Sonntag , 25 Februar 2024
ende

Rehabilitierter Luxus-Uhrmacher plant höchstes Wohnhaus der Welt «für die Elite»

Der US Amerikanische Uhrmacher mit Russischen Wurzeln – Jacob & Co. in New York – will den nächsten Superlativ-Turm in Dubai bauen. Mit 100 Etagen purem Luxus wäre es das höchste Wohngebäude der Welt. Die “Billionaire Penthouses” kann man nicht einfach so kaufen, man muss sich hierfür bewerben.

In Dubai soll das höchste Wohnhaus der Welt gebaut werden. «Heute» berichtet über die Kooperation des einheimischen Bauträgers Binghatti und des US-amerikanischen Luxus-Uhrmachers Jacob & Co. 100 Stockwerke soll das Gebäude erhalten, das aktuell den Projektnamen Burj Binghatti Jacob & Co. Residences trägt.

Bei der Ankündigung des mehr als 100-stöckigen Wohnkomplexes sagte Binghatti, er werde Wohnungen mit zwei und drei Schlafzimmern im Stadtteil Business Bay umfassen. Das „Hypertower“-Konzept würde einen Infinity-Pool mit Blick auf die Skyline von Dubai sowie einen hauseigenen Concierge-Service mit Privatköchen, Leibwächtern, Chauffeuren und Köchen umfassen. Das Design wurde in Zusammenarbeit mit dem Uhrenhersteller Jacob & Co. entworfen.

„Wir haben uns von den komplexen Uhrwerken inspirieren lassen, die in den Zeitmessern von Jacob & Co schlagen, und wir haben sie in die Schlüsselelemente des Turms integriert. Die rautenförmigen Spitzen auf der Spitze des Turms erinnern an eine echte Krone, ein Ornament von einzigartiger Finesse, inspiriert vom Design der fein geschliffenen Edelsteine ​​von Jacob & Co. Dies ist der Höhepunkt der luxuriösen Erzählung in dieser eindrucksvollen Konstruktion, ein charakteristisches Merkmal, das der Skyline der Stadt weitere Erhabenheit verleiht.“ sagte Muhammad Binghatti, CEO von Binghatti.

2- und 3-Zimmer Luxuswohnungen und Penthouses «für die Elite» werden auf der Website des Projektes beworben, Einstiegspreis: acht Millionen Dirham, umgerechnet über zwei Millionen Schweizer Franken. Sogar auf Whatsapp kann man die Bauherren kontaktieren. 

Kindergarten und Infinity-Pools

In einem Statement erklären Burj Binghatti Jacob & Co., sie wollen «einen Rekord als eines der grössten Wohnhäuser der Welt aufstellen.» Auf den Bildern glitzert eine animierte Glas- und Stahlkonstruktion mit 100 geplanten Stockwerken und blauer Leuchtschrift. Ein Kindergarten, mehrere Infinity-Pools, Bodyguards, Concierges, Chauffeure und Köche sollen das Service-Angebot innerhalb des Wohngebäudes bilden, welches «die Beschränkungen und Grenzen durchbrechen» sollen, «die der Alltag mit sich bringt.»

Das höchste Wohngebäude der Welt steht zurzeit in New York: Der Central Park Tower misst 472 Meter und verfügt über 98 bewohnbare Stockwerke. Wie viele Meter hoch das Wohnhaus werden soll, ist noch nicht bekannt, wie «Heute» berichtet.

Der offiziell Burj Binghatti Jacob & Co Residences genannte Turm wird auch einen privaten Club für Mitglieder und hochwertige Penthouses bieten. Interessenten müssen sich einem Präqualifikations-verfahren unterziehen, um die Eignung für dieses ultra-exklusive, nur auf Einladung zugängliche Juwel einer Wohnung zu ergattern. Wohnen in Hochhäusern ist nach wie vor ein weithin sichtbarer Aspekt des Immobilienmarktes in Dubai. 

SUMMARY_Arabo wurde in Taschkent, Usbekistan, in eine jüdische Familiein Buhkaran geboren. Als Jugendlicher interessierte er sich für Schmuck und Zeitmesser seiner Familie. Im Alter von 16 Jahren brach er seine formale Ausbildung ab, bevor er die High School abschloss, und schrieb sich für einen sechsmonatigen Kurs zur Schmuckherstellung ein, den er vier Monate später abschloss. Als er 17 Jahre alt war, entwarf er seine eigenen Stücke in seiner eigenen Schmuckfabrik in der Nähe des New Yorker Diamantenviertels. Mit 21 Jahren verkaufte Arabo seine Stücke zunächst an einem Kiosk in der Kaplan Jewelry Exchange (im Herzen des New Yorker Diamond District ) und gründete offiziell seine eigene Firma namens Diamond Quasar und begann, seine eigene Jacob & Co zu entwerfen Markenschmuck. Obwohl er anfing, preisgünstigen, traditionellen Schmuck anzubieten, erregte Arabos Sinn für Design bald die Aufmerksamkeit von Prominenten, Sängern und Künstlern in der Hip-Hop- und Rap-Musikwelt.In den frühen neunziger Jahren wuchs seine Kundschaft und sein Geschäft, und Arabo wurde als “Jacob the Jeweller” bekannt, der Spitzname, der erstmals in Rap-Songs von Jay-Z, Nas und anderen Rapper auftrat. 2005 zog er in ein von Minen inspiriertes Geschäft in der East 57th Street um. Der Stadthausraum ist mit Arabos charakteristischen Fünf-Zeitzonen-Uhren geschmückt.

Im Juni 2006 wurde Arabo unter dem Vorwurf der Geldwäsche und Verschwörung im Zusammenhang mit der Detroit -basierte Schwarz Mafia Familie, sowie der Nicht-Deklarierung von großen Cash – Verkäufen an die IRS, verhaftet. Nachdem Arabo und sein Anwalt Ben Brafman zugegeben hatten, die Ermittler angelogen zu haben, haben sie im Oktober 2007ein Plädoyer eingereicht, in dem die schwerwiegenderen Anklagen wegen Geldwäsche fallengelassen wurden. Im Juni 2008 wurde Arabo zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, mit einer Geldstrafe von 50.000 US-Dollar belegt und aufgefordert, 2 Millionen US-Dollar an die US-Regierung zu bezahlen. Arabo wurde im April 2010 mit einer Fussfessel, die er zu tragen hatte, aus dem Gefängnis entlassen.

Die Uhr von Jacob & Co., “The World is Yours”, wurde 2006 mit dem Travel + Leisure Design Award ausgezeichnet.

Arabo heiratete seine Frau Angela – die ebenfalls bukharische Jüdin ist – als er 24 Jahre alt war. Das Paar lebt in Forest Hills, Queens, in einem Backstein-Kolonialhaus, das sie 1999 für 1,17 Millionen Dollar gekauft hatten.

Heute führt sein Sohn Benjamin erfolgreich das Tagesgeschäft von Jacob & Co. in New York. Sein Vater hat sich in den Verwaltungsrat zurückgezogen und übt eine beraterische Funktion für seinen Sohn aus.

P.S.: So etwas werden Sie nicht in der Bilanz und in der Handelszeitung lesen, da die beiden Medien und auch noch andere Medien vom WWMG Syndikat unterwandert sind.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

11 MoonSwatch-Koffer werden bei Sotheby’s verkauft und bringen 534 670 CHF für Orbis ein

Im Rahmen einer besonderen Online-Auktion von Sotheby‘s hat OMEGA elf MoonSwatch Moonshine Gold-Koffer für einen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.