) und drei Modi (Navigation, Assistenz, Service) individualisieren. Im Dezent-Stil sind die Darstellungen inhaltlich so weit wie möglich reduziert und auf den Farbwechsel der ausgewählten Ambientebeleuchtung harmonisch abgestimmt.


Die Fondpassagiere erleben mit zwei 11,6 Zoll grossen Displays an den Rücklehnen der Frontsitze dasselbe umfangreiche Infotainment- und Komfortangebot. Mit dem serienmässigen MBUX High-End Fond-Entertainment lassen sich Inhalte einfach und schnell auf den verschiedenen Displays teilen. Auch die Auswahl und Modifizierung der Navigationsziele sind von den Rücksitzen möglich. Ebenfalls zur Standardausstattung gehören das MBUX Fond-Tablet, das sich auch ausserhalb des Fahrzeugs nutzen lässt, und der MBUX Interieur-Assistent. Er kann mit Hilfe von Kameras die Bedienwünsche der Passagiere an Körper- und Handbewegungen erkennen und die entsprechenden Funktionen ausführen – zum Beispiel das Leselicht einschalten.


Einen stilvollen Kontrast zur Hightech-Anmutung erzeugen in vollendeter Handwerkskunst gefertigte Naturmaterialien. Serienmässig ist der Mercedes-Maybach EQS SUV mit Leder Nappa Exklusiv in den warmen Farben espressobraun/balaobraun pearl ausgestattet. Optional ist macchiatobeige/bronzebraun pearl erhältlich. Für eine noch edlere Optik sorgt auf Wunsch Leder Exklusiv Nappa Maybach MANUFAKTUR in Kristallweiss/Silbergrau pearl. Das Leder in allen Ausstattungsfarben stammt aus nachhaltiger Verarbeitung.

Als Zierteile sind natürliche Hölzer verfügbar: MANUFAKTUR Holz Birke braun offenporig und MANUFAKTUR Holz Nussbaum braun offenporig sowie MANUFAKTUR Klavierlack schwarz flowing lines.

Den markentypisch hochwertigen Aufritt unterstreicht das Maybach Emblem, das an verschiedenen Stellen als Designelement integriert ist. Es ziert die Edelstahl-Pedalanlage, die Kissen der Kopfstützen, die vorderen Sitzlehnen und als Projektion den Fussraum im Fond. In Verbindung mit dem First-Class Fond findet es sich auch auf dem Holzzierteil zwischen den Fondsitzen. Bei geöffnetem Kofferraum ist es zudem auf der Innenverkleidung der Heckklappe zu sehen. Der Marken-Schriftzug differenziert das Lenkrad und begrüsst auf den Edelstahl-Einstiegsleisten in beleuchteter Form alle Fahrgäste.

Ressourcenschonender Luxus: Mercedes-Maybach führt vegetabil gegerbtes Nappaleder ein

Der Mercedes-Maybach EQS SUV ist das erste Modell der Mercedes-Benz AG, das mit vegetabil gegerbtem Leder ausgestattet ist. Als Gerbstoff dienen unter anderem Kaffeebohnenschalen. Das für die Gerbung verwendete Wasser wird in einem geschlossenen Kreislauf geführt und fliesst nach der Wiederaufbereitung zurück in natürliche Gewässer. Die Fettungsmittel in der Gerbung sind ebenfalls ausschliesslich auf pflanzlicher Basis. Auf eine Konservierung des nachhaltig verarbeiteten Leders mit Salz wird verzichtet.

Dadurch werden pro Fahrzeug mit Ledersitzen rund 45 Kilogramm Salz eingespart. Aus den „By-Products“ der Gerbung entstehen neue Upcycling-Produkte wie kompostierbare Blumentöpfe, Isolierungsschäume oder Terrassendielen. Das nachhaltig verarbeitete Leder ist somit ressourcenschonend. Auch die Kaffeebauern profitieren. Sie erhalten durch den Verkauf der Kaffeebohnenschalen ein zweites Einkommen.

Mercedes-Benz hat verbindliche Kriterien für nachhaltig verarbeitetes Echtleder definiert. So ist eine wichtige Vergabeanforderung an Lieferanten, dass die Lederlieferkette frei von jeglicher Form der illegalen Entwaldung sein muss. Die Weideflächen dürfen nicht zur Gefährdung oder zum Verlust natürlicher Wälder beitragen. In diesem Kontext müssen die Partner ihre gesamte Lieferkette von der Farmregion bis zum Endprodukt offenlegen. Die Lederhäute dürfen zudem nur von Tieren aus artgerechter Haltung stammen. Für die Gerbung dürfen ausschliesslich vegetabile oder alternativ nachhaltige Gerbstoffe eingesetzt werden, die vollständig chromfrei sind. Für das veredelte Leder fordert Mercedes-Benz von seinen Partnern eine Ökobilanz über alle Stufen des Wertschöpfungsprozesses (Life Cycle Assessment).

Mercedes-Maybach will Luxus mit Nachhaltigkeit verbinden. Im Mercedes-Maybach EQS SUV sind eine Reihe von Bauteilen und Komponenten anteilig aus ressourcenschonenden Materialien gefertigt. Ausserdem sind Sekundärstahl und recyceltes Aluminium enthalten. Der Einsatz von Recyclingmaterialien ist eine wichtige Massnahme auf dem Weg zur Dekarbonisierung. Hinzu kommt die bilanziell CO2-neutrale Produktion des Mercedes-Maybach EQS SUV und seiner Batterie in den Mercedes-Benz Werken im US-amerikanischen Alabama. Ziel von Mercedes-Benz ist es, bereits bis zum Ende dieses Jahrzehnts die CO 2 -Emissionen pro Pkw in der Neufahrzeugflotte über den gesamten Lebenszyklus im Vergleich zu 2020 mindestens zu halbieren. Ab 2039 soll die Pkw- und Van-Neufahrzeugflotte über ihren Lebenszyklus und die gesamte Wertschöpfungskette hinweg bilanziell CO 2 -neutral sein.

Der Fond: Exklusive Lounge mit ganzheitlichem Komforterlebnis für alle Sinne

Im Fond des Mercedes-Maybach EQS SUV erzeugt die Kombination aus erlesenen Materialien, vollendeter Handwerkskunst und exklusiven Details eine in sich geschlossene Wohlfühlatmosphäre für alle Sinne – den sogenannten Cocooning-Effekt. Die serienmässigen Executive Sitze sind – wie die Frontsitze – mit Belüftung,
Massagefunktion sowie Nacken- und Schulterheizung ausgestattet. Hinzu kommen die Wadenmassage und das Chauffeur-Paket. Sobald der rechte Fondpassagier die Liegeposition wählt, fährt der Beifahrersitz automatisch nach vorne in die Chauffeur-Position. Die Massageprogramme sind auch im Rahmen von ENERGIZING COMFORT verfügbar.

Bei der Ausstattung First-Class Fond setzt sich die vordere Mittelkonsole wie ein schwebendes Band bis zu den Fondsitzen fort. Sie wurde für den vollelektrischen Mercedes-Maybach EQS SUV neu gestaltet. Erstmals schmückt ein Holzzierteil das hintere Staufach. Es ergänzt die Holzzierteile an den Rückseiten der vorderen Sitzlehnen und zwischen den Fondsitzen und verstärkt so optisch die Cocooning-Wohlfühlatmosphäre.


Ebenfalls neu ist ein Projektor in der Mittelkonsole, der dezent das Maybach Emblem auf den Boden projiziert. Zur weiteren Ausstattung gehören wie in der Mercedes-Maybach S-Klasse zwei Thermo-Cupholder und eine Ablagefläche für das serienmässige MBUX Fond-Tablet. Vier schnellladefähige USB-C-Anschlüsse und zwei HDMI-Schnittstellen sorgen darüber hinaus dafür, dass die Reisenden ihre eigenen digitalen Geräte problemlos nutzen können. Auf Wunsch verfügt die Mittelkonsole über zwei Klapptische, ein Kühlfach und
versilberte Champagnerkelche.

Vielfältige Möglichkeiten für individuelle Lichtstimmungen

An den C-Säulen ist jeweils eine Designlampe integriert. Die adaptive Fondbeleuchtung bietet weitere Leselichter in den Haltegriffen und Lichtstreifen im Dachhimmel. Sowohl die Helligkeit als auch die Grösse und Position der Lichtspots lassen sich einstellen. Zugleich ist eine breite Spreizung zwischen präzisem Arbeits- und entspanntem Loungelicht möglich. Die Einstellung der Lichtfarbe folgt automatisch dem menschlichen Tagesrhythmus, kann aber auch von Hand verstellt werden. Hinzu kommt die Ambientebeleuchtung, die bis in den Dachhimmel und hinter die Rücksitze das gesamte Fahrzeug durchzieht.

Zusätzlich verfügt der Mercedes-Maybach EQS SUV über die Aktive Ambientebeleuchtung mit 253 individuell ansteuerbaren LEDs und 64 einzeln anwählbaren Farben. Dazu gehören die Maybach-spezifischen Farbwelten Roségold White und Amethyst Glow. Die vielfältigen Möglichkeiten für individuelle Lichtstimmungen unterstreichen ebenfalls den Cocooning-Effekt. Die markentypische „Welcome“-Inszenierung begrüsst die Passagiere mit einem besonderen Lichtspiel: Ein Lichtteppich läuft quer durch das Fahrzeug und setzt insbesondere die hinteren Türen in Szene.


Die Luftqualität: Schadstoffe bleiben draussen

Für gute Luftqualität sorgt serienmässig ENERGIZING AIR CONTROL Plus mit HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air). Der Luftgütesensor unterstützt die Frischluft-Umluftschaltung. Die klimatisierte Umluft wird im Umluftbetrieb mehrfach gefiltert. Der HEPA-Filter reinigt die einströmende Aussenluft sehr effektiv von Feinstaub, Kleinstpartikeln und Pollen. Eine spezielle Aktivkohle im HEPA-Filter und im Innenraumfilter filtert zusätzlich Schwefeldioxid und Stickoxide sowie Gerüche. In regelmässigen Abständen erfolgen Spülungen mit Frischluft. Über die Vorklimatisierung ist eine Reinigung der Innenluft bereits vor dem Einsteigen möglich. Die Feinstaubwerte ausserhalb und innerhalb des Fahrzeugs werden zudem in MBUX angezeigt. Im eigenen Air-Quality-Menü werden sie im Detail aufgeführt. Bei geringer Qualität der Aussenluft kann das System auch Empfehlungen geben, die Seitenscheiben oder das Schiebedach zu schliessen.

Den Geruchssinn spricht auch die aktive Beduftung an. Sie ist Teil des serienmässigen AIR BALANCE Pakets.
Für den Mercedes-Maybach EQS SUV wurde ein eigener Duft kreiert. No. 12 MOOD Ebony ist ein aussergewöhnlicher und polarisierender Duft. Er zielt nicht auf Gefälligkeit, sondern auf Verführung. Anregendes Sandelholz verbindet sich mit Gewürznoten zu einer exklusiven Komposition.
Das Sounderlebnis: Immersiver Musikgenuss und spezifischer Maybach Fahrsound Mit dem serienmässigen Burmester ® 4D-Surround-Soundsystem bietet der Mercedes-Maybach EQS SUV das ultimative Klangerlebnis. Es verfügt über das immersive Audioerlebnis Dolby Atmos, das Musik mehr Raum, Klarheit und Tiefe verleiht. Dolby Atmos ermöglicht es, diskrete Audioelemente oder Objekte in einem dreidimensionalen Klangfeld zu platzieren und an jede Wiedergabeumgebung anzupassen. Die Passagiere können ihre Musik mit einer Klarheit hören, die der ursprünglichen Studio-Komposition des Künstlers entspricht.

Das Soundsystem umfasst 15 Lautsprecher: zwei Frontbasslautsprecher im vorderen Fussraum, je ein Mittel-und ein Hochtöner in jeder Tür, zwei 3D-Lautsprecher im Dachhimmel, zwei Surround-Lautsprecher in der Kofferraumabdeckung und ein Center-Lautsprecher in der Instrumententafel. Hinzu kommen zwei Exciter in jedem Sitz. Die direkte Wiedergabe des Körperschalls in den Sitzen macht das Hörerlebnis vierdimensional.

Die Passagiere auf dem Beifahrersitz und im Fond können den 4D-Sound auch für den Audio-Content der Kopfhörer anwenden. Der Klang lässt sich für jedes MBUX Nutzerprofil individuell anpassen.

Mit verschiedenen Klangwelten wird auch der Fahrsound zu einem akustischen Erlebnis. „Aerial Grace“ heisst der speziell für das vollelektrische Mercedes-Maybach Modell kreierte Fahrsound, der im Innenraum zu hören ist. Er ist interaktiv und reagiert auf gut ein Dutzend verschiedener Parameter wie Stellung des Fahrpedals, Geschwindigkeit und Rekuperation. Mittels intelligenter Sounddesign-Algorithmen werden die Klänge auf dem Verstärker des Burmester ® 4D-Surround-Soundsystems in Echtzeit berechnet und von den Lautsprechern wiedergegeben.


Der Geräuschkomfort: SUV mit besonders leisem Fond

Der neue Luxus-SUV baut auf dem ausgezeichneten Geräusch- und Schwingungskomfort des EQS SUV von Mercedes-EQ auf. Dazu gehören die Kapselung des elektrischen Antriebsstrangs vorne und hinten, der innovative Tragrahmen an der Vorderachse und die über Gummilager doppelt entkoppelten Antriebseinheiten.
Auch die speziellen Akustikschäume in ausgewählten Rohbauprofilen sowie die Rampen in der Unterbodenverkleidung wurden übernommen. Sie reduzieren die Geräusche von aufgewirbeltem Splitt in den Radhäusern.
Die noch weitergehenden NVH-Massnahmen (Noise, Vibration, Harshness) im Mercedes-Maybach EQS SUV zielen vor allem auf den Fond. So ist die mit Ledernachbildung ARTICO bezogene Kofferraumabdeckung wie bei einer Limousine ein karosseriefestes Querschott. Es setzt an der Oberkante der Rücksitzlehne an und schottet den Kofferraum bis zur Unterkante der Heckscheibe ab. Dies bewirkt eine sehr effektive Geräuschunterdrückung. Dazu trägt auch die neue Disconnect Unit (DCU) bei. Je nach Fahrsituation und abgeforderter Leistung entkoppelt sie automatisch die E-Maschine an der Vorderachse, um die Reichweite zu erhöhen. Bei geringer Last schaltet die DCU in den 4×2-Fahrmodus. Dann stehen der Elektromotor und das Getriebe an der Vorderachse still. Darüber hinaus sind im Mercedes-Maybach EQS SUV zusätzliche Isolationsmaterialien und serienmässig akustisch wirksame Verbundglasscheiben eingesetzt. Am Panoramadach sorgen verschiedene Windleitmassnahmen wie Windabweiser, Abdeckungen und Dichtungen mit verbesserter Geometrie für hohen Geräuschkomfort trotz grosser Dachöffnung.
Alle Massnahmen zusammen machen das neue Maybach-Modell zum SUV mit höchstem Geräuschkomfort im Fond – beste Voraussetzung für den puren Genuss von Musik oder einfach nur entspannender Stille. Dank elektrisch betätigter Rollos an den hinteren Seitenfenstern können die Fondpassagiere selbst entscheiden, wie viel sie dabei von der Umgebung wahrnehmen wollen.


Das Fahrwerk: komfortabel, anpassungsfähig und mit speziellem MAYBACH-Fahrprogramm

Höchste Ansprüche gelten auch für den Fahrkomfort. Serienmässig ist die Luftfederung AIRMATIC mit kontinuierlicher Verstelldämpfung ADS+. Um die Bodenfreiheit zu vergrössern, lässt sich das Fahrzeugniveau um bis zu 35 Millimeter anheben. Ebenfalls zum Standard gehört die Hinterachslenkung mit einem Lenkwinkel von bis zu 4,5 Grad. Alternativ lassen sich die Hinterräder bis zu 10 Grad einschlagen. Dadurch ist ein Wendekreis von 11,0 statt 11,9 Metern möglich, der dem vieler kompakter Modelle entspricht.
Neben den DYNAMIC SELECT Fahrprogrammen ECO, SPORT, OFFROAD und INDIVIDUAL besitzt der Mercedes-Maybach EQS SUV das spezielle Fahrprogramm MAYBACH. Es ersetzt das klassische Programm COMFORT und ist ganz auf höchsten Fahrkomfort für die Fondpassagiere ausgelegt. Es sorgt dafür, dass unter den Fondsitzen nur minimale Aufbaubewegungen entstehen. Dort befindet sich ein Schwingungsknoten, so dass die Amplituden am geringsten sind. Das MAYBACH-Fahrprogramm ist die Standard-Einstellung.

Die wichtigsten technischen Daten im Überblick
Der Mercedes-Maybach hat 484 kW Leistung und eine Reichweite von bis zu 600 Kilometern
(vorläufige Angabe). Er verfügt serienmässig über 4MATIC Allradantrieb.

MERCEDES-MAYBACHEQS 680 SUV
Antrieb und Batterie
AntriebAllrad
E-MaschinenTyp Zwei permanenterregte
Synchronmaschinen (PSM
Leistung2 kW484
Drehmoment Nm950
Nennspannung Volt 396
Onboardlader
AC-Ladezeit, dreiphasig 22 kW
DC-Ladeleistung max.
DC-Ladezeit an Schnellladestation
DC-Laden: Reichweite nach 15 Minuten (WLTP)
Beschleunigung 0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Fahrzeug
Länge/Breite/Höhe
Länge/Breite/Höhe (USA)
Radstand
Wendekreis mit Hinterachslenkung 4,5°/10°
Kofferraumvolumen VDA
Verbrauch und Reichweite
Stromverbrauch kombiniert (vorläufige Werte)
CO 2-Emissionen kombiniert
(vorläufige Werte)
Reichweite (vorläufige Werte)
Preis
Verfügbarkeit Schweiz

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Fortsetzung der “Biver Family Affair”

Das Herausragende an einer Biver Uhr ist meines Erachtens nicht die Uhr selbst – Tourbillon …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.