Samstag , 13 April 2024
ende

Dubai – weltweit Nr. 1 unter den Reisezielen

Dubai begrüsst 8,55 Millionen internationale Besucher zwischen Januar und Juni 2023 und übertrifft damit die Zahl vor der Pandemie von 8,36 Millionen Touristen im ersten Halbjahr 2019

Rekordergebnis trägt zum Ziel der Dubai Economic Agenda D33 bei, Dubais Status als eine der drei wichtigsten Städte der Welt zu festigen

Hotelsektor übertrifft alle Kennzahlen vor der Pandemie für die durchschnittliche Hotelauslastung, durchschnittliche Tagesrate, RevPar und die durchschnittliche Aufenthaltsdauer

Dubais durchschnittliche Hotelauslastung von 78% im ersten Halbjahr 2023 gehört zu den höchsten der Welt

Dubai bleibt für Reisende aus aller Welt eine Destination erster Wahl: Der Tourismussektor der beliebten Strand- und Erlebnismetropole verzeichnet ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2023 mit einem Rekordergebnis von 8,55 Millionen internationalen Übernachtungsgästen, mehr als im Vergleichszeitraum 2019 mit 8,36 Millionen Besuchern. Die Halbjahreszahlen übertreffen die Gästezahlen vor der Pandemie und untermauern den Anspruch Dubais, das meistbesuchte Reiseziel der Welt zu werden. Das Besucherwachstum von 20 Prozent trägt zum Ziel der Dubai Economic Agenda D33 bei, die von Seiner Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident und Premierminister der VAE und Herrscher von Dubai, ins Leben gerufen wurde, um den Status des Emirats als eine der drei wichtigsten Städte der Welt zu festigen. Das Halbjahresergebnis bestätigt auch Dubais Position als das sich am schnellsten erholende Reiseziel weltweit und übertrifft bei weitem die Prognosen der United Nations World Trade Organisation, dass internationale Touristenankünfte dieses Jahr zwischen 80 bis 95 Prozent des Vor-Pandemieniveaus erreichen könnten.

Zum zweiten Mal in Folge zur weltweiten Nummer 1 unter den Reisezielen

Dank seines vielseitigen Angebots für Touristen mit unterschiedlichen Budgets und Reisemotiven, wurde Dubai bei den Tripadvisor Travellers’ Choice Awards 2023 zum zweiten Mal hintereinander zur weltweiten Nummer 1 unter den Reisezielen gekürt. Dies ist erst das zweite Mal, dass eine Stadt diese Auszeichnung zwei Jahre in Folge erhält. Das in allen Märkten massgeschneiderte Programm des Dubai Department of Economy and Tourism konzentriert sich darauf, das vielfältige Angebot, von Kulturerbe über Unterhaltung, Outdoor-Abenteuer, Strandaktivitäten, Gastronomie, familienorientierte Erlebnisse, Shopping, Festivals, Sport und Events bis hin zu Yachting und Kreuzfahrttourismus, zu präsentieren.

Robuste Performance der wichtigsten Quellmärkte

In der ersten Hälfte des Jahres 2023 leistete Westeuropa mit einem Anteil von 20 Prozent an den gesamten internationalen Ankünften einen wichtigen Beitrag zum Tourismus, während die GCC- und MENA-Regionen zusammen 28 Prozent des regionalen Anteils ausmachten, was Dubais Anziehungskraft als vertrauenswürdiges und beliebtes Reiseziel für Besucher aus den benachbarten Märkten unterstreicht. Südasien hatte einen Anteil von 17 Prozent an den Gesamtbesuchen, und Russland, die GUS und Osteuropa trugen zusammen 14 Prozent bei. Nordasien und Südostasien trugen acht Prozent bei, während Amerika, Afrika und Australien sieben Prozent, vier Prozent bzw. zwei Prozent beisteuerten.

In Zusammenarbeit mit lokalen Stakeholdern und über 3.000 globalen Partnern haben gezielte Kampagnen, die das einzigartige Angebot der Stadt hervorheben, zusammen mit der erhöhten Konnektivität aus vielen Schlüsselmärkten dazu geführt, dass Dubai in der ersten Hälfte des Jahres ein bemerkenswertes Wachstum in wichtigen Quellmärkten erzielt hat, ungeachtet des derzeitigen globalen wirtschaftlichen Gegenwinds und der geopolitischen Herausforderungen sowie der Luftverkehrskapazität.

Hotels übertreffen die Erwartungen in allen Bereichen

Die Hotels in Dubai übertrafen im ersten Halbjahr 2023 das Niveau vor der Pandemie in allen Bereichen, einschliesslich Belegung, durchschnittliche Tagesrate, Umsatz pro verfügbare Zimmer (RevPAR) und Aufenthaltsdauer. Die durchschnittliche Auslastung in Dubai, die zu den höchsten weltweit gehört, liegt mit 78 Prozent um 2,2 Prozent-Punkte über der Auslastung im Vergleichszeitraum 2019. Dieses Wachstum ist besonders bemerkenswert, da die Zahl der Hotelbetriebe um 13 Prozent und die Zimmerkapazität um 26 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum in 2019 gestiegen ist. Anhaltende inländische und internationale Investitionen in den Sektor haben den Hotelbestand weiter erhöht, und bis Ende des ersten Halbjahres konnten Besucher und Einwohner Dubais aus insgesamt 810 Hotelbetrieben und 148.689 Zimmern wählen, verglichen mit 714 Hotelbetrieben mit 118.345 Zimmern am Ende des ersten Halbjahres 2019. Die robuste Leistung des Sektors zeigt sich auch darin, dass die durchschnittliche Aufenthaltsdauer auf 3,9 Nächte gestiegen ist (gegenüber 3,5 Nächten im ersten Halbjahr 2019), was die Attraktivität der Stadt für Reisende mit längerem Aufenthalt unterstreicht, während die insgesamt 20,73 Millionen belegten Zimmernächte in der ersten Jahreshälfte ein Wachstum von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einen Anstieg von 32 Prozent gegenüber dem Zeitraum vor der Pandemie in 2019 darstellen. Die durchschnittliche Tagesrate (ADR) von 534 AED (rund 133 EUR) in den ersten sechs Monaten des Jahres übertraf jene von 2019 (444 AED, rund 110 EUR), ein Wachstum von 20 Prozent, während der Umsatz pro verfügbare Zimmer (RevPAR) von 415 AED (103 EUR) im ersten Halbjahr 2023 um 24 Prozent im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Zeitraums vor der Pandemie 2019 (336 AED; rund 83 EUR) anstieg.

Issam Kazim, CEO der Dubai Corporation for Tourism and Commerce Marketing: “Die Leistung der Branche im ersten Halbjahr ist ein Beweis für die zukunftsorientierte Strategie unserer Regierung, Dubai als die weltweit beste Stadt zum Besuchen, Leben und Arbeiten zu positionieren. Entscheidend für unseren Erfolg bei der Positionierung von Dubai als Must-Visit-Reiseziel, ist die Förderung von vielseitigen Partnerschaften zwischen dem öffentlichen und dem privaten Sektor. Diese Zusammenarbeit mit Regierungsstellen, Branchenvertretern und globalen Partnern bilden das Rückgrat unserer Wachstumsstrategie.”

Kreuzfahrt- und Yachthafen der Region

Die kontinuierlichen Investitionen in die maritime Infrastruktur, eine gestraffte Gesetzgebung für die Branche sowie eine Reihe von Events in Kombination mit ganzjährigem Sonnenschein, luxuriösen Yachthäfen, vielfältigen touristischen Angeboten, einer reichen maritimen Geschichte und einer malerischen Küste, haben Dubais Position als führende Kreuzfahrt- und Yachting-Destination weiter gestärkt. Die Wahrnehmung als führendes Kreuzfahrtdrehkreuz der Region wurde durch eine äusserst erfolgreiche Saison 2022/2023 unterstrichen, in der die Zahl der Kreuzfahrttouristen um 125 Prozent stieg und 762.887 Besucher über das Mina Rashid Terminal und den beliebten Hafen von Dubai an Land gingen. Auch die Zahl der Schiffsanläufe stieg im Vergleich zur vorherigen Saison um 29 Prozent.

Dubais Gastronomie glänzt auf Weltbühne

Der Fokus auf die lebendige Gastronomieszene hat dazu beigetragen, Dubai auf der globalen kulinarischen Bühne weiter zu platzieren. Die Veröffentlichung der zweiten Ausgabe des MICHELIN Guide Dubai mit insgesamt 90 Restaurants, darunter 17 Bib-Gourmand-Gewinner, und die Aufnahme von drei Restaurants aus Dubai in die Liste der weltbesten Restaurants 2023 haben beigetragen, das internationale Profil als kulinarisches Reiseziel weiter zu schärfen. Die 13.000 Restaurants und Cafés Dubais, welche die Kulturen und Küchen von über 200 Nationalitäten repräsentieren, haben die globale Attraktivität der Stadt als Kulinarik-Hotspot gefestigt. Auch Gault&Millau hat sich mit dem jährlichen VAE-Führer, der die besten Gourmetrestaurants vorstellt, in der Gastronomieszene der Stadt etabliert.

Internationaler Veranstaltungsort

Das Engagement für die Förderung eines vielfältigen Veranstaltungssektors spiegelt sich in der Ausrichtung von weltbekannten Festivals sowie Freizeit- und Geschäftsveranstaltungen im ersten Halbjahr 2023 wider. Dazu gehören das Dubai Food Festival, das Dubai Esports and Games Festival sowie die Dubai Summer Surprises. Veranstaltungen wie Gulfood und Arabian Travel Market unterstrichen Dubais Position als bevorzugtes Ziel für Geschäftsreisende. Auch die MICE-Branche trug wesentlich zum Erfolg im ersten Halbjahr 2023 bei. Im Oktober wird Dubai Gastgeber der Dubai Fitness Challenge sein und im Dezember die 28. Ausgabe des Dubai Shopping Festivals veranstalten.

Fokus auf Nachhaltigkeit

Das Jahr 2023 wurde in den VAE als Jahr der Nachhaltigkeit ausgerufen und Dubai hat seine Anstrengungen verstärkt, um sein Ziel, ein führendes nachhaltiges Reiseziel zu werden, zu erreichen. Dubai unterstützt konsequent die nationale Initiative Net Zero 2050 der VAE, bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen, in Übereinstimmung mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Das DET hat die Führung bei der Umsetzung verschiedener Aktivitäten im Rahmen seiner Initiative für nachhaltigen Tourismus in Dubai übernommen. Dazu gehört das neu eingeführte Abzeichen „Dubai Sustainable Tourism“, eine neue Initiative, mit der Hotels ausgezeichnet werden, welche die 19 DET-Nachhaltigkeitskriterien am besten erfüllen. Zu diesen 19 Standards gehören Energie- und Wassereffizienz, Abfallmanagement sowie Initiativen zur Schulung und zum Engagement der Mitarbeitenden, die die Hotels dabei unterstützen sollen, alle ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Dubai bereitet sich als Gastgeber der UN-Klimakonferenz COP28 vor, die Ende des Jahres in der Expo City Dubai stattfinden wird.

In Zusammenarbeit mit seinen Stakeholdern und Partnern wird das DET weitere Entwicklungen zum wirtschaftlichen und touristischen Erfolg vorantreiben und sicherstellen, dass Dubai ein Zentrum der Kreativität, der Innovation und des technologischen Fortschritts bleibt, das Talente aus der ganzen Welt anzieht und den Einwohnern und Besuchern vielfältige Chancen und Mehrwerte bietet.

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Soziale Medien sind wie eine Atombombe fürs Hirn

Um diesen Beitrag sehen zu können, müssen Sie sich anmelden. Sollten Sie noch keinen Zugang …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.